Sport

Fabian Cancellara ist sichtlich gerührt vom für ihn geschriebenen Lied.

«Flandrien» alias Fabian Cancellara in Belgien mit einem eigenen Lied geehrt

11.11.16, 14:00 11.11.16, 14:21

Fabian Cancellara ist derzeit in Belgien auf Abschiedstour. Der Olympiasieger ist dort – besonders in Flandern – enorm populär. Und er hat viel zu tun: Am Samstag findet im Velodrom «Het Kuipke» in Gent eine grosse Abschiedsshow unter dem Motto «Ciao Fabian» statt. Gestern stellte er in einem Hotel in Antwerpen seine am 17. November erscheinende Biografie «Fabian Cancellara» vor und dann war er auch noch zu Gast in der TV-Sendung «Van Gils & Gasten», wie hln.be berichtet.

Das Lied für unseren «Spartacus». Video: streamable

In dieser Talkshow wurde Cancellara mit einer ganz besonderen Ehrung überrascht: Das flämische Duo Clouseau brachte ihm ein Ständchen. In dem Lied «Jij bent een Flandrien» («Du bist ein Flandrien») wird Cancellara, der sichtlich gerührt war, in den höchsten Tönen gelobt. Unter anderem heisst es darin: 

«Auf Papier bist du ein Schweizer, aber sprichst doch unsere Sprache, die der echten flämischen Radrennfahrer, mit einem Willen aus purem Stahl. Hast viel Interesse für die Menschen, lachst gern und bist nicht arrogant, immer willkommen in unserem Land, denn du bist ein Flandrien.»

Liedtext

Die Belgier feiern unseren «Spartacus» so richtig. Zurecht, denn er war ein grossartiger Radrennfahrer und krönte seine Karriere zum Abschluss mit der olympischen Goldmedaille im Zeitfahren von Rio. 

(jwe/dhr)

Die grössten Erfolge von Fabian Cancellara

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • pamayer 11.11.2016 15:02
    Highlight Bravissimo Cancellara!!
    Hast's verdient.
    12 0 Melden
    600

Patrick Fischer wie Ralph Krueger – die «Pausenplatz-Ära» ist zu Ende

Die Rückkehr zur taktischen Realität beschert Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer den grössten Turniererfolg ausserhalb einer WM seit 2006.

Kein anderes Turnier während der Saison ist für die Schweizer so schwierig zu gewinnen wie der Slowakei-Cup. Der Heimsieg ist Pflicht, die Stadien sind voll, die Stimmung ist grandios. Die Slowaken bieten jeweils die bestmögliche Mannschaft auf. Nur die NHL-Stars fehlen. Zum letzten Mal haben die Schweizer 2006 unter Ralph Krueger das Turnier in Oberungarn gewonnen. In den letzten Jahren waren wir gegen diesen Gegner in der Slowakei chancenlos (0:2, 0:5, 0:3). Letztmals haben wir …

Artikel lesen