Sport

Fallrückzieher zum 2:1 lässt in der 94. Minute das Stadion explodieren

28.11.16, 07:06 28.11.16, 07:19

Video: streamable

Kein Spiel für Menschen mit einem schwachen Herzen! Zenit St.Petersburg geht in der 86. Minute des Spitzenkampfs beim FC Krasnodar in Führung. Diese gleicht das Heimteam in der 90. Minute aus – und wenige Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit erzielt Tornike Okriaschwili sogar noch den Treffer zum 2:1-Sieg Krasnodars. Und was ist das für ein grandioser Topf des georgischen Nationalspielers! 15 Meter vom Tor entfernt setzt er zum Fallrückzieher an und dieser Mut wird belohnt. Krasnodar liegt nun auf Rang 3 noch vier Punkte hinter St.Petersburg. Leader ist bei Saisonhälfte Spartak Moskau. (ram)

Make Hüpfburgen, not war!

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Pana 29.11.2016 00:49
    Highlight Krasses Stadion. Mit den riesigen Displays über den Zuschauern könnte man ne coole Pyroshow machen ;)
    3 0 Melden
    600
  • URSS 28.11.2016 17:56
    Highlight Traumhafter Sonntagsschuss...
    4 0 Melden
    600
  • JJ17 28.11.2016 07:42
    Highlight Der Zenit-Spieler in der Mitte wollte einfach mitjubeln😂
    14 1 Melden
    600

Rüfenacht entschuldigt sich für «Behinderten»-Spruch: «Es tut mir wirklich leid»

SCB-Stürmer Thomas Rüfenacht liess sich am Samstag bei der 4:5-Niederlage nach Penaltyschiessen in Lugano trotz ständigen Provokationen nicht aus der Ruhe bringen. Obwohl von mehreren Faustschlägen getroffen, wehrte er sich nicht. Erst nach dem Spiel gab der zweifache Schweizer Meister zurück – und zwar verbal:

Walker als «behindert» zu bezeichnen war allerdings mehr als unglücklich und sorgte für heftige Reaktionen. Dass das falsch war, hat mittlerweile auch Rüfenacht eingesehen. Heute …

Artikel lesen