Sport

Traumpunkte zum Traumstart – Thabo Sefolosha trickst in der NBA 

01.11.16, 13:39 01.11.16, 16:01

Thabo Sefolosha mit einem Super-Trick. Video: streamable

Die Atlanta Hawks sind hervorragend in die neue NBA-Saison gestartet. Drei Siege aus drei Spielen und im dritten Spiel, in der Nacht auf heute zeigte, auch der Schweizer Thabo Sefolosha seine Klasse. Beim 106:95 daheim gegen die Sacramento Kings stand der Waadtländer zwar erneut nicht in der Startformation. Mit Plus 20 verzeichnete der Defensivspezialist aber die klar beste Plus-Minus-Bilanz seines Teams. Und er verzückte die Fans auch noch mit einer kleinen Einlage: Der 32-Jährige wird auf rechts schön freigespielt, läuft unter dem Korb durch und wirft den Ball dann rückwärts rein – stark.

Thabo Sefolosha in Action gegen die Sacramento Kings. Bild: David Goldman/AP/KEYSTONE

Bereits im ersten Spiel am Freitag sorgte Sefolosha für ein kleines Highlight. Nach einer Balleroberung kann er alleine auf den Korb losziehen und versenkt das Ding mit einem Rückwärts-Dunk.

Auch nicht schlecht ... Video: streamable

Der Junge ist momentan so richtig in Fahrt. (jwe)

Entschuldigung, wie sehen Sie denn aus? Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2 Kommentare anzeigen
2
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Guido Kluge 01.11.2016 15:53
    Highlight Hey Watson, die LA Kings spiele im Fall in der NHL ;)
    1 0 Melden
    • Janick Wetterwald 01.11.2016 16:02
      Highlight Hoppla und Danke ;) aber ich denke der Thabo in dieser Form würde auch auf dem Eis bestehen :)
      2 0 Melden
    600

Bis Blut fliesst! Racheaktion für Auston Matthews geht gründlich in die Hose

Torontos Matt Martin und Bostons Adam McQuaid haben sich beim 6:5-Sieg der Maple Leafs die bislang wohl spektakulärste Schlägerei der aktuellen NHL-Saison geliefert. Weil McQuaid Toronto-Superstar Auston Matthews in die Bande checkte, wurde er von Martin im Mittelkreis gestellt. Sofort flogen die Handschuhe.

Mit blanken Fäusten prügelten die beiden danach wild aufeinander ein. Nach 40 Sekunden stand McQuaid als klarer Sieger fest. Martins Racheaktion für den Check gegen Matthews ging also …

Artikel lesen