Video

«Baby, baby, baby ooh» – Was «Arena»-Moderator Projer WIRKLICH über den Knopf im Ohr hört

01.12.16, 16:04 01.12.16, 17:35

Bei Hallo SRF hat ein Zuschauer gefragt, was die Moderatoren eigentlich über ihren Knopf im Ohr empfangen. Die Antwort von «Arena»-Moderator Jonas Projer:

«Lieder von den Schlieremer Chind. Das entspannt mein strenges Gesicht vor der Sendung.»

Wir haben erfunden recherchiert und herausgefunden, was er während der Sendung wirklich hört:

Video: watson.ch SRF

(em)

Mehr Beifang? Hier entlang …

Unglaublich aber wahr: Diese Dinge fanden wir vor 10 Jahren cool

Vorstellung vs. Realität: Das machen Hunde, wenn sie alleine Zuhause sind

Du glaubst, das ist nur Baby-Gebrabbel? Du hast ja keine Ahnung!

Dieser süsse Baby-Bär entgeht um Haaresbreite dem langsamen Tod

#TinyTrump: Jemand hat Trump verkleinert und es ist saukomisch! 😂

Papa-Tochter-Zwist des Tages: Glitzer ja oder nein?

Will Trump mit diesen 7 Songs die Charts erobern? 😜

Sie tut es wieder: Dieses Make-up lässt dich die Realität vergessen

Anschauen auf eigene Gefahr: Freerunner bezwingt in Lausanne seine Höhenangst

Schon mal ein Ei in einem Ei gesehen? Wir erklären, wie's dazu kommt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3 Kommentare anzeigen
3
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Yosh1 02.12.2016 11:13
    Highlight Macht lieber einen Fridaydump ;)
    1 1 Melden
    600
  • ströfzgi 01.12.2016 21:04
    Highlight LOL 😂
    4 2 Melden
    600
  • revilo 01.12.2016 20:01
    Highlight Sympathisch dieser Moderator!
    5 2 Melden
    600

Darauf hat die Schweiz gewartet! Kult-Werbespot von Fischer Bettwaren bekommt ein Remake

Mit seiner netten und bodenständigen Art verleiht Ernst Fischer seinen Videos Kultstatus. Der Satz «Da werden Daunen und Federn von toten Tieren gewaschen» ist seit der ersten Ausstrahlung der Werbung vor 15 Jahren bei Tele Züri schweizweit bekannt.

Seit der ersten Version des Videos hat es bereits mehrere neue Auflagen gegeben. Allein der Clip von 2012 wurde über 200'000 Mal auf YouTube angeschaut. Es gibt auch unzählige Parodien des Videos, so zum Beispiel bei «Giacobbo Müller».

Nun wurde der …

Artikel lesen