Sport

Was du schon immer wissen wolltest: So sieht Ronaldos Bettwäsche aus

Publiziert: 25.11.16, 10:38 Aktualisiert: 25.11.16, 11:37

Auf Instagram hat Cristiano Ronaldo gestern ein Video veröffentlicht, das ihn beim Aufstehen zeigt: Das Sixpack gewohnt stramm, der Ball fliegt dem Portugiesen natürlich sofort entgegen und lächelnd jongliert der Superstar in seinem Zimmer – wie es ein Fussballer halt so macht, wenn er gerade aus dem Reich der Träume gerissen wurde.

Eine andere Frage interessiert uns aber viel mehr:

Umfrage

Wie sieht wohl die Bettwäsche von Cristiano Ronaldo aus?

  • Abstimmen

1'234 Votes zu:Wie sieht wohl die Bettwäsche von Cristiano Ronaldo aus?

  • 11%Auf dem Kissen ist sein Sohn Ronaldo junior abgebildet, auf der Decke Mutter Maria.
  • 4%Es ist tatsächlich das Konterfei von Lionel Messi!
  • 17%Da ist Ronaldo patriotisch. Die Portugal-Flagge ziert seine Bettwäsche.
  • 68%CR7. Cristiano Ronaldo. In GROSSBUCHSTABEN.

Die Lösung gibt's gleich, aber erst ein Blick auf Ronaldos Karriere

Und jetzt … Trrrrrommelwirbel … tatatatataaaaaa:

Wer hätte es gedacht!? Wo Cristiano Ronaldo drin ist, da steht auch Cristiano Ronaldo drauf. Das gilt offensichtlich auch für sein Bett. (zap)

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Closchli (ehem. T...) 25.11.2016 14:41
    Highlight Selbst nach dem schlimmsten Kater braucht er nicht zu überlegen wer er ist. Wäre manchmal aber auch sehr praktisch.
    7 0 Melden
    600

Afrikanisch ins Stadion: Ein unfassbarer Spiessrutenlauf in 31 Etappen

Fussball-Stadien in Afrika füllen sich normalerweise erst während der Partie. Ich weiss jetzt warum. Meine Odyssee zum Spiel Ghana – Uganda in Port-Gentil. Soviel sei verraten: Einer der Höhepunkte war ein Taxi, dem das Benzin ausging.

Die Stadien am Afrika-Cup füllen sich jeweils erst während der Partie. Seit heute weiss ich ganz genau, warum. Denn erst geniesse ich den Tag in Port-Gentil am weissen Strand im Norden der Stadt:

Um 16 Uhr bin ich zurück in der Unterkunft. Eine Stunde bleibt bis zum Anpfiff der Partie. Am Tag vor dem Spiel legte ich die Strecke im Taxi in 15 Minuten zurück. Easy. Ha! – falsch gedacht. Eine Odyssee. 

Ach ja. Die Heimfahrt verläuft dann natürlich nicht minder unerwartet.

Nach dem Schlusspfiff um …

Artikel lesen