Video

Federer spielt im Schottenrock Dudelsack. Das freut Andy Murray doppelt

15.11.16, 21:17

Roger Federer wird den dritten «Match for Africa» gegen Andy Murray am 10. April im Hallenstadion bestreiten. Tickets gibt es hier ab Mittwoch, 16. November um 9 Uhr zu kaufen. Zur Einstimmung auf das Duell mit der aktuellen Weltnummer 1 schlüpft der Maestro in den Schottenrock und gibt gar eine kleine Kostprobe seiner Dudelsack-Künste. Murary dürfte es doppelt freuen, Federer im Schottenrock zu sehen und beim Showkampf dabei zu sein. Wir halten jedoch fest: Auf dem Tenniscourt gefällst du uns besser, Roger! (fox)

Die grössten Erfolge von Andy Murray

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3Alle Kommentare anzeigen
3
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • lilie 15.11.2016 21:21
    Highlight Ach was, Federer gefällt uns immer! Auch was er nicht kann, macht er einfach super! 😁
    25 4 Melden
    • AJACIED 15.11.2016 22:55
      Highlight 😂😂😝 uns! Wer uns 😂😂 rede für dich.
      3 26 Melden
    • Steven86 16.11.2016 07:30
      Highlight @AJACIED Die Fans vom Federer, da es eine Mehrzahl ist stimmt das Wort uns.
      7 1 Melden
    600

«Es fühlt sich magisch an, hier mit dem Pokal in der Hand stehen zu dürfen»

Roger Federer triumphiert in Wimbledon zum achten Mal! Der Maestro gewinnt den Final gegen den Kroaten Marin Cilic mit 6:3, 6:1, 6:4. Den 19. Grand-Slam-Triumph bewerkstelligt er in bloss 101 Minuten.

Roger Federer gewinnt erstmals seit 2012 in Wimbledon – es ist sein insgesamt 19. Grand-Slam-Erfolg. Mit fast 36 Jahren ist er nicht nur zum ältesten Wimbledon-Sieger der Profi-Ära geworden, sondern auch zum erfolgreichsten Spieler beim renommiertesten Turnier der Welt. Mit achten Titel ist er nun der alleinige Rekordhalter bei den Männern.

«Ich kann es kaum glauben, dass ich Wimbledon gewonnen habe, ohne einen Satz abgegeben zu haben. Es fühlt sich magisch an, hier stehen zu können mit dem …

Artikel lesen