UserInput

Mit diesen Liedern verarbeiten watson-User die Anschläge von Paris

Aktuell kursieren auf Social Media verschiedene Lieder, mit denen die Menschen versuchen, die tragischen Ereignisse vom Wochenende zu verarbeiten. Und das ist die Musik, die den watson-Usern in Tagen wie diesen Kraft gibt.

18.11.15, 07:59 18.11.15, 08:30

«One Day» von Matisyahu

watson-User Palatino schreibt dazu: «Mein Vorschlag für die Liste ist ‹One Day› von Matisyahu. Das Lied handelt vom Wunsch eines Verzweifelten, dass eines Tages Hass und Gewalt überwunden werden und dass Kinder in Frieden und ohne Angst spielen können.»

«Hurra die Welt geht unter» von K.I.Z.

Dieses Lied liess uns User knight zukommen:

Leser Brandbeschleuniger kann dem nur zustimmen. Er schreibt: «Grossartiger Song! Dazu noch die Unplugged-Version. Da ist der Hühnerhautfaktor irgendwie noch grösser, wenigstens bei mir!», und liefert dazu diesen Clip:

«Living In Love» von I Wayne

Kurz darauf liefert User Brandbeschleuniger dann auch noch seinen ganz eigenen Vorschlag für die Liste:

«Solidarity» von Angelic Upstarts

«Passt so lange, bis wir Solidarität wirklich leben ...», schreibt User dracului.

«Changes» von Charles Bradley

User Raphael Bühlmann lässt uns das folgende Video zukommen und schreibt dazu: «Cover eines Black-Sabbath-Songs von Charles Bradley – wegen der Emotionen. Wegen der Lyrics: ‹Blowin' in the Wind› von Bob Dylan – leider gibt es auf YouTube keine Originalversionen seiner Songs.»

«Disarstar – Anno 2300» von Ben Koenig

«Ich hoffe, dass die Welt 2300 tatsächlich so aussieht wie in diesem Video :)», schreibt User bobi.

«Dietro Casa» von Ludovico Einaudi

Kommentarlos lässt uns User 2sel das folgende Video zukommen. Darauf schreibt Leser ziibeli: «Eifach nome Wunderschön! Danke😢»

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4Alle Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Jason96 18.11.2015 12:39
    Highlight Da gibts meiner Meinung nach nur ein passendes Lied - Mad World von Gary Jules. Treibt dir Tränen in die Augen und Gänsehaut auf die Arme.
    1 0 Melden
    600
  • @Chr1s1981 18.11.2015 10:52
    Highlight Thomas D - Auf dem Planeten des ewigen Regens
    1 0 Melden
    600
  • Matrixx 18.11.2015 10:00
    Highlight Das Lied eines Bayern. Er hat es geschrieben, nachdem er vom Attentat gehört hat, während er den Fussballmatch im Fernsehen geschaut hat. Ist also sozusagen "das Lied für Paris". Wurde in den letzten Tagen erstaunlich oft angeschaut, geteilt, geliked, kommentiert.
    Er hat eine Chance verdient, dass sein Liee um die Welt geht!

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=893269104076787&id=124007294336309
    1 0 Melden
    600
  • Daylen 18.11.2015 09:06
    Highlight You may say I'm a dreamer
    But I'm not the only one
    I hope someday you will join us
    and the world will live as one

    8 0 Melden
    600

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

Weltweit gab es seit 1970 über 156'000 Terroranschläge. In der Schweiz ist seit 20 Jahren niemand mehr einem Attentat zum Opfer gefallen. Doch in den 70er- bis 90er-Jahren ermordeten Terrorgruppen teils Hunderte Menschen jährlich in Westeuropa. Eine Übersicht von 1970 bis Manchester 2017.

Zusammenfassung: In den 70er- bis 90er-Jahren töteten meist europäische Terrorzellen jährlich 100 bis 400 Menschen in Europa. Seit der Jahrtausendwende nehmen die Attentate in Westeuropa und in der Schweiz stark ab. Von 2001 bis 2015 entfielen nur 0,3 Prozent der Terroropfer auf Westeuropa. Hauptsächlich aufgrund der Attentate in Paris und Nizza stieg die Opferzahl zuletzt wieder auf rund 150 Menschen pro Jahr, sprich auf das Niveau der 80er-Jahre. Weltweit nimmt der Terrorismus seit 2005 zu …

Artikel lesen