Video

Tor aus gut 40 Metern – hier schläft ZSC-Goalie Schlegel sehr tief

16.10.16, 09:09 16.10.16, 10:51

Das Tor von Romain Loeffel. Video: streamable

>>> Hier gibt es die Spielberichte aller Samstags-Partien!

Die ZSC Lions haben gestern am Ende gegen Servette zwar 5:4 nach Verlängerung gewonnen, aber Torhüter Niklas Schlegel wird die Partie nicht in guter Erinnerung behalten. Denn nach 76 Sekunden im zweiten Drittel lässt sich der 22-Jährige von Romain Loeffel böse erwischen. Der Verteidiger zieht noch im eigenen Drittel ab und knallt die Scheibe Richtung ZSC-Tor. Womöglich wird der Puck noch abgelenkt, aber klar ist: Schlegel reagiert zu spät – das 1:2 ist Tatsache. Ein Tor aus rund 40 Metern, das hat er wohl zuvor noch nie kassiert. (fox)  

Zur Ablenkung für Schlegel: Die Schiri-Zeichen im Eishockey

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5 Kommentare anzeigen
5
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • fan-crack2 18.10.2016 09:27
    Highlight Das geschieht den ZSC sehr recht, sie wollen immer die Besten sein, doch sie lassen von 40m ein tor rein!! HAHAHAH!
    Das passiert, wenn man schlecht ist! Beim Davos gib's dass nicht, obwohl sie zwei junge goalis haben, die nur 87 und 88%haben, doch für junge goalis sind dass sehr gute %!
    3 1 Melden
    600
  • michiOW 16.10.2016 10:18
    Highlight Ist der Puck nicht irgendwo abgesprungen am Schluss?

    Für mich sah es jedenfalls so aus.

    Habt ihr noch andere Kameraeinstellungen?
    24 3 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 12:46
      Highlight Also ich sah nichts!
      1 0 Melden
    600
  • weepee 16.10.2016 10:02
    Highlight Das erinnert stark an Flüeler, der vergangene Saison, ebenfalls gegen Genf, ebenfalls von Loeffel, ebenfalls aus dem gegnerischen Drittel ein solches Ei bekam. Schlegel dachte sich wohl, wetten ich schaffe es noch unglücklicher 😁
    23 6 Melden
    • fan-crack2 22.10.2016 12:46
      Highlight ja, dass stimmt
      1 0 Melden
    600

Bern: die heimliche und stille Grossmacht unseres Hockeys

Also doch: das Bernbiet ist das Herzland unseres Hockeys. Die letzten Tage haben gezeigt, dass es mit Langenthal sogar ein viertes NLA-Team für den Kanton Bern kein Problem wäre.

Gut 30'000 Frauen, Männer, Mädchen und Buben eilten am Samstagnachmittag nach Bern, um den Titel des SC Bern zu feiern. Gut 3000 Menschen strömten zur gleichen Zeit nach Langenthal, um dort dem NLB-Meister SC Langenthal die Ehre zu erweisen. Und in Biel sahen 5000 Fans den 2:0-Sieg der Schweizer gegen Russland. Hätten die Langnauer ihre Saisonschlussparty auch am Samstagnachmittag abgehalten, wären dort weitere 2000 bis 3000 Gäste gekommen.

Diese Hockey-Begeisterung gibt es sonst nur noch in …

Artikel lesen