UNO

Verstehen sich gut: Ban Ki-moon und Conchita Wurst. Bild: AFP

Transgender-Künstlerin

UNO-Generalsekretär outet sich als Fan von Conchita Wurst

«Sie ist eine unglaubliche Sängerin und Entertainerin», sagte Generalsekretär Ban Ki-moon nach einem Auftritt der Song-Contest-Königin Conchita Wurst in der Versammlungshalle des Wiener UNO-Sitzes.

03.11.14, 16:24

In der Versammlungshalle des Wiener UNO-Sitzes hat die Transgender-Künstlerin Conchita Wurst am Mittwoch vor UNO-Mitarbeitern und Diplomaten performt. Generalsekretär Ban Ki-moon drückte seine ganze Unterstützung für ihre Botschaft der Toleranz aus.

Eröffnet wurde das Ständchen durch die Song-Contest-Königin mit einem Cover von Chers «Believe». «Sie ist eine unglaubliche Sängerin und Entertainerin», so der Chefdiplomat. «Was aber ihren Song-Contest-Sieg so bedeutungsvoll machte, war die Art, mit der sie ihn in einen wichtigen Moment der Menschenrechtsbildung verwandelte.»

«Thank you for your leadership!»

Ban Ki-moon zu Conchita Wurst

 Kampf gegen Homo- und Transphobie 

Ban, der sich zur Eröffnung einer Konferenz über Binnen-Entwicklungsländer in der UNO-City aufhält, lobte die «mächtige Botschaft», die von Wurst einem globalen Publikum kommuniziert wird und trat für gleichgeschlechtliche Partnerschaften und den Kampf gegen Homo- und Transphobie ein.

Auch in der UNO sei im 21. Jahrhundert kein Platz für Diskriminierung, sagte der Generalsekretär und verkündete unter dem Beifall der Anwesenden, dass ab nun gleichgeschlechtliche Partnerschaften auch unter Mitarbeitern der Vereinten Nationen heterosexuellen Beziehungen rechtlich gleichgestellt seien.

Schliesslich schloss er mit Conchita Wursts eigenen Worten «We are unstoppable» und bedankte sich bei ihr direkt: «Thank you for your leadership!» (sda/apa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Libyens Kontrahenten verständigen sich auf Zehn-Punkte-Plan

Die wichtigsten Gegenspieler im libyschen Bürgerkrieg haben sich unter Vermittlung des französischen Präsidenten Emmanuel Macron auf einen Zehn-Punkte-Plan mit einer Waffenruhe und Wahlen verständigt.

Das geht aus einer Erklärung des Ministerpräsidenten der international anerkannten Übergangsregierung, Fajis al-Sarradsch, und des Generals Chalifa Haftar hervor.

«Die Lösung der libyschen Krise kann nur politisch sein(...)», heisst es in der Erklärung vom Dienstagabend. Die libysche Armee solle …

Artikel lesen