Video

Traumtor-Alarm! Wenn Kowaltschuk und Dazjuk so kombinieren, ist nichts auszurichten

23.11.16, 10:56

Am Montag kam es zum Spitzenspiel in der KHL zwischen SKA Sankt Petersburg und ZSKA Moskau. Für die Führung des Heimteams waren zwei altbekannte Hockey-Stars verantwortlich: Ilja Kowaltschuk stürmt im Powerplay übers ganze Eis und legt den Puck blind auf Pawel Dazjuk zurück, welcher die Scheibe nur noch einzuschieben braucht. Mit einem souveränen 6:3-Sieg festigte Petersburg schliesslich die Führung in der West-Divison vor ZSKA. 

Bei diesen Bildern kommt wohl bei so manchem NHL-Fan Wehmut auf. Kowaltschuk (33) skorte einst bei den Atlanta Trashers (2005-2010) und den New Jersey Devils (2010-2013) am Laufband, Dazjuk (38) zauberte von 2005 bis 2016 bei den Detroit Red Wings. Während «The Magic Man» seine Karriere höchstwahrscheinlich in der Heimat beenden wird, besteht bei Kowaltschuk noch leise Hoffnung, dass der momentan zweitbeste Skorer der KHL nochmals den Weg zurück in die NHL findet. Wäre sicher ein tolles Weihnachtsgeschenk für alle Hockey-Fans. (syl)

Alle Eishockey-Weltmeister

Hol dir die App!

User-Review:
Catloveeer, 19.12.2016
Die beste App ever! Einfach 🔨
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Playoff-Final kurios: Stock klemmt minutenlang im Plexiglas fest

» Zug gewinnt Spiel 4 mit 3:2 n.V. und gleicht die Finalserie gegen Bern auf 2:2 aus. Alle Highlights des Spiels «

Der SC Bern hat beim EV Zug eben erst auf 1:2 verkürzt, da muss das Spiel für mehrere Minuten unterbrochen werden. Im Zweikampf verliert SCB-Stürmer Simon Bodenmann seinen Stock – und der bleibt in einer kleinen Ritze zwischen zwei Plexiglas-Scheiben stecken. Mit vereinten Kräften versuchen die Schiedsrichter, Bodenmanns Arbeitsgerät zu befreien. Vergeblich. Der Stock bleibt, …

Artikel lesen