Video

Musst du gesehen haben: Das fantastische Rabona-Traumtor von Romas Perotti

25.11.16, 08:08 25.11.16, 08:18

Video: streamable

Mann des Spiels beim 4:1-Sieg der AS Roma bei Viktoria Pilsen? Wer einzig das Telegramm anschaut, kann nur auf einen Schluss kommen: Edin Dzeko. Der Bosnier erzielte drei Tore und schoss die «Giallorossi» quasi im Alleingang in die K.-o.-Runde. Das schönste Tor des Abend ging allerdings nicht auf Dzekos Konto, sondern auf das von Teamkollege Diego Perotti. Herrlich, wie er den Ball in der 81. Minute mittels «Rabona» – einem Schuss hinter dem Standbein durch – über den Keeper in die Maschen lupft.

Rabona ist derzeit übrigens wieder schwer angesagt. In der Champions League bereitet der «King of Rabona», der Portugiese Quaresma, den 3:3-Ausgleich von Besiktas Istanbul gegen Benfica Lissabon per Scherenflanke vor. (pre)

Video: streamable

Die 20 Teams in Europa mit den höchsten Zuschauerschnitten

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Rüfenacht entschuldigt sich für «Behinderten»-Spruch: «Es tut mir wirklich leid»

SCB-Stürmer Thomas Rüfenacht liess sich am Samstag bei der 4:5-Niederlage nach Penaltyschiessen in Lugano trotz ständigen Provokationen nicht aus der Ruhe bringen. Obwohl von mehreren Faustschlägen getroffen, wehrte er sich nicht. Erst nach dem Spiel gab der zweifache Schweizer Meister zurück – und zwar verbal:

Walker als «behindert» zu bezeichnen war allerdings mehr als unglücklich und sorgte für heftige Reaktionen. Dass das falsch war, hat mittlerweile auch Rüfenacht eingesehen. Heute …

Artikel lesen