Wirtschaft

Chinas Exporte brechen im September um 10 Prozent ein

Publiziert: 13.10.16, 07:27 Aktualisiert: 13.10.16, 07:56

Chinas Aussenhandel hat sich im September überraschend schwach entwickelt. Nach den am Donnerstag von der Zollverwaltung in Peking vorgelegten Zahlen gingen die Importe in US-Dollar gerechnet um 1,9 Prozent im Vorjahresvergleich zurück.

Die Exporte brachen sogar um 10 Prozent ein und verfehlten die Erwartungen von Analysten damit ebenfalls deutlich. Nach einem Lichtblick im August, als erstmals seit fast zwei Jahren sowohl Exporte als auch Importe im selben Monat wieder anzogen, unterstreichen die nun vorgelegten Zahlen, dass Chinas ins Stocken geratene Wirtschaft noch längst nicht über den Berg ist. (sda/dpa)

Hol dir die App!

User-Review:
Gina226 - 6.4.2016
Watson, du bist super. Ich möchte dich nicht mehr missen. ❤️
1 Kommentar anzeigen
1
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Domino 13.10.2016 10:44
    Highlight Die Währungsreserven von schrumpfen auch extrem. Das zeigt, das Globale Investoren ihr Geld aus China abziehen. Es entsteht in China gerade eine extreme Immobilien und Kreditblase. Wann platzt sie? Was sind die globalen Auswirkungen?
    6 0 Melden
    600

Wirtschaftspolitik per Twitter: Trumps wundersame Jobmaschine

Dutzende Firmen beugen sich Donald Trump – um dem neuen US-Präsidenten zu gefallen, schaffen sie scheinbar neue Arbeitsplätze. Sechs Beispiele zeigen: Die meisten Deals sind reine PR-Gags.

Amerikas heissester Laufsteg ist die Lobby des Trump Towers. Täglich stolzieren Bittsteller an den Paparazzi vorbei, um mit dem Spiegelaufzug ins Allerheiligste hochzufahren. Die Fotografen brüllen, die Gäste posieren, winken und sagen manchmal etwas. Wie die Premiere einer Castingshow, nur der rote Teppich fehlt.

Am Freitag war Marillyn Hewson dran, die Vorstandschefin des US-Rüstungskonzerns Lockheed Martin. Die Texanerin kam ganz in Schwarz, um über Lockheeds …

Artikel lesen