Wissen

Hier kommt ein wertvoller Tipp: Warum du nicht zu oft «Sorry» sagen darfst – und was du stattdessen tun solltest 

13.01.16, 08:31 13.01.16, 09:31

Ein «Sorry» hier, ein «Exgüsi» da. Wir entschuldigen uns, wenn wir zu spät auf ein WhatsApp antworten und nicht immer erreichbar sind, uns tut es leid, wenn wir im Weg stehen. Oft ist es nicht unsere eigene Schuld oder es handelt sich um eine Lappalie, und wir entschuldigen uns trotzdem. Männer auch. Frauen aber häufiger. 

Wissenschaftler sprechen von einem sogenannten «Sorry Syndrome». Und das könnte Folgen haben. 

«Zu oft ‹Es tut mit leid› zu sagen, besonders, wenn wir eigentlich gar nichts falsch gemacht haben, kann gefährlich sein. Denn wenn die anderen sehen, wie man sich permanent unterjocht, könnten sie auf die Idee kommen, dich auszunutzen», wird die amerikanische Verhaltenspsychologin Dr. Susan Gaddis in einem Artikel zitiert. Ausserdem: Durch die konstante Wiederholung nimmt die Wirkung des «Sorry» ab, wird floskelig wahrgenommen und wirkt nicht mehr authentisch. 

Aber was wäre denn die Alternative? Was kann ich meinem Gegenüber sagen, wenn ich mich um ein paar Minuten verspäte, um trotzdem höflich zu bleiben? Die Künstlerin Yao Xiao zeigt in einem Comic auf, was wir anstatt «Sorry» sagen könnten. Nämlich: «Danke!» 

Voilà:

via yao xiao

Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Ausser vielleicht: «Wenn du tatsächlich einen Fehler begangen hast: Entschuldige dich natürlich dafür. Das ist es, wofür Sorrys gemacht sind», so Therapeutin Gaddis. 

Umfrage

Hand auf's Herz: Entschuldigst du dich manchmal, wenn es eigentlich nicht nötig wäre?

  • Abstimmen

1,738 Votes zu: Hand auf's Herz: Entschuldigst du dich manchmal, wenn es eigentlich nicht nötig wäre?

  • 50%Ja, das kommt ab und zu vor
  • 39%Ja. Aber nennt man das nicht «Höflichkeit»?
  • 6%Nein, ich entschulige mich nur, wenn ich einen grossen Fehler gemacht habe
  • 5%Ich habe mich noch nie darauf geachtet

Weitere Werke von Künstlerin Yao Xiao gibt's auf ihrem Instagram-Profil

(sim)

Passend dazu: 21 Comics, die zeigen, wie das Smartphone unser Leben verändert hat

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

«Steckt euch eure Schokolade sonst wo hin» – so schreiben die Nordiren über Gegner Schweiz

Sterbender Schimpanse umarmt zum letzten Mal seinen Freund und sorgt für Hühnerhaut-Moment

Soldaten-Witwe bricht nach Trump-Anruf zusammen

Er hat sie schon, so kriegst du sie: Die neue 10-er-Note ist im Umlauf

Bevor geboxt wird, küsst die Herausforderin die verdutzte Weltmeisterin

Liebe Männer, lasst euch von der Sexismus-Debatte nicht verunsichern. Benutzt euer Hirn.

7 ewige Online-Kommentar-Kriege, die dir die Freude an der Demokratie verderben

Chinas Wachstum durch Schulden erkauft? 

Tram kollidiert mit Lastwagen – 37 Verletzte

Buchs sagt Ja zu Einbürgerung von Funda Yilmaz

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
6Alle Kommentare anzeigen
6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Jarekk82 14.01.2016 07:57
    Highlight Wenn man etwas verbockt hat, dann sollte man gefälligst um Entschuldigung bitten, besonders wenn einem am Gegenüber etwas liegt. Das gilt vor allem für Firmen, die sich in letzter Zeit kaum mehr für etwas entschuldigen - Zugsverspätung, Lieferengpässe, was auch immer -, sondern sich einfach mal für «das Verständnis» (TM) bedanken, auch wenn der Kunde so gar keinen Bock hat, das aufzubringen.

    Ein Danke, das nicht so gemeint ist, ist für mich wesentlich unhöflicher als ein halbgares Sorry.
    5 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 13.01.2016 20:33
    Highlight (A sincere) Sorry seems to be the hardest word.

    1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 13.01.2016 10:30
    Highlight klint schon besser,thank you for you patience anstatt sorry it took me so long
    15 0 Melden
    • Pana 13.01.2016 16:28
      Highlight Man könnte auch beides sagen.
      4 0 Melden
  • Qui-Gon 13.01.2016 09:53
    Highlight Ausser im ersten Beispiel haben diie "Sorry"-Leute im Comic aber ein gröberes Problem mit sich selbst...
    26 9 Melden
  • Mayadino 13.01.2016 09:52
    Highlight Passiert mir leider zu oft...
    Obwohl ich mir immer wieder vornehme mich nicht ständig zu entschuldigen.
    21 0 Melden

Weniger Herzprobleme, mehr Selbstvertrauen

12 Gründe, weshalb jedes Kind einen Hund oder eine Katze braucht 

«In eine richtige Familie gehört ein Hund» oder «Unsere Katze macht unsere Familie erst komplett», hört man Haustierfreunde immer wieder sagen. Dieser Meinung sind aber nicht nur Hündeler und Kätzeler, sondern auch Wissenschaftler. 

Bei einer Studie, durchgeführt vom Kuopio-Universitätsspital in Finnland, waren jene Neugeborenen, die das erste Jahr ihres Lebens mit einem Hund verbrachten, deutlich weniger von Husten, Schnupfen und Co. betroffen als die haustierlosen Babys. …

Artikel lesen