Wirtschaft

Bestellungen aus der Ölbranche

ABB profitiert von Grossaufträgen

22.10.14, 07:45 22.10.14, 10:02

Ulrich Spiesshofer, CEO ABB.  Bild: KEYSTONE

Der Elektrotechnik- und Automationskonzern ABB hat im dritten Quartal von Grossaufträgen zur Erstellung von Energieinfrastruktur und Bestellungen aus der Ölbranche profitiert. Der Auftragseingang fiel mit 11,2 Mrd. Dollar rund ein Viertel höher als vor einem Jahr aus. 

In der Medienmitteilung vom Mittwoch weist ABB auch darauf hin, dass das Volumen der Serviceaufträge um 10 Prozent zugenommen hat. Der Elektrotechnik- und Automationskonzern hat es sich auf die Fahnen geschrieben, künftig mehr Umsatz mit normalerweise margenstärkeren Dienstleistungen zu erwirtschaften. 

Analog zum eher geringen Auftragsbestand zu Beginn des Jahres ist der Umsatz von ABB von Juli bis September aber gesunken. Mit 9,8 Mrd. Dollar bewegte er sich 7 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Auch einen Gewinnrückgang musste ABB hinnehmen: Der operative Gewinn (Ebitda) sank um 13 Prozent auf 1,4 Mrd. Dollar, der Reingewinn um 12 Prozent auf 734 Mio. Dollar. (sda)

Kurs der ABB-Aktie steigt

ABB hat zwar durchzogene Quartalszahlen präsentiert. Die Anleger honorierten jedoch den steigenden Auftragseingang, der auf höhere Umsätze und Gewinne hoffen lässt. Die ABB-Aktie ist am Mittwoch schon mit einem um 2,4 Prozent höheren Kurs als am Vortag in den Handel gestartet. Nachdem sich das Plus kurzzeitig auf 3,5 Prozent ausgeweitet hatte, notierte die Aktie kurz vor 10 Uhr knapp 2,7 Prozent über dem Vorabendkurs. Händlern zufolge hat vor allem der hohe Auftragseingang überrascht. Er zeige, dass die Investitionsbereitschaft für Grossprojekte besser als erwartet sei. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

😱 Kryptowährungen sind auf Tauchfahrt! Deshalb haben wir ein paar Fragen an dich ...

Die zweitgrösste chinesische Kryptohandelsplattform, BTCC, hat gestern per Tweet erklärt, sie werde den Handel auf Ende September einstellen. Das Gerücht, Chinas neue Kryptowährungspolitik werde sich auch gegen Handelsplattformen richten, scheint sich also zu bewahrheiten.

Natürlich kam es, wie es kommen musste, und der Kurs der meisten Kryptowährungen setzte zum Tauchgang an.

Die ferne Zukunft der Kryptowährungen ist ungewiss. Und nun ist es auch die nähere. Und in ungewissen Zeiten schiessen …

Artikel lesen