Videos

So einen witzigen Skisprung-Sturz hast du noch nie gesehen😂😂

12.02.17, 18:23 13.02.17, 06:33

Video: streamable

Der Weltcup-Zirkus der Skisprung-Frauen macht derzeit im slowenischen Ljubno Halt. Bereits im Training scheiterte die chinesische Springerin Xinyue Chang. Vor dem Absprung verlor sie das Gleichgewicht und kippte auf dem Schanzentisch vorne ĂŒber. GlĂŒck im UnglĂŒck: Bei dem RĂ€nzler verletzte sie sich nicht. Das Training beendete sie aber.

Eine AnfÀngerin ist die Chinesin nicht. Seit 2011 bestreitet sie WettkÀmpfe. In diesem Jahr feierte sie ihre Karriere-Bestergenis im Weltcup mit Rang 32 in Rasnov (RumÀnien). Vielleicht konnte die Dame ihren 23. Geburtstag nicht erwarten. Den feiert sie morgen Montag.(fox)

Ist auch schon gestĂŒrzt, allerdings erst nach dem Schanzentisch: Simon Ammann

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6Alle Kommentare anzeigen
6
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Hiroto Inugami 13.02.2017 12:13
    Highlight Muahahahha, erinnert doch stark an Charlie Brown:-)))))
    1 0 Melden
    600
  • AJACIED 12.02.2017 20:24
    Highlight Da ist ĂŒberhaupt nix lustig. Nochmals glimpflich davon gekommen.
    79 24 Melden
    600
  • Hugo Wottaupott 12.02.2017 19:54
    Highlight Stimmt garnicht die war nur mĂŒde.
    33 8 Melden
    600
  • fabsli 12.02.2017 18:43
    Highlight Die G-KrÀfte auf dem Schanzentisch haben aber krÀftig gezogen. Der arme!
    8 13 Melden
    • blobb 12.02.2017 21:51
      Highlight die
      24 3 Melden
    • Mia_san_mia 12.02.2017 22:33
      Highlight @fabsli: Es war eine Frau 😊
      18 0 Melden
    600

RĂŒfenacht entschuldigt sich fĂŒr «Behinderten»-Spruch: «Es tut mir wirklich leid»

SCB-StĂŒrmer Thomas RĂŒfenacht liess sich am Samstag bei der 4:5-Niederlage nach Penaltyschiessen in Lugano trotz stĂ€ndigen Provokationen nicht aus der Ruhe bringen. Obwohl von mehreren FaustschlĂ€gen getroffen, wehrte er sich nicht. Erst nach dem Spiel gab der zweifache Schweizer Meister zurĂŒck – und zwar verbal:

Walker als «behindert» zu bezeichnen war allerdings mehr als unglĂŒcklich und sorgte fĂŒr heftige Reaktionen. Dass das falsch war, hat mittlerweile auch RĂŒfenacht eingesehen. Heute 


Artikel lesen