Wissen

Netzunterhose, Binde, Schrumpelbauch – so sieht eine (ehrliche) Mama nach der Geburt aus

08.09.16, 14:03 08.09.16, 15:15

Nein, kein Sixpack, keine geschminkten Augen, keine gewaschenen Haare. Eine Mutter sieht nach der Geburt ihres Kindes einfach so aus: Sie trägt diese fantastischen, sexy Netzunterhosen aus dem Spital mit einer fetten Binde drin, hat einen schrumpeligen, dicken Bauch – und vielleicht sogar noch ein Lächeln im Gesicht.

Genau so hat sich die Australierin Alyce Tyack ablichten lassen, gerade mal eine Stunde nach der Geburt ihres zweiten Sohnes Lachlan.

Das Bild von Alyce Tyack hat ihre Freundin, die australische Fotografin Melissa Jean, geschossen. Seit sie es auf ihrer Facebook-Seite publiziert hat, wird es heftig geteilt und geliked.

Der Post im Original:

Okay, was Alyce Tyack macht, ist nicht die Sache jeder Frau. Viele Eltern wünschen sich mehr Intimsphäre, vor allem so kurz nach der Geburt ihres Kindes. Das sei jedem selbst überlassen.

Aber was Alyce Tyack rüberbringt, ist die Botschaft: Seid stolz auf euch, Mütter! Egal, wie euer Bauch und euer Make-up gerade aussieht. (Es sei euch zudem verraten: Euer Bauch wird auch für die nächsten Jahre nicht so toll aussehen ...)

Umfrage

Was hältst du von der postnatalen Baby-Bauch-Fotografie?

  • Abstimmen

2,154 Votes zu: Was hältst du von der postnatalen Baby-Bauch-Fotografie?

  • 61%Genial! Oder einfach normal. Hauptsache, man sieht, wie es wirklich ist.
  • 3%Wääh. Gruusig.
  • 19%Was soll ich davon halten? Interessiert mich nicht.
  • 11%Ist mir zu intim. Eltern sollten die Geburt ihrer Kinder für sich behalten.
  • 6%Ok, ich will jetzt doch kein Kind mehr...

Melissa Jean ist bekannt für ihre Geburtsfotografie, die nichts beschönigt (siehe Slideshow). Sie zeigt damit, dass die Entbindung einfach zum Leben dazugehört, egal, ob sie vom Betrachter als besonders ästhetisch empfunden wird oder nicht:

Und jetzt (ganz Zartbesaitete bitte wegschauen!): Mütter (und Väter) vor, während und nach der Geburt ihrer Kinder

Melissa Jean hat allerdings auch schlechte Erfahrungen gemacht mit den Sozialen Medien: Ihr Instagram-Account wurde nämlich gesperrt – weil zu viele Brustwarzen auf ihren Bildern zu sehen waren. «Das war die grösste (und kürzeste) Zerstörung meiner Karriere», schrieb sie danach auf Facebook

(egg)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie er Nazis verteidigt und über Wein schwafelt – Trumps irre Wutrede in 7 Akten

Geheimes Chat-Protokoll aufgetaucht: Wie es wirklich zur Nordkorea-Krise kam

Was diese Frau treibt, ist so grossartig wie abstossend – und ich kann nicht wegsehen

Zum 40. (angeblichen) Todestag: ELVIS LEBT! 20 handfeste Beweise dafür

Guck mal, was die Russen in einem ihrer stillgelegten Hangars verstecken

Deutscher kassiert Busse in der Schweiz – und findet das wenig witzig

7 Gründe, warum die Badenfahrt das bessere Züri Fäscht ist

Fanta gibt's dank den Nazis – und 12 weitere WTF-Fakten zu Cola, Limo und Co.

Bürgerkrieg und Sklaverei: Die unverheilte Wunde der USA

Mit Hipsterbart und Hakenkreuz: 5 alte und neue rechtsextreme Bewegungen

Die kreative Reaktion dieses Supermarkts auf Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Warst du besoffen, Designer? 26 Kleider-Fails, die nicht mehr gut zu machen sind

«Wir sind die grössten Loser – wenn das BGE mit uns klappt, dann klappt es überall»

Frau findet Ex auf Tinder – und erlebt zunächst eine witzige, dann eine böse Überraschung

Koksen und kotzen – Barbie ist im 2017 angekommen

Was ist der hohlste Traumjob der Welt? Influencer!

