USA

Nach 27-stündiger Operation – siamesische Zwillinge erfolgreich getrennt  

15.10.16, 08:39 15.10.16, 14:26

Zwei an den Köpfen miteinander verbundene siamesische Zwillinge sind in New York erfolgreich voneinander getrennt worden. Die dazu nötigen medizinischen Eingriffe dauerten insgesamt 27 Stunden.

Die beiden 13 Monate alten Knaben hatten sich eine etwa fünf mal sieben Zentimeter grosse Fläche Hirngewebe geteilt, schrieb die Mutter Nicole McDonald nach der Operation am Freitag auf Facebook. Dem Sender CNN zufolge, der den am Donnerstag begonnenen Eingriff dokumentierte, dauerte allein die Trennung der beiden Schädel rund 16 Stunden.

Die Brüderchen im Spital. bild: screenshot trt world

Weitere Operationen waren daraufhin nötig, um die Köpfe der beiden Brüder wieder zu vervollständigen. Da etwa 80 Prozent der am Kopf verbundenen siamesischen Zwillinge ohne einen solchen Eingriff innerhalb der ersten beiden Lebensjahre sterben und die Operation bleibende Hirnschäden verursachen kann, standen die Eltern vor einer schwierigen Entscheidung.

«Zwei getrennte Babys», schrieb McDonald nach der Operation auf Facebook. «Ich war wegen des immer noch schwer in meinem Magen liegenden Steins kaum in der Lage, das Wort ‹Danke› zu sagen.» Die beiden Jungen namens Anias und Jadon brauchten jetzt Wochen, um sich zu erholen. Tausende Nutzer drückten der Familie in Likes und Kommentaren ihre Glückwünsche aus. (sda/dpa)

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1 Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Tom Garret 17.10.2016 09:39
    Highlight Wow ich wünsche den beiden alles gute! Ich hoffe die Genesung geht gut von statten...
    0 0 Melden
    600

Trumps Entlassung von Comey stinkt zum Himmel – 5 Gründe

Am Dienstagabend feuerte Donald Trump FBI-Direktor James Comey. Dieser Schritt ist legal, der Präsident darf das. Dennoch ist die Sache faul.

Die Entlassung von James Comey geschieht zu einem hochbrisanten Zeitpunkt. Denn zurzeit untersucht das FBI, ob Trumps Team während des Wahlkampfes Verbindungen zu Russland hatte. 

Noch hat das FBI keine Resultate geliefert. Doch alleine schon der Fakt, dass eine Untersuchung gegen den Präsidenten läuft, wirft einen grossen Schatten über dessen kurze Amtszeit. 

Bis jetzt konnte Trump noch nichts nachgewiesen werden, doch diverse Mitglieder seines Teams sind schon über ihre Kontakte zu …

Artikel lesen