Video

Handschlag oder Tauziehen? Trump gegen Trudeau

14.02.17, 14:28 14.02.17, 15:17

emily engkent

US-Präsident Trump hat Kanadas Premierminister Justin Trudeau am Montag im Weissen Haus empfangen. Das Wichtigste vom Treffen war nicht etwa der politische Wortwechsel der Regierungschefs, sondern ein geistiges Kräftemessen, das sich in einem Wettstreit der Handschläge manifestierte. Hier das Resultat:

Video: watson.ch

Umfrage

Wer hat gewonnen?

  • Abstimmen

754 Votes zu: Wer hat gewonnen?

  • 56%Justin Trudeau.
  • 3%Donald Trump.
  • 33%Bernie Sanders.
  • 8%Niemand. Es sah total freundlich aus.

Donald Trump

Seid froh, dass ihr nicht Donald Trump seid! Sein September wird turbulent

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Sie will Trumps Geisteszustand überprüfen lassen

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
15Alle Kommentare anzeigen
15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Slant 14.02.2017 20:41
    Highlight Momou super Übersetzung im Untertitel.
    5 0 Melden
    • Spinoza 14.02.2017 21:43
      Highlight Manchmal haben die Schweizer Medien halt eine komplexe Beziehung zum Englischen.
      8 0 Melden
    • Slant 14.02.2017 23:16
      Highlight @Spinoza You Win the Internet!
      2 0 Melden
  • Luca Brasi 14.02.2017 18:58
    Highlight Pah, nichts schlägt einen New Yorker Handschlag. Typisch kanadische Feiglingstaktiken wie Abstützen, etc.
    Justin is just not ready.

    Achtung: Dieser Kommentar enthält Ironie und es würde dem Autoren nicht im Traum einfallen das Land des Ahornsirups und der sogenannten "Mounties" in den Schmutz zu ziehen.

    ;)
    11 3 Melden
  • Kstyle 14.02.2017 18:34
    Highlight Sorry vorgehenden bericht nicht gesehen
    3 1 Melden
  • Kstyle 14.02.2017 18:33
    Highlight Um was ging es im treffen? Ausser arschlecken.
    1 5 Melden
  • TanookiStormtrooper 14.02.2017 16:25
    Highlight Die Autorin ist doch als Kanadierin parteiisch!
    Obwohl, Trudeau macht das schon clever und zeigt durch den Handschlag gleich mal wer der Chef ist. Daran sollten sich andere ein Beispiel nehmen.
    29 2 Melden
    • Zerpheros 14.02.2017 19:00
      Highlight Trudeau wurde gut gebrieft. Wenn das ein Signal ist, wie Canada sich durch die anstehenden Gespräche manövriert, sieht das ja schon ganz gut aus ...😊
      9 0 Melden
  • Charlie B. 14.02.2017 15:11
    Highlight Ihr müsst eindeutig mehr über Bernie Sanders berichten.
    31 4 Melden
  • Raphael Stein 14.02.2017 14:53
    Highlight Runde 1 geht an Trump. Knapp nach Punkten. Er hält hier die Hand von Trudeau noch runter. Am Schluss aber hält Trump ihm die Handfläche offen hin. Was für eine "Entwicklung".
    Oder was meint ihr dazu?
    11 9 Melden
    • Pana 14.02.2017 16:07
      Highlight Eher an Trudeau. Ich denke bei Runde 1 versucht Trump ihn heranzuziehen, und Trudeau hält erfolgreich dagegen.

      Wurde bei Last Week Tonight auch ausführlich analysiert ;)
      6 2 Melden
    • Raphael Stein 14.02.2017 17:10
      Highlight @Pana, ahh,,, das Video ist hier auf der Insel nicht abspielbar.
      Trudeau war auf jedenfall gut vorbereitet und hält in Runde 1 eigentlich ja gut dagegen. Trump kann die Hand nicht weiter runterdrücken. Denke du hast recht.

      8 1 Melden
    • Pana 14.02.2017 17:26
      Highlight Nochmals das Video:
      8 1 Melden
    • yellowastra 14.02.2017 20:33
      Highlight @Pana

      Das ist aber der Japanische Premier Minister im Video.
      2 0 Melden
    • Pana 14.02.2017 21:11
      Highlight Ja, ich meinte allgemein seine Handlschlag Duelle. Man erkennt klar, dass Trudeau darauf vorbereitet war. Er liess sich weder heranziehen noch aus dem Gleichgewicht bringen.
      6 0 Melden

Gesetzesentwurf steht: US-Regierung will Klimaplan von Obama abschaffen

Die US-Regierung will den Klimaplan von Ex-US-Präsident Barack Obama stoppen. US-Umweltminister Scott Pruitt kündigte an, er werde am Dienstag in Washington einen Gesetzentwurf zur Abschaffung des sogenannten «Clean Power Plan» der Vorgängerregierung unterzeichnen.

Nach diesem Programm sollten Kraftwerke ihren Schadstoffausstoss bis 2030 um 32 Prozent im Vergleich zu 2005 reduzieren. Das war ein Grundpfeiler von Obamas Klimastrategie.

Der Oberste Gerichtshof legte die Pläne aber 2016 auf Eis. …

Artikel lesen