Sport

Wieder einmal Remis - Carlsen vs. Karjakin. Bild: JUSTIN LANE/EPA/KEYSTONE

Schach-WM: Carlsen und Karjakin trennen sich erneut remis

Fünftes Spiel, fünftes Remis: Weltmeister Magnus Carlsen hat es erneut verpasst, seinen Herausforderer Sergei Karjakin zu besiegen. Der Norweger begann aggressiv, Karjakin verteidigte jedoch erneut stark.

Publiziert: 18.11.16, 01:45 Aktualisiert: 18.11.16, 06:16

Ein Artikel von

Auch in der fünften Partie bei der Schach-Weltmeisterschaft 2016 in New York hat es keinen Sieger gegeben. Titelverteidiger Magnus Carlsen und Herausforderer Sergei Karjakin trennten sich remis.

Carlsen eröffnete aggressiv und erspielte sich zunächst leichte Vorteile. Karjakin verteidigte wie schon in den Partien zuvor stark und hatte kurz vor dem Ende sogar erstmals im Turnierverlauf Chancen auf einen Sieg. Am Ende reichte es jedoch nicht. Nach fünf absolvierten Partien steht es nun 2.5:2.5.

Das sechste Spiel findet am Freitag statt, dann wird Karjakin mit den weissen Figuren eröffnen.

bes/bam

Themen
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Doppelpack-Fiala führt überragende NHL-Schweizer an

Sven Bärtschi und Luca Sbisa tragen in der NHL massgeblich zum 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen der Vancouver Canucks gegen die Toronto Maple Leafs bei. Nashville verliert trotz drei Schweizer Toren.

Vancouver verspielte gegen Toronto eine 2:0-Führung. Zum 1:0 von Daniel Sedin (14.) gab Sbisa den Pass, das 2:0 erzielte Bärtschi (23.). Für Sbisa war es der sechste Assist der Saison, der dritte in den letzten sechs Partien. Der Zuger Verteidiger hat sich in der internen Hierarchie nach oben gearbeitet. Er wurde während mehr als 24 Minuten eingesetzt – einzig Ben Hutton erhielt mehr Vertrauen.

Auch Bärtschi unterstrich mit seinem dritten Tor in den letzten vier Spielen insgesamt seine gute …

Artikel lesen