Video

bild: red bull

Das ist der beste Run und der krasseste Trick beim verrückten Mountainbike-Event

15.10.16, 09:54 19.10.16, 11:38

Die Rampage 2016 ist Geschichte. Die besten Big-Mountain-Freerider zeigten in Utah einmal mehr ihr Können. Am besten kam dabei der Run von Brandon Semenuk an. Der 25-jährige Kanadier gewinnt den Event nach 2008 zum zweiten Mal und steigt damit in den 2er-Klub mit Kyle Strait und Kurz Sorge auf.  

Der Run von Semenuk. Video: YouTube/Red Bull

Für den besten Trick wurde Carson Storch ausgezeichnet. Der 23-jährige Amerikaner zeigte einen spektakulären 360 Drop. Storch wählte bei seinem Lauf auch die Route über die «unbefahrbare Passage», welche über einen hohen Drop mit der Landung auf der «grossen Mauer» führt:

Carson Storchs Run mit der «unbefahrbaren Passage» nach 28 Sekunden und der ausgezeichnete 360 Drop nach 1:00 Minuten). Video: YouTube/Red Bull

Storch wurde am Ende Dritter. Hier gibt es seinen Lauf noch aus anderer Perspektive:

Das Podest komplettiert Antoine Bizet. Unter den 21 eingeladenen Ridern war kein Schweizer. Im letzten Jahr konnte Ramon Hunziker noch mitfahren.

Wer noch nicht genug hat von der Rampage, hier kommen die besten Bilder des Events:

Die Red Bull Rampage 2016

Hol dir die App!

User-Review:
Micha-CH, 16.12.2016
Beste News App der Schweiz. News und Unterhaltung auf Konfrontationskurs.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7 Kommentare anzeigen
7
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Der Schweizer Radsport würdigt Jahrhundertsportler Ferdy Kübler

Zwei Tage nach dem Abschluss der Tour de Suisse trifft sich die Schweizer Radsport-Familie heute Abend auf der Offenen Rennbahn in Zürich-Oerlikon. Dort wird an den im Dezember verstorbenen Ferdy Kübler erinnert.

Die offizielle Würdigungsfeier für den zum Schweizer Jahrhundertsportler gewählten Ferdy Kübler findet im Rahmen der traditionellen Dienstagabendrennen statt. Organisiert von der Rennbahn, Swiss Cycling und der Tour de Suisse treffen sich aktive und ehemalige Schweizer Radrennfahrer sowie zahlreiche weitere Weggefährten Küblers und Grössen aus der Schweizer Sportszene.

Das «Ferdy Kübler Memorial» soll weder eine Trauerveranstaltung noch eine Abdankung für Ferdy Kübler sein, so die …

Artikel lesen