Wirtschaft

Bild: KEYSTONE

420 Millionen Franken in 6 Monaten: ZKB mit 7 Prozent mehr Reingewinn

25.08.17, 07:21

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat im ersten Halbjahr den Reingewinn um 7 Prozent auf 420 Millionen Franken gesteigert. Zum erfreulichen Resultat hätten sämtliche Ertragspfeiler beigetragen, teilte das Geldhaus am Freitag in einem Communiqué mit.

Das wichtige Zinsgeschäft konnte den Erfolg um 2,6 Prozent auf 598 Millionen Franken steigern. Noch stärker legte der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft zu, der um knapp 5 Prozent auf 378 Millionen Franken wuchs. Beim Handelsgeschäft macht die ZKB mit 187 Millionen Franken gut 2 Prozent mehr Gewinn.

Auf der anderen Seite stiegen auch die Kosten um über 3 Prozent. Wegen geringerer Wertberichtigungen und Abschreibungen gelang dennoch eine Verbesserung des Reingewinns um 7 Prozent.

«Es ist uns in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres erneut gelungen, ein hervorragendes Ergebnis zu erzielen», erklärte ZKB-Chef Martin Scholl im Communiqué. Dieses belege die operative Stärke der Bank. Er sei zuversichtlich, dass die ZKB auch auch im zweiten Halbjahr ein ansprechendes Ergebnis erwirtschaften werde. (viw/sda)

Passend dazu: 11 Arten mit dem Geld umzugehen

2m 43s

Katsching! Zahltag und 11 Arten mit dem Geld umzugehen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Kein Schamgefühl – dieses Trump-Getue von CC macht alles nur noch schlimmer

Cassis muss in der Europapolitik liefern – und den Beschuss von rechts aushalten

Extrem hässliche Menschen erzählen uns, wie es ist, extrem hässlich zu sein

Ständemehr als Stolperstein: Bei der AHV-Reform wird um jeden Swing State gekämpft

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Als Grundbauer verdienst du am meisten: Der grosse Lehrstellen-Vergleich in 8 Grafiken

2017 sind in der Schweiz 71'000 Jugendliche auf Lehrstellensuche. Im Kanton Basel-Stadt haben sie die grösste Auswahl an Berufen, in Genf die kleinste. Am wenigsten würden sie in einer Keramiker-Lehre verdienen.

71'000 Jugendliche sollen sich dieses Jahr auf die 79'000 ausgeschriebenen Lehrstellen verteilen. Die restlichen 64'000 gehen weiter ans Gymnasium, besuchen das 10. Schuljahr oder machen ein Zwischenjahr. 

Die KV-Lehrstelle ist in beiden Landesteilen sehr beliebt. Noch mehr welsche Jugendliche werden aber als Fachmann/-frau in Betreuung ausgebildet. In der Westschweiz ist der Konkurrenzdruck jedoch höher, hier bewerben sich pro ausgeschriebene Lehrstelle 15 Personen.

Auch der Anteil an …

Artikel lesen