Sport

Gänsehaut! «Beni National» moderiert sein letztes Sportpanorama und ist von Federer-Botschaft zu Tränen gerührt

21.06.15, 21:37 22.06.15, 11:42

Wir haben mit ihm geflucht, wir haben mit ihm gelacht – nun ist es vorbei. Nach 34 Jahren moderiert TV-Urgestein Beni Thurnheer am Sonntagabend zum letzten Mal das «Sportpanorama». Zum Abschied ehrt ihn Halle-Sieger Roger Federer direkt vom Court mit einer ganz besonderen Videobotschaft: «Unglaublich, du hast 1981 angefangen. Damals bin ich auf die Welt gekommen. Alles Gute weiterhin, du machst das wunderbar.» Da kommen sogar einem abgebrühten Profi wie «Beni National» die Tränen und auch wir ziehen zum Abschied den Hut! (dux)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Was für ein Auftritt! Überragender Federer überflügelt Nadal im Final von Schanghai

Roger Federer gewann in Schanghai seinen 94. ATP-Titel. Der Baselbieter stoppte im Final des Masters-1000-Turniers Rafael Nadal mit einem 6:4, 6:3 nach einer brillanten Leistung.

Auf dem Papier ist Rafael Nadal die Nummer 1. Im Direktvergleich mit dem ebenso überzeugend von einer Auszeit zurückgekehrten Roger Federer hat der Spanier in diesem Jahr aber das Nachsehen. Mit einer Galavorstellung entschied Federer den Traumfinal von Schanghai in nur 72 Minuten für sich.

Der 36-jährige Maestro, der gegen den Topskin-König Nadal in seiner Karriere so manche schmerzliche Niederlage einstecken musste, gewann damit auch das vierte Duell des Jahres und saisonübergreifend das …

Artikel lesen