Terrorismus

Verschwörung zum Mord

Bin-Laden-Schwiegersohn in New York zu lebenslanger Haft verurteilt

23.09.14, 18:24

Ein Schwiegersohn des getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden ist am Dienstag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Bundesgericht in New York verkündete das Strafmass zum bereits im März erfolgten Schuldspruch gegen Sulaiman Abu Ghaith wegen Verschwörung zur Ermordung von US-Bürgern und Unterstützung von Terroristen.

Die Geschworenen sahen es als erwiesen an, dass der Ehemann der Bin-Laden-Tochter Fatima einst eine herausgehobene Rolle im Terrornetzwerk Al-Kaida spielte. Der aus Kuwait stammende Imam hatte vor Gericht seine Unschuld beteuert. (aeg/sda/afp)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

US-Militärallianz tötet mindestens 42 Zivilisten in Syrien

Bei Luftangriffen der Anti-IS-Koalition auf die nordsyrische Stadt Al-Rakka sind laut Aktivisten 42 Zivilisten getötet worden. Unter den Toten der Bombardements vom Montag seien 19 Kinder, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

Bereits am Sonntag waren nach Angaben der oppositionsnahen Organisation bei Luftangriffen der US-geführten Militärallianz 27 Zivilisten in Al-Rakka getötet worden.

Laut der Beobachtungsstelle, deren Angaben von unabhängiger Seite kaum zu prüfen …

Artikel lesen