Wirtschaft

Szene aus «The Martian» – dem neuen Film von 20th Century Fox.
Bild: AP/20th Century Fox

Trotz Erfolgen von «The Martian» und Co.: Murdochs 21st Century Fox enttäuscht Anleger

05.11.15, 04:26 05.11.15, 07:33

Der US-Unterhaltungsriese 21st Century Fox hat wegen schlechterer Film-Geschäfte deutliche Abstriche bei seinen Quartalsergebnissen machen müssen. In den drei Monaten bis Ende September fiel der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 1.04 auf 0.68 Milliarden Dollar.

Der Umsatz schrumpfte um sechs Prozent auf 6.08 Milliarden Dollar, wie der Konzern von Medienmogul Rupert Murdoch am Mittwoch mitteilte. Die Zahlen fielen deutlich schwächer aus als von Analysten erwartet. Die Aktie schloss in New York mit einem Minus von über fünf Prozent.

Während das Unternehmen die Kabel- und TV-Erlöse deutlich steigern konnte, spielte das Film-Geschäft erheblich weniger Geld ein als im Vorjahr. Neben zahlreichen Fernsehsendern gehört zum Murdoch-Konzern auch das bekannte Hollywood-Studio 20th Century Fox. (sda/dpa)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Die fantastische Story, wie dieser Herr den Knie-Protest der Footballer erfand 

August 2016. Amerika geniesst den Sommer, Präsident Obama versprüht auf seiner Ehrenrunde noch einmal Zuversicht und im Fernseher wird hochfrequent die kommende Footballsaison beworben. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. 

Nur einer vermiest den idyllischen Sommer: Colin Kaepernick, der Quarterback der San Francisco 49ers. Aus Protest gegen die Polizeigewalt gegenüber Schwarzen bleibt er bei den Vorbereitungsspielen während der Nationalhymne sitzen: ein Affront sondergleichen in …

Artikel lesen