Wirtschaft

Tonabnehmer braucht kein Mensch – aber bringt auch ein 50er Bob Dylan zum Singen?

Die neue Banknote plus eine Bob-Dylan-Schallplatte gleich Musik! Glaubst du nicht? Dann überzeug dich selbst!

Publiziert: 14.10.16, 18:29 Aktualisiert: 15.10.16, 08:24

Mit Plattenspielern kann man alles Mögliche machen. Zum Beispiel eine Tortilla drauflegen. Das hört sich dann so an:

Aber Spass beiseite: watson macht die Probe aufs Exempel und testet, ob eine 50er-Note einen Tonabnehmer ersetzen und Bob Dylan so zum Singen bringen kann.

Umfrage

Und, klappt das mit den 50 Stutz?

  • Abstimmen

1'234 Votes zu:Und, klappt das mit den 50 Stutz?

  • 43%Jamann!
  • 9%Niemals!
  • 35%Haha, Tortilla-Musik!
  • 13%Ich will nur das Resultat sehen ...

Wir schwören: Das ist kein Fake. Das würden wir bei einem Literatur-Nobelpreisträger wie Bob Dylan nicht machen, ehrlich! Video: watson.ch

Bob Dylans Leben in Bildern

Hol dir die App!

User-Review:
schlitteln - 18.4.2016
Guter Mix zwischen Seriösem und lustigem Geblödel. Schön gibt es Watson.
4 Kommentare anzeigen
4
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Pokus 19.10.2016 17:03
    Highlight Ich kam endlich dazu das nachzuprüfen 😎
    Erstaunlich laut, aber so lange wie im Video konnte ich die Spur nie halten.
    👍🏿
    2 0 Melden
    600
  • haggie 16.10.2016 09:53
    Highlight täte ich also meinen geliebten schwarzen scheiben nie an!

    aber cooli sach, das :-)
    6 0 Melden
    600
  • dä dingsbums 16.10.2016 00:18
    Highlight So geil! :-)
    Wievil hattet ihr intus als ihr auf diese Idee gekomnen seid?
    8 0 Melden
    600
  • sambeat 15.10.2016 00:26
    Highlight Die 50er kann also doch etwas ;)
    12 1 Melden
    600

Prostata-Rocker in Deckung! Der Shit, der Sophie Hunger entgegen stürmte, fliegt zurück

Gefühlte 100'000 Neider empören sich über den Grand Prix Musik an Sophie Hunger. Die Zürcher Musikerin Nadja Zela eilt ihr auf Facebook grandios zu Hilfe.

Zahlenmystiker werden jubeln: Die bisherigen Preisträger des Schweizer Grand Prix Musik heissen Heinz Holliger (77), Franz Treichler (55) und Sophie Hunger (33). Zwischen ihnen liegen je 22 beziehungsweise 2 mal 22 Jahre. In Holliger und Treichler zusammen (132) haben also 4 Hungers Platz. Alles gehört zusammen. Irgendwie.

Darüber dass Treichler (von den Young Gods) und Holliger die 100'000 Franken Preisgeld des Bundesamts für Kultur (BAK) erhielten, nervte sich in den letzten beiden Jahren …

Artikel lesen