Video

Traumtor-Alarm! Wenn Kowaltschuk und Dazjuk so kombinieren, ist nichts auszurichten

Publiziert: 23.11.16, 10:56

Am Montag kam es zum Spitzenspiel in der KHL zwischen SKA Sankt Petersburg und ZSKA Moskau. Für die Führung des Heimteams waren zwei altbekannte Hockey-Stars verantwortlich: Ilja Kowaltschuk stürmt im Powerplay übers ganze Eis und legt den Puck blind auf Pawel Dazjuk zurück, welcher die Scheibe nur noch einzuschieben braucht. Mit einem souveränen 6:3-Sieg festigte Petersburg schliesslich die Führung in der West-Divison vor ZSKA. 

Bei diesen Bildern kommt wohl bei so manchem NHL-Fan Wehmut auf. Kowaltschuk (33) skorte einst bei den Atlanta Trashers (2005-2010) und den New Jersey Devils (2010-2013) am Laufband, Dazjuk (38) zauberte von 2005 bis 2016 bei den Detroit Red Wings. Während «The Magic Man» seine Karriere höchstwahrscheinlich in der Heimat beenden wird, besteht bei Kowaltschuk noch leise Hoffnung, dass der momentan zweitbeste Skorer der KHL nochmals den Weg zurück in die NHL findet. Wäre sicher ein tolles Weihnachtsgeschenk für alle Hockey-Fans. (syl)

Alle Eishockey-Weltmeister

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Berns Scherwey wird für seinen Check gegen Klotens Grassi gesperrt

Stürmer Tristan Scherwey vom SC Bern wird für ein Spiel gesperrt. Dazu wird er mit 1910 Franken gebüsst.

Scherwey hatte am Samstag bei der 1:8-Klatsche des Meisters gegen den EHC Kloten Daniele Grassi gecheckt. Dieser fällt wegen einer dabei erlittenen Schulterverletzung bis Ende Jahr aus. Scherweys Aktion wurde vom Verband als Behinderung taxiert.

Gleich vier Spielsperren kassiert Johan Morant vom EV Zug. Er hatte, ebenfalls am Samstag, im Spiel gegen Servette den Genfer Johan Fransson gegen …

Artikel lesen