Sport

Geschieht ihnen ganz recht! Junioren parodieren Barças Flaschenwurf-Simulanten

Publiziert: 31.10.16, 08:25 Aktualisiert: 31.10.16, 11:08

Video: streamable

Vor etwas mehr als einer Woche gab sich Barcelonas Starensemble der Lächerlichkeit preis. Nach dem 3:2-Siegestreffer in der Nachspielzeit gegen Valencia wurde Neymar während dem kollektiven Jubel von einer Flasche am Kopf getroffen. Der Haken dabei: Von seiner Nahtoderfahrung angesteckt, sanken gleich vier Barça-Spieler mit zu Boden.

Diese Situation haben nun U12-Junioren von Patacona, einem Verein in der Stadt Valencia, bis ins letzte Detail getreu nachgespielt. Danke dafür! (drd)

Das Original:

Video: streamable

Das sind die 30 Spieler auf der Shortlist des Ballon d'Or

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
5 Kommentare anzeigen
5
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Roaming212 31.10.2016 14:34
    Highlight La Liga in a nutshell
    4 1 Melden
    600
  • crowman11 31.10.2016 09:25
    Highlight Ich seg nur: Pussys mit tätowierte Unterärm...
    21 4 Melden
    • SVRN5774 31.10.2016 12:21
      Highlight Leute mit Tattoos sind Pussies xD #Fakt
      6 4 Melden
    • niklausb 31.10.2016 13:28
      Highlight Ich frage mich dann immer wo die sich stechen lassen, ob das schalldichte räumlichkeiten sind oder ob s unter vollnarkose stattfindet
      7 2 Melden
    600
  • unky 31.10.2016 08:38
    Highlight 😂😂😂 Grande!
    34 4 Melden
    600

Sie beschimpfen sich ohne Ende: Trashtalk zwischen Lapierre und Rahimi

» Der Halbfinal im Liveticker

Der Spengler-Cup-Halbfinal zwischen Gastgeber Davos und dem HC Lugano ist im Mitteldrittel eine ruppige Sache. HCD-Sciaroni muss verletzt vom Eis, in der Folge kommt es zu einigen Raufereien. Wenig später ist Lugano auf 3:0 davongezogen und um Salz in die Wunde zu streuen, provoziert Maxim Lapierre den Davoser Daniel Rahimi. Beide müssen nach dem ausdauernden Wortgefecht von der Spieler- auf die Strafbank dislozieren.

Dort zoffen sich die zwei weiter, wobei man vor …

Artikel lesen