Sport
Colombia's Pablo Armero (7) celebrates with teammates after scoring a goal during their 2014 World Cup Group C soccer match against Greece at the Mineirao stadium in Belo Horizonte June 14, 2014.    REUTERS/Leonhard Foeger (BRAZIL  - Tags: SOCCER SPORT WORLD CUP)

Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Armero sei Dank

Der schönste Jubeltanz an der WM kommt bisher von Kolumbien – hier sehen Sie noch andere Freudentänze

Gerade einmal fünf Minuten sind gespielt, als Pablo Armero per Flachschuss Kolumbien gegen Griechenland in Führung bringt. Schöner als sein Tor ist nur der Jubel mit seinen Teamkameraden. Doch auch andere Teams sind gut im Feiern ...

14.06.14, 19:27 14.06.14, 20:02

Pablo Armero, eigentlich bei Napoli unter Vertrag, jedoch zurzeit an West Ham ausgeliehen, bringt «los cafeteros» nach fünf Minuten in Führung. 

Der Führungstreffer. Gif: srf

Als Social-Media-Partner des Hiltl Public Viewing tickern wir direkt aus der Maag Event Hall in Zürich. Dabei können Sie uns beim Arbeiten über die Schulter schauen, via User-Input und Twitter mitdiskutieren und dabei sogar Gratis-Bier gewinnen!

Das Hiltl Public Viewing wird mit bis zu 5000 Fussballfans pro Spiel das grösste WM-Erlebnis der Stadt Zürich. Kostenlos kann bei allen 64 Spielen live In- und Outdoor auf diversen Big Screens mitgefiebert und gefeiert werden. Dazu gibt’s Bier, Drinks, Grill und Hiltl-Spezialitäten.

Der Freudentanz mit seinen Teamkollegen

Vielleicht ist es sich das Team nicht gewöhnt, dass einmal jemand anderes als der verletzte Superstar Radamel Falcao trifft, speziell da es noch ein Verteidiger ist, der ins Tor trifft.

Der Torschütze bekreuzigt sich zuerst und rennt dann zur Spielerbank, im Schlepptau seine Teamkollegen. Danach wird munter gefeiert: Die euphorisierten Kolumbianer machen Bewegungen und Tanzschritte, die an eine Mischung aus Macarena und Ententanz erinnern.

Gif: srf

Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Bild: AFP

Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Bild: Fernando Vergara/AP/KEYSTONE

Bild: Frank Augstein/AP/KEYSTONE

Auch andere Teams und Spieler können feiern

Speziell afrikanische Spieler und Mannschaften lassen sich etwas einfallen, wenn sie ein Tor erzielen. Beispiele gefällig?

Muteba Kidiaba

Gif: YouTube/tyughjbnmw

Der Torhüter vom kongolessischen Verein TP Mazembe spielte 2010 mit seinem Klub in der Klub-Weltmeisterschaft im Halbfinale gegen SC International aus Brasilien. Bei dem überraschenden 2:0-Sieg über den Favoriten macht Muteba Kidiaba den «Arsch-Hüpfer» in der Welt populär. Nach dem Spiel macht sogar ein Hemdträger aus dem Umfeld des Teams mit.

Gif: YouTube/tyughjbnmw 

Togo

Mohamed Kader bringt Togo gegen Südkorea in der 33. Minute in Führung und zeigt nachher, was er als Vortänzer draufhat. Genutzt hat aber der Tanz nicht, Südkorea dreht den Match noch und siegt 2:1.

Gif: YouTube/benman82

Ghana

Gif: YouTube/Tougher than Conrete

Beim Afrika-Cup 2010 erzielt Asamoah Gyan im Halbfinale zwischen Ghana und Nigeria in der 21. Minute den 1:0-Siegestreffer. Sein Jubel ist definitiv ein Highlight. Auch die jungen Ghana-Spieler des U-20-Teams sind Feierbiester.

Gif: YouTube/haber dk

Südafrika

Unvergessen auch, wie an der WM 2010 die Gastgeber aus Südafrika ihr erstes Tor im Eröffnungsspiel gegen Mexiko feiern. Torschütze Siphie Tshabalala gibt den Takt an.

Gif: YouTube/paradoxx7

Jubelnde Spieler

Auch viele andere Fussballstars können sind ganz schöne «Feierbiester», wie Louis van Gaal es ausdrücken würde ...

Video. YouTube/joshi productions

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Heute wird der Barrage-Gegner der Nati auf dem Weg zur WM bekannt

Heute Nachmittag klärt sich in Zürich, gegen wen sich das Schweizer Nationalteam Mitte November in zwei Spielen durchsetzen muss, um sich über die Playoff-Zusatzschlaufe das Ticket für die WM-Endrunde im kommenden Jahr in Russland zu sichern. Das Heimspiel steigt in Basel.

Die Playoff-Paarungen der europäischen WM-Qualifikation werden ab 14 Uhr in einem rund 30-minütigen Prozedere (im watson-Liveticker) am FIFA-Hauptsitz auf dem Sonnenberg in Zürich ausgelost. Die besten acht zweitplatzierten Teams der neun Qualifikationsgruppen, darunter die Schweiz, kämpfen um die vier verbleibenden Tickets für die Endrunde im kommenden Jahr in Russland. Die Hinspiele werden zwischen dem 9. und 11. November ausgetragen, die Rückspiele zwischen dem 12. und 14. November.

Die …

Artikel lesen