Video

«Drunk Football»: Action garantiert und dabei immer gute Laune 

Publiziert: 19.11.16, 14:09 Aktualisiert: 19.11.16, 15:37

Mit Alkohol im Blut Sport zu treiben, ist keine gute Idee, wie wohl (fast) jeder Hobby-Fussballer bestätigen kann. Diese Schnapsidee haben einige Norweger zum Anlass genommen, sich im «Drunk Football» zu duellieren.

Doch selbst wenn man hackedicht gegen den Ball (oder Gegner) tritt, müssen Regeln eingehalten werden. Hier muss vor dem Anpfiff ordentlich gebechert werden, damit jeder Spieler die Mindest-Promille-Grenze von 1,0 einhält: Nur dann wird ein Tor als regulär eingestuft.

Besonders schön für alle Hobby-Fussballer: Der besoffenste Spieler auf dem Platz schiesst das vielumjubelte Siegestor. Alkohol ist halt doch eine Lösung. (syl) 

So feiert Bayern München am Oktoberfest!

6 Kommentare anzeigen
6
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • ThePower 19.11.2016 21:56
    Highlight Grosses Kino, vor allem der Treffer zum 1-3. Unglaublich dass der reingeht😂⚽️🍺
    10 3 Melden
    600
  • le croissant 19.11.2016 18:14
    Highlight Was würde da wohl die SUVA sagen...? :)
    16 2 Melden
    600
  • Calvin WatsOn 19.11.2016 17:15
    Highlight Da kann man nur den Kopf schütteln ohne besoffen zu sein. Dümmer geht anscheinend doch noch besser!!!
    21 32 Melden
    600
  • Echo der Zeit 19.11.2016 17:06
    Highlight Jo, so Cool - man kann das auch mit LSD, XTC, Canabis, Koks, Heroin, Pilze, Speed usw ... machen - aber am Besten ist es, wen man einfach mal Paar Tage in einem Alkoholiker Heim Arbeiten geht - mal schauen obs dann auch noch so Lustig wirkt.
    17 45 Melden
    • Jaing 19.11.2016 21:39
      Highlight Habe ich mal getan. Finds aber dennoch lustig.
      30 4 Melden
    600
  • Olf 19.11.2016 16:51
    Highlight Hier heißt das Grümpeliturnier.
    88 3 Melden
    600

Tränen nach dem ersten NLA-Tor – «Es ist ein Traum wahr geworden»

Es läuft die 33. Minute, als Genfs Auguste Impose gegen Bern den 3:3-Ausgleichstreffer erzielt. Für die Statistiker mag es nur ein weiteres Tor in der 23. Runde gewesen sein, für Auguste Impose war es viel mehr. Für den 19-Jährigen aus La-Chaux-de-Fonds ist es der erste Treffer in der NLA nach bisher 16 Einsätzen.

Der Stürmer mit Wurzeln im Kongo kann auf der Spielerbank seine Tränen nicht zurückhalten und bewegt so selbst die abgebrühtesten Kerle in der einheimischen Hockeyszene. 

Es sind …

Artikel lesen