Sport

Er fährt 103 Kilometer auf dem Velo – mit einem Fussball auf dem Kopf!

Publiziert: 22.11.16, 10:35

Einer wie Harrison Chinedu käme dabei heraus, würde man Chris Froome und Lionel Messi kreuzen: Ein Velo-Akrobat allerbester Güte. Der Nigerianer ist 103 Kilometer durch die Millionenstadt Lagos gestrampelt und er jonglierte dabei nonstop einen Fussball auf dem Kopf. Nun hofft er, dass er es mit dieser Aktion ins Guinness-Buch der Rekorde schafft.

Es wäre nicht Chinedus erster Eintrag dort. Im März lief er zu Fuss exakt 48,04 km durch Lagos, ebenfalls mit einem Fussball auf dem Kopf. Er verbesserte damals den Rekord eines Inders um rund zweieinhalb Kilometer. (ram)

Aufnahmen vom Rekord zu Fuss. Video: YouTube/Timi dapsin

Duschen mit einem Fussball auf dem Kopf? Kein Problem! Video: YouTube/Harrison Chinedu

Noch mehr kuriose «Sportarten»

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • deleted_443172134 22.11.2016 14:33
    Highlight Haha, der Typ könnte den Clown vom Zirkus Knie ersetzen.
    2 2 Melden
    600

Sie beschimpfen sich ohne Ende: Trashtalk zwischen Lapierre und Rahimi

» Der Halbfinal im Liveticker

Der Spengler-Cup-Halbfinal zwischen Gastgeber Davos und dem HC Lugano ist im Mitteldrittel eine ruppige Sache. HCD-Sciaroni muss verletzt vom Eis, in der Folge kommt es zu einigen Raufereien. Wenig später ist Lugano auf 3:0 davongezogen und um Salz in die Wunde zu streuen, provoziert Maxim Lapierre den Davoser Daniel Rahimi. Beide müssen nach dem ausdauernden Wortgefecht von der Spieler- auf die Strafbank dislozieren.

Dort zoffen sich die zwei weiter, wobei man vor …

Artikel lesen