Wissen

US-Forscher untersuchen Mikroben

Algae-Virus macht Menschen dumm

10.11.14, 06:33 10.11.14, 10:30

Wissenschaftler der John Hopkins Medical School und der Universität von Nebraska haben eine Entdeckung gemacht, die dereinst Schülern mit Wissenslücken als Ausrede dienen könnte: Sie sind auf Mikroben gestossen, die das Algae-Virus auslösen, wie die Zeitung «The Independent» in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Dieses hat Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten des Menschen, nicht aber auf dessen körperliche Gesundheit.

Wie die Forscher das herausgefunden haben? Sie verglichen 90 Teilnehmer einer Studie. Deren 40 wurden positiv auf das Algae-Virus getestet. Die Betroffenen wiederum schlossen schlechter ab bei Tests zur Messung von Schnelligkeit und Genauigkeit visueller Verarbeitung. (kad)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Studie beweist: Veganer sind unglücklicher als Fleischesser

It's science, Leute ... wir sagen ja nur.

Aufstrecken, wer einen Veganer kennt, der nichts lieber tut, als von seiner fleischlosen Ernährung zu schwärmen und davon, wie glücklich er deshalb sei! Ja – den Typen kennen wir alle. Er ist aber offenbar eher eine Ausnahme. Oder aber er übt sich im Schönreden. Denn während eine allzu einseitig fleischlastige Ernährungsweise vielleicht die Wahrscheinlichkeit von Herzerkrankungen, Fettleibigkeit, Diabetes etc. erhöhen kann, soll das Umgekehrte schlicht zu Unglücklichsein führen. Sagt …

Artikel lesen