Sport

Ob sein Vater auch lachen würde? Luca Zidane mit einem herrlichen Eigentor

02.11.16, 18:51 03.11.16, 09:17

Video: streamable

Wie der Vater, so der Sohn – heisst es. Doch Luca Zidane strebt so gar nicht nach seinem Namensgeber, der französischen Legende Zinédine. Der Filius des Mittelfeld-Magiers ist nämlich nicht Feldspieler, sondern Goalie geworden.

Der 18-Jährige hat jetzt immerhin wie sein Vater ein schönes Tor erzielt. Nur leider beim U19-Champions-League-Spiel von Real Madrid gegen Legia Warschau nicht ins gegnerische, sondern ins eigene Netz. Der herrlich komische Lapsus hatte wenigstens keinen wesentlichen Einfluss auf das Spiel, es endete kurz danach mit dem 2:1-Sieg für die Madrilenen. (drd)

Das erste Training von Zinédine Zidane als Real-Trainer

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Bis Blut fliesst! Racheaktion für Auston Matthews geht gründlich in die Hose

Torontos Matt Martin und Bostons Adam McQuaid haben sich beim 6:5-Sieg der Maple Leafs die bislang wohl spektakulärste Schlägerei der aktuellen NHL-Saison geliefert. Weil McQuaid Toronto-Superstar Auston Matthews in die Bande checkte, wurde er von Martin im Mittelkreis gestellt. Sofort flogen die Handschuhe.

Mit blanken Fäusten prügelten die beiden danach wild aufeinander ein. Nach 40 Sekunden stand McQuaid als klarer Sieger fest. Martins Racheaktion für den Check gegen Matthews ging also …

Artikel lesen