Video

Dieser Waghalsige springt vom Hochhaus und schrammt um Haaresbreite am Tod vorbei

Publiziert: 18.10.16, 10:48 Aktualisiert: 31.10.16, 19:44

Auf dem YouTube-Channel von 8booth findet man mehrere Dutzend Videos, in denen er von Gebäuden und Klippen springt – wir können kaum hinsehen.

Kinder: Nicht nachmachen!!!

Noch mehr:

Wie knapp ...

(ange)

Mehr Beifang? Hier entlang …

Dieser Junge wird zum Forrest Gump des Snapchats

Ein Furz gewinnt «Finland's Got Talent»

Australiens neuer Held: Freiwilliger rettet Koala vor Ertrinken

Da staunt der Fischer: Ein Beifang der ganz dicken Sorte

Es ist Montag und diese Katzen sind genau so verschlafen wie du

Super-duper exklusiv: Das ist der neue (fast echte) Star-Wars-Soundtrack

In Montreal fahren die Autos nicht, sie rutschen (ineinander) ...

Dieser Welpe hat grosse Pläne: Make Treppe great again!

Riesenspinne frisst Kuh

Über den Dächern von Dubai ist der Kaffee am besten

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
13 Kommentare anzeigen
13
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Crank 18.10.2016 21:44
    Highlight "wir können kaum hinsehen"
    Aber zum weiterverbreiten reichts grad noch. Schön.
    23 1 Melden
    600
  • Zäme! 18.10.2016 21:36
    Highlight Also sooooo knapp ist das auch wieder nicht. Da ist der Sprung von der Klippe weit gefährlicher.

    Hier landet er, grob geschätzt, gut 1-2m neben dem Steg...
    6 0 Melden
    • deleted_200316475 19.10.2016 00:17
      Highlight Das hier ist richtig übel, da das Wasser nur für ein paar Sekunden da ist.
      1 0 Melden
    600
  • Mia_san_mia 18.10.2016 17:06
    Highlight Wenns den mal erwischt, muss man kein Mitleid mit ihm haben.
    30 2 Melden
    600
  • deleted_975163467 18.10.2016 14:52
    Highlight Der wir doch kaum einfach drauf los springen, sondern die Spots vorher begutachten, Wassertiefe anschauen, probehalber Dinge runterschmeissen um den Flug zu berechnen etc. Am Ende alles Physik, ich hoffe er beachtet auch Wind und Wetter etc. sonst ist er tatsächlich dumm!

    Gefährlich finde ich solche Dinge für Idioten die das nachmachen wollen, und denken der springt einfach mal drauf los weil er "so en geilä Siäch isch"....

    Gefährlich ist es auch mit Vorbereitungen, und dumm eigentlich auch. Mut hat er, das muss man ihm lassen! Aber er sollte schon offenlegen dass er kein Superman ist!
    39 3 Melden
    • deleted_337758608 18.10.2016 19:21
      Highlight Bei allem Wissen um die Physik und den Berechnungen, gefährlich und bis zu einem gewissen Grad unberechenbar bleibts trotzdem. Warum? Weil so imense Eier aus Stahl jeden Flug nach unten extrem beschleunigen und die Berechnungen völlig wertlos machen!
      24 1 Melden
    600
  • MeineMeinung 18.10.2016 13:49
    Highlight Wie lange wir wohl warten müssen, bis die Schlagzeile kommt, dass der typ tod ist?
    20 7 Melden
    • Helas 18.10.2016 14:24
      Highlight Tod wird er nie sein, aber tot ganz sicher irgendwann.
      86 4 Melden
    600
  • AllknowingP 18.10.2016 13:12
    Highlight F R E A K !
    5 9 Melden
    600
  • Asmodeus 18.10.2016 12:22
    Highlight "Hey dieser Idiot ist voll dumm. Schaut Euch seinen Youtubechannel an und gebt ihm noch mehr Gründe das zu tun".

    Like, Share,Subscribe
    79 2 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 18.10.2016 13:37
      Highlight Natürliche Selektion, irgendwann...
      23 2 Melden
    • deleted_200316475 18.10.2016 13:53
      Highlight Ja Sa Set, irgendwann triffts auch dich ;)
      7 16 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 18.10.2016 14:05
      Highlight Zumindest nicht, weil ich so ein Schwachfug mache^^
      24 0 Melden
    600

Stier Lorenzo durchsticht das Herz von Torero Barrio – und avanciert im Internet zum Helden

In Spanien ist erstmals in diesem Jahrhundert ein Torero in der Arena von einem Stier getötet worden. Der 29-jährige Víctor Barrio wurde am Samstag in Teruel im Osten des Landes vom Horn eines Stiers im Brustbereich getroffen.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Efe berichtete, durchstach der Kampfstier das Herz des Toreros. Der Stierkämpfer sei praktisch leblos in die Krankenstation der Arena gebracht worden. Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg.

Zuletzt waren in den Jahren 1984 und 1985 …

Artikel lesen