Sport

Ein Blick hinter die Kulissen: Mit Josi, Weber und Fiala auf dem grossen Roadtrip

Publiziert: 07.11.16, 11:03

Episode 2 von «Beneath the Ice» über den Road Trip (englisch). Video: YouTube/Peter Shellfish

Die Nashville Predators haben den längsten Roadtrip der Saison hinter sich. Zwei Wochen tingelten die «Preds» durch Amerikas Westen, absolvierten dabei fünf Spiele in Serie auf fremden Terrain. Mittendrin die drei Schweizer Roman Josi, Yannick Weber und Kevin Fiala.

Drei Legionäre aus so einem kleinen Land?! Der klubeigene TV-Sender «PredsTV» nahm das Trio im Rahmen der Sendung «Beneath the Ice» deshalb etwas genauer unter die Lupe. Dabei erfahren wir unter anderem, dass Roman Josis Bruder eigentlich der bessere Hockeyspieler gewesen wäre, Kevin Fiala etwas Bräune vertragen könnte und Yannick Weber ziemlich viel einstecken kann. Aber natürlich noch viel mehr ...

P.S. Der Road Trip endete für die Predators nicht sonderlich erfreulich. Aus den fünf Spielen in der Fremde verloren sie vier (1x Overtime, 1x Penaltyschiessen), nur bei Colorado konnte das Team um die drei Schweizer gewinnen. (pre)

Die erste Episode der neuen Saison. Video: YouTube/Gamma Blast

Alle Schweizer, die in die NHL gedraftet wurden

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Der fliegende Goalie! Unglaubliche Rettungstat von Ryan Miller

Im NHL-Spiel zwischen den Vancouver Canucks und den Detroit Red Wings wird Canuck-Goalie Ryan Miller zum Flieger. Sein Team versucht in den letzten Spielminuten noch den 1:3-Rückstand wegzumachen und darum macht Miller einem sechsten Feldspieler Platz. Als Detroit aber zum Konter loszieht, wird der Goalie wieder eingewechselt und verhindert mit seinem genialen Fang ein weiteres Tor für die Red Wings. Diese Heldentat ist für Miller und die Canucks aber wohl nur ein kleiner Trost, denn es …

Artikel lesen