Wirtschaft

Luftverkehr

Swiss kündigt Gesamtarbeitsverträge mit dem Kabinenpersonal

24.04.14, 18:43

Swiss kündigt vorsorglich den Gesamtarbeitsvertrag (GAV09) für das Kabinenpersonal per 30. April 2015. Ohne diesen Schritt wären über zwei weitere Jahre keine strukturellen Anpassungen beim GAV möglich, teilte die Fluggesellschaft am Donnerstag mit.

Für die Mitarbeitenden habe die Kündigung keine unmittelbaren Auswirkungen, heisst es in der Mitteilung. Der geltende GAV09 laufe bis zum 30. April 2015 unverändert weiter.

Ab sofort wird die Swiss jedoch kein neues Kabinenpersonal mehr in den gekündigten Vertrag aufnehmen. Für die neuen Mitarbeitenden gelten jene Vertragskonditionen, die mit dem Verband des Kabinenpersonals (kapers) im Rahmen des GAV14 ausgehandelt wurden.

Das Kabinenpersonal hatte den neuen Gesamtarbeitsvertrag allerdings im März abgelehnt. Als Hauptgrund nannte Denny Manimanakis, der Präsident der Gewerkschaft kapers, den Spardruck, unter dem das Personal zu leiden habe. (oku/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

13 Berufe, die immer wichtiger werden

Briefträger, Taxifahrer und Schiedsrichter sind alles Berufe, die vom Aussterben bedroht sind. Aber welchen Berufen gehört die Zukunft? 

Die Tage des Holzbeins sind schon längst vorbei. Mit dem immer grösser werdenden Fortschritt in der Robotik und Medizin ist es immer besser möglich, Extremitäten oder Organe funktionstüchtig nachzubauen. Experten in diesen Bereichen werden schon bald gesucht sein. 

Täglich wird bereits heutzutage schon eine unüberschaubare Menge an Daten produziert – sei dies im Immobilienmarkt, in der Lebensmittelbranche oder in der Landwirtschaft. Dabei ist es umso wichtiger, den Überblick über all …

Artikel lesen