Wirtschaft

Neue Enthüllungen

Schneider-Ammann führte Offshore-Konstrukt in Luxemburg

05.02.14, 07:09

• Neue Enthüllungen belasten Bundesrat Johann Schneider-Ammann: Die Langenthaler Ammann-Gruppe hatte unter seiner Führung eine Viertelmilliarde Franken bei der Manilux S.A. in Luxemburg parkiert.

• Von 1993 bis 2007 präsidierte Johann Schneider-Ammann deren Verwaltungsrat. Die Firma hatte in Luxemburg offenbar weder Angestellte noch eigene Büros. Sie zahlte dort auch keine Steuern.

• Falls das Management von Langenthal aus erfolgte, wäre möglicherweise eine Besteuerung in der Schweiz fällig gewesen. Die Steuerverwaltung des Kantons Bern hat eine Überprüfung eingeleitet.

Weiterlesen bei Tages-Anzeiger

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Seid froh, dass ihr nicht Donald Trump seid! Sein September wird turbulent

Nordkorea-Krise, Russland-Affäre, Dreamers, Schuldenobergrenze, Krach mit der eigenen Partei und Spannungen mit dem eigenen Team: Der US-Präsident steht vor einem Schicksals-Monat.

Einst sangen die «Toten Hosen»: «Seid bloss froh, dass Ihr nicht Kanzler seid.» Der Song ist Gerhard Schröder gewidmet. Die Sorgen des deutschen Kanzlers waren jedoch winzig, vergleicht man sie mit den Problemen, die im September auf den US-Präsidenten einprasseln. Die nächsten Wochen werden entscheidend sein – nicht nur für die USA. Der bisher glücklose Präsident steht vor seiner grössten Herausforderung.  

Mit dem jüngsten Test einer nuklearen Waffe, möglicherweise gar einer …

Artikel lesen