Sport

Pyro-Schlacht in Polen: Danziger Fans bombardieren sich gegenseitig mit Fackeln

Publiziert: 02.11.16, 08:26 Aktualisiert: 02.11.16, 14:20

Beim Derby in der Danziger Bucht zwischen Arka Gdynia und Lechia Gdansk (1:1) liefern Zuschauer all jenen Munition, die gegen Pyrotechnik im Fussballstadion sind. Denn wie die Leuchtfackeln da zwischen den beiden Fanblöcken hin und her geworfen werden, lässt einen nur noch den Kopf schütteln. Auslöser war offenbar, dass die Lechia-Fans eine von den gegnerischen Anhängern erbeutete Fahne anzündeten. (ram)

Gewalt an der EM 2016: Russische Anhänger stürmen den englischen Fanblock

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
7 Kommentare anzeigen
7
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • deleted_369389063 02.11.2016 21:52
    Highlight Das ist sogar bei den Ultras ein NoGo. Pyros als Wurfgeschosse einsetzen zzz. Leider werden bei solchen Aktionen immer die Unschuldigen verletzt.
    3 0 Melden
    600
  • Donaldo Perez 02.11.2016 10:19
    Highlight Hier sieht man mal, dass es nicht so schlimm ist, wenn Fackeln fliegen. Man sieht sie ja kommen und kann etwas ausweichen. Nicht mal die Kinder haben Angst davor im Video.
    Aber in der Schweiz wird bereits wegen einer fliegenden Fackel Tod und Verderben heraufbeschworen.
    "He das ist mega gefährlich, ein Wunder, dass es keine Toten gab. BlaBlaBla."
    20 34 Melden
    • gege 02.11.2016 11:17
      Highlight Ist das wirklich dein Ernst? Werde erwachsen....
      20 16 Melden
    • exeswiss 02.11.2016 23:20
      Highlight so eine fackel brennt nicht nur ab sondern hinterlässt auch asche wenn die also fliegt kann man auch von brennender asche getroffen werden, weich du mal brennendem magnesium aus. viel spass.
      4 3 Melden
    • Sämuu 03.11.2016 12:50
      Highlight Da sieht mann nur wie Dumm manche Menschen sind!!! Wenn du so ein Pyro in die Fr***e bekommst...viel Spass dabei!!
      4 0 Melden
    600
  • c-bra 02.11.2016 09:54
    Highlight Netze links und rechts vom Block, jedoch nicht nach vorne.


    Wie ein grosses Kommunikationsunternehmen sagen wüde:

    - Das macht Sinn..
    20 0 Melden
    • exeswiss 02.11.2016 23:22
      Highlight würden höchstens wieder die fanszenen jammern "mimimi, das ist reine schikane am friedlichen fussballfan, mimimi".
      1 2 Melden
    600

Afrikanisch ins Stadion: Ein unfassbarer Spiessrutenlauf in 31 Etappen

Fussball-Stadien in Afrika füllen sich normalerweise erst während der Partie. Ich weiss jetzt warum. Meine Odyssee zum Spiel Ghana – Uganda in Port-Gentil. Soviel sei verraten: Einer der Höhepunkte war ein Taxi, dem das Benzin ausging.

Die Stadien am Afrika-Cup füllen sich jeweils erst während der Partie. Seit heute weiss ich ganz genau, warum. Denn erst geniesse ich den Tag in Port-Gentil am weissen Strand im Norden der Stadt:

Um 16 Uhr bin ich zurück in der Unterkunft. Eine Stunde bleibt bis zum Anpfiff der Partie. Am Tag vor dem Spiel legte ich die Strecke im Taxi in 15 Minuten zurück. Easy. Ha! – falsch gedacht. Eine Odyssee. 

Ach ja. Die Heimfahrt verläuft dann natürlich nicht minder unerwartet.

Nach dem Schlusspfiff um …

Artikel lesen