Sport

Fallrückzieher zum 2:1 lässt in der 94. Minute das Stadion explodieren

Publiziert: 28.11.16, 07:06 Aktualisiert: 28.11.16, 07:19

Video: streamable

Kein Spiel für Menschen mit einem schwachen Herzen! Zenit St.Petersburg geht in der 86. Minute des Spitzenkampfs beim FC Krasnodar in Führung. Diese gleicht das Heimteam in der 90. Minute aus – und wenige Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit erzielt Tornike Okriaschwili sogar noch den Treffer zum 2:1-Sieg Krasnodars. Und was ist das für ein grandioser Topf des georgischen Nationalspielers! 15 Meter vom Tor entfernt setzt er zum Fallrückzieher an und dieser Mut wird belohnt. Krasnodar liegt nun auf Rang 3 noch vier Punkte hinter St.Petersburg. Leader ist bei Saisonhälfte Spartak Moskau. (ram)

Make Hüpfburgen, not war!

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
3 Kommentare anzeigen
3
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Pana 29.11.2016 00:49
    Highlight Krasses Stadion. Mit den riesigen Displays über den Zuschauern könnte man ne coole Pyroshow machen ;)
    3 0 Melden
    600
  • URSS 28.11.2016 17:56
    Highlight Traumhafter Sonntagsschuss...
    4 0 Melden
    600
  • JJ17 28.11.2016 07:42
    Highlight Der Zenit-Spieler in der Mitte wollte einfach mitjubeln😂
    14 1 Melden
    600

Sie beschimpfen sich ohne Ende: Trashtalk zwischen Lapierre und Rahimi

» Der Halbfinal im Liveticker

Der Spengler-Cup-Halbfinal zwischen Gastgeber Davos und dem HC Lugano ist im Mitteldrittel eine ruppige Sache. HCD-Sciaroni muss verletzt vom Eis, in der Folge kommt es zu einigen Raufereien. Wenig später ist Lugano auf 3:0 davongezogen und um Salz in die Wunde zu streuen, provoziert Maxim Lapierre den Davoser Daniel Rahimi. Beide müssen nach dem ausdauernden Wortgefecht von der Spieler- auf die Strafbank dislozieren.

Dort zoffen sich die zwei weiter, wobei man vor …

Artikel lesen