Sport

Wieder einmal Remis - Carlsen vs. Karjakin. Bild: JUSTIN LANE/EPA/KEYSTONE

Schach-WM: Carlsen und Karjakin trennen sich erneut remis

Fünftes Spiel, fünftes Remis: Weltmeister Magnus Carlsen hat es erneut verpasst, seinen Herausforderer Sergei Karjakin zu besiegen. Der Norweger begann aggressiv, Karjakin verteidigte jedoch erneut stark.

18.11.16, 01:45 18.11.16, 06:16

Ein Artikel von

Auch in der fünften Partie bei der Schach-Weltmeisterschaft 2016 in New York hat es keinen Sieger gegeben. Titelverteidiger Magnus Carlsen und Herausforderer Sergei Karjakin trennten sich remis.

Carlsen eröffnete aggressiv und erspielte sich zunächst leichte Vorteile. Karjakin verteidigte wie schon in den Partien zuvor stark und hatte kurz vor dem Ende sogar erstmals im Turnierverlauf Chancen auf einen Sieg. Am Ende reichte es jedoch nicht. Nach fünf absolvierten Partien steht es nun 2.5:2.5.

Das sechste Spiel findet am Freitag statt, dann wird Karjakin mit den weissen Figuren eröffnen.

bes/bam

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Er kam, grätschte und flog nach 18 Sekunden vom Platz – und schuld war der Trainer

Tin Pavlic vom österreichischen Drittligisten Deutschlandsberger SC kam am Wochenende zu einem rekordverdächtigen Kurzeinsatz. Gerade einmal 18 Sekunden dauerte es im Spiel gegen Union Vöcklamarkt, bis der Slowene nach seiner Einwechslung in der 90. Minute wieder vom Feld musste. Aber nicht etwa wegen einer Verletzung ...

Pavlic versuchte nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, den Ball zurückzuerobern, traf aber nur den Gegner. Der Schiedsrichter zögerte nicht lange und stellte …

Artikel lesen