Wetter

Filmfestspiele in Locarno sind ins Wasser gefallen.  Bild: KEYSTONE

Sonnenstube wird zur Nasszelle – auf der Alpensüdseite fallen bis zu 100 Liter Regen innert Stunden

05.08.16, 06:52 05.08.16, 08:34

Im Tessin und in Teilen Graubündens hat es in der Nacht auf Freitag kräftig geregnet. Laut dem privaten Wetterdienst Meteonews gingen teilweise über 100 Liter Regen pro Quadratmeter innert weniger Stunden nieder.

Am meisten Regen wurde zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen bei den Tessiner Stationen Lugano (109 Liter), Locarno-Magadino (96), Locarno-Monti (86) sowie in Grono GR (82) gemessen, wie aus einer Meteonews-Mitteilung hervorgeht. Begleitet worden seien die Regenmassen von kräftigen Gewittern.

Auf der Alpennordseite seien verbreitet 40 bis 50 Liter niedergegangen, hiess es weiter. Grund für die Niederschläge ist laut dem Wetterdienst eine Kaltfront. Diese sorgte teilweise auch für heftigen Wind: Auf dem Chasseral im Berner Jura wurden Windspitzen von fast 100 Kilometern pro Stunde gemessen.

(sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Auf Facebook sind sie schon lange Sieger – wie die AfD ein digitales Wahlvolk züchtete

Er zwang Bundesrat Berset in die Knie: So tickt Andri Silberschmidt

«American Apparel»-Gründer so: «Mit Mitarbeiterinnen zu schlafen, ist unvermeidlich»

Glastüren kommen direkt aus der Hölle – wie sonst sind diese Fails zu erklären?

Die fantastische Story, wie dieser Herr den Knie-Protest der Footballer erfand 

10 Tricks, wie die Game-Industrie uns Gamer abzockt

«Sieg Heul!» – die heftigsten Reaktionen zu den Bundestagswahlen

Frauke Petry zum Rücktritt aufgefordert ++ Merkel übernimmt Verantwortung

Aufstand der «Hurensöhne» – jetzt gehen sie gegen Trump auf die Knie

Die Reformgegner werden ihren «Sieg» noch bereuen: Es droht die totale Blockade

Jajaja jetzt wird wieder Dani Huber gequizzt

Kein Schamgefühl – dieses Trump-Getue von CC macht alles nur noch schlimmer

Cassis muss in der Europapolitik liefern – und den Beschuss von rechts aushalten

Extrem hässliche Menschen erzählen uns, wie es ist, extrem hässlich zu sein

Ständemehr als Stolperstein: Bei der AHV-Reform wird um jeden Swing State gekämpft

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Das ist eine humanitäre Katastrophe» – So schlimm hat Irma Key West zugerichtet

Albtraum im Tropenparadies. Bilder zeigen die massive Verwüstung auf den Florida Keys. Bewohner können womöglich wochenlang nicht in ihre Häuser zurückkehren. 

Boote liegen auf versandeten Strassen, Palmen sind zerfetzt, Häuser aus ihren Fundamenten gerissen und zerstört. Langsam zeigt sich das ganze Ausmass der Verwüstung, welche Hurrikan Irma auf den Florida Keys angerichtet hat. «Das ist eine humanitäre Katastrophe», sagt der lokale Rettungschef laut Buzzfeed.

Das Weisse Haus geht gar davon aus, dass Bewohner der Florida Keys möglicherweise über Wochen nicht auf die Inselgruppe zurückkehren können.

Die Rettungsmassnahmen sind eben erst so richtig …

Artikel lesen