Sport

Tja, wer war hier eher im Ziel? Die Auflösung findest du unten. Bild: srf

Finde den Unterschied mit Dario Cologna – und was die Schweizer Sport-Welt an diesem Wochenende noch bewegte

Hast du das ganze Weekend durchgefeiert und vor lauter Party gar keinen Sport schauen können? Kein Problem, hier kommt unser Update für dich.

15.03.15, 23:23 16.03.15, 09:26

Drmic-Doppelpack

Während sich Otto Normalverbraucher am Freitagabend sein verdientes Feierabend-Bier gönnte, schlug die Stunde von Josip Drmic. Der Schweizer Nati-Stürmer wurde bei Leverkusens 4:0-Sieg über Stuttgart von Beginn an eingesetzt und schnürte prompt einen Doppelpack. 

Das 4:0 durch Jpsip Drmic. gif: gycat

>>> Hier gibt's alle Tore von Leverkusens 4:0-Erfolg

Ebenfalls ins Schwarze traf Ricardo Rodriguez beim 3:0-Sieg von Wolfsburg über Freiburg. Er versenkte einen Penalty gegen Roman Bürki.

>>> Hier geht's zu den Sonntagsspielen der Bundesliga

Die Hockey-Titanen setzen sich durch

Sowohl der SCB als auch der ZSC mussten in ihren Playoff-Viertelfinals in die «Belle». Vor heimischem Publikum konnten sich die beiden Favoriten dann aber durchsetzen. Während sich die Zürcher mit einem 5:2-Erfolg relativ souverän für die nächste Runde qualifizierten, mussten die Berner zittern. Der Siegtreffer zum 2:1 fiel erst in der Verlängerung. 

Die ZSC Lions siegen in Spiel Nummer 7 über Biel. Bild: KEYSTONE

>>> Die Analyse von Klaus Zaugg: Playoffs sind, wenn die Titanen siegen und Prognosen doch wahr werden

Und so sehen die Halbfinalpartien aus, die morgen mit Spiel 1 beginnen: 

Finde den Unterschied mit Dario Cologna

Bild: fis

So, lieber User, schau dir mal das Zielfoto von Dario Cologna (oben) und dem Norweger Sjur Röthe an. Findest du einen Unterschied? Wohl kaum: Die beiden Füsse sind doch genau am gleichen Ort, oder etwa nicht?

Doch dem ist leider nicht so: Cologna soll tatsächlich einen Tick weniger schnell im Ziel gewesen sein als sein Kontrahent – er wird im 50-Kilometer-Rennen am Holmenkollen Zweiter. Um gefühlte 0.145368 Millimeter. 

>>> Hier gibt's den ausführlichen Rennbericht

Sauber fährt in die Punkte

Seit Sonntagmorgen lachen wir nicht mehr über Sauber, sondern mit Sauber. Beide Piloten des Hinwiler Rennstalls fahren beim Saison-Debüt doch glatt in die Punkte: Felipe Nasr wird Fünfter, Marcus Ericsson Achter. 

Wir haben das Gefühl, so viele Punkte wie dieses Wochenende hat Sauber in den letzten drei Saisons zusammen nicht mehr gesammelt. Sauber-Chefin Monisha Kaltenborn spricht von einer «herausragenden Leistung». 

Daumen hoch: Felipe Nasr fährt in Australien auf Rang 5. Bild: Stephane Mantey/freshfocus

Rücktritt von Dominique Gisin

Es sieht ganz danach aus, als ob Olympiasiegerin Dominique Gisin per Ende Saison zurücktreten wird. Offiziell nimmt sie zwar erst am Donnerstag dazu Stellung, doch ein Swiss-Ski Funktionär hat sich gegenüber dem SonntagsBlick verplappert. 

Wir werden dieses Strahlen vermissen! Bild: KEYSTONE

>>> Hier geht's zur ausführlichen Meldung

Super League's finest!

gif: srf

Nein, keine Angst: Zwischen St.Gallen und Basel war definitiv mehr los als dieser Streller-Ausraster. Das Sonntagnachmittags-Spiel bot allerbeste Fussball-Unterhaltung: Super League's finest. 

Am Ende trennen sich die Ostschweizer und der Tabellenführer mit einem 2:2-Unentschieden. Ein gerechtes Resultat, auch wenn Roberto Rodriguez mit einem Penalty in der zweiten Halbzeit die Hausherren hätte zum Vollerfolg schiessen können. Doch er scheiterte an Basel-Keeper Vaclik.

gif: srf

>>> Die Super-League-Partien vom Sonntag

Blick über die Grenzen

Und sonst so? Wir in der Redaktion sind uns einig: Mann des Wochendendes ist Wayne Rooney mit seinem Box-Jubel! Der Jubel war so geil, dass sogar Schiedsrichter Clattenburg lachen musste. 

gif: vine.co

Bild: Carl Recine/REUTERS

>>> Hier gibt's alles zum Fussball-Wochenende!

So, und jetzt wünschen wir dir einen schönen Start in die Woche!

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Mark84 16.03.2015 07:55
    Highlight Der Schiri hat aber nicht wegen Rooneys Jubel gelacht, sondern weil er bei einer strittigen Strafraumszene nicht auf Penalty oder "Nicht-Penalty" entscheiden musste. Es war Abseits. Gruss vom Montagmorgenbesserwisser
    3 0 Melden
    600

Roger findet's «cool»: Federer spielt im Montreal-Final gegen Zverev

Im Final des Masters-1000-Turniers in Montreal kommt es heute zum Generationenduell. Roger Federer trifft auf den 20-jährigen Alexander Zverev. 

Zverev beendete im Halbfinal die Traumwoche des noch zwei Jahre jüngeren Kanadiers Denis Shapovalov, der sensationell Juan Martin Del Potro und vor allem Rafael Nadal ausgeschaltet hatte und sich in die Top 70 verbessern wird. Beim 6:4, 7:5-Erfolg erhielt Zverev die entscheidenden Breaks beider Sätze mit einem Doppelfehler auf dem Silbertablett serviert.

Darauf sollte er heute Abend (22.00 Uhr Schweizer Zeit) gegen Roger Federer besser nicht hoffen. Im Halbfinal gegen Robin Haase schlug der …

Artikel lesen