Die Schule geht wieder los? So viel verdient dein Lehrer – der grosse Lohnreport

Zwei «Irre» auf Kollisionskurs: Die Angst vor der Bombe ist zurück

Macht, Mord und Monobrauen: Im Harem des persischen Schahs

Obamas geniale Antwort auf Rassisten schlägt alle Twitter-Rekorde

Alle Artikel anzeigen

Stillende Mütter: Eine Fotografin verwandelt sie in stolze Göttinnen

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
21Alle Kommentare anzeigen
21
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • strange 10.09.2016 21:27
    Highlight Wunderschöne Bilder! Ich finde es toll, dass manche diese Momente mit anderen teilen. Eine Geburt ist ein faszinierender umd natürlicher Moment. Für mich ist das keine Selbstdarstellung, sondern Freude. Als meine Muttermit meinem Bruder schwanger war durfte immer so ein Babybuch anschauen. Darin sah man auch Fotos von Geburten und das war in den 80ern.
    1 0 Melden
    600
  • bangawow 10.09.2016 19:28
    Highlight Selbstdarstellung. Mehr nicht.
    2 4 Melden
    600
  • norandy 09.09.2016 13:50
    Highlight Gott, wie beindruckend....NOT!

    als nächstes folgen Fotos nach dem Kacken, da danach nicht jede/r ein erleichtertes lächeln im Gesicht hat?
    25 8 Melden
    • strange 10.09.2016 21:28
      Highlight Wer eine Geburt mit Kacken gleichstellt, hat irgendwie ein Problem.
      3 1 Melden
    • norandy 10.09.2016 22:34
      Highlight Mach ich nicht...hast meinen kommentar irgendwie falsch interpretiert.
      1 1 Melden
    600
  • Seralina 09.09.2016 09:33
    Highlight Sehr schöne fotos❤️
    12 14 Melden
    600
  • Caturix 08.09.2016 17:41
    Highlight Bald machen die Babys bei der Geburt ein Selfie.
    70 4 Melden
    • MacB 09.09.2016 13:10
      Highlight hihi, you made my day
      3 1 Melden
    • Pana 09.09.2016 18:23
      Highlight #Birthday #NeedADrink
      2 1 Melden
    600
  • Cube 08.09.2016 17:01
    Highlight Ein gutes Foto kann man nicht erzwingen, es passiert einfach! So sehe ich bei dieser hübschen Mutter auch nicht den Netzschlüpfer und den stapazierten Körper, sondern einfach nur das Glück das Sie mit Ihrem lachen ausstrahlt! Ihren Humor hat Sie offenbar auch nicht verloren reist Sie den Bademantel auf wie ein Perversling seinen Tranchcoat im Park.... Situatinskomik und Selbstironie vom feinsten
    74 8 Melden
    600
  • Miicha 08.09.2016 16:56
    Highlight Eine Stunde nach der Geburt hatte ich wichtigeres zu tun...
    56 15 Melden
    600
  • SemperFi 08.09.2016 16:10
    Highlight Das hatten wir doch schon vor zwei Monaten. Das Sommerloch wird wohl nahtlos von der Zwischensaison abgelöst...
    62 8 Melden
    600
  • Scaros_2 08.09.2016 15:32
    Highlight Brauchen wir heute in der Zeit von Internet usw. den Medialen Hype um etwas um zu verstehen das dies eigentlich das völlig normale ist? Sind wir den so genötigt von Heftchen und gut-mensch-ratschlägen das wir unfähig sind mit eigener Vernunft zu verstehen das dies eben gezeigte ja eigentlich das völlig normale auf der Welt ist?

    Oder glauben wir das schlicht weg nicht wenn es nicht einen viralen zeitlich begrenzen hit im INternet ist?
    58 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.09.2016 15:47
      Highlight Ja, brauchen wir. Weil immer Promis mit ihrem "After-Baby-Body" (was für ein idiotisches Wort) angeben und immer mehr junge Menschen beiderlei Geschlechts keine Ahnung haben, wie das wirklich aussieht.
      Betrachte es als Gegenkampagne zum Promi-Märli-Universum!
      105 14 Melden
    • Scaros_2 08.09.2016 15:53
      Highlight In meinen Augen brauchen wir beides nicht denn diesen "Promis" geht es bei solchen Dingen primär darum ihre "Zahlen" zu steigern und Clickbaiting zu betreiben als das es sie ernsthaft irgendwie interessiert dass das wirklich jemand interessiert.
      25 4 Melden
    600
  • Karl Müller 08.09.2016 15:31
    Highlight Ja, ja, ja, ist ja gut.

    Die ganze Welt hat immer geglaubt, Geburt sei, wenn einem Supermodel ein Regenbogen aus der Vagina scheint und darauf ein Babykätzchen hinuntertapst.

    Zum Glück wurde 2016 endlich mal ein schummriges Schwarzweissfoto einer Frau mit schrumpligen Bauch auf Social Media gepostet. Jetzt weiss die Welt, wie es wirklich ist. In your face, scheinheilige Gesellschaft!

    ... hoffentlich ist diese Art von "News" bald mal vom Aussterben begriffen ...
    119 9 Melden
    600
  • Frau Dingsi 08.09.2016 15:08
    Highlight Lachlan. So heisst der Sohn.
    14 0 Melden
    600
  • jjjj 08.09.2016 15:02
    Highlight macht ihr jetzt einen auf HuffPost?
    44 3 Melden
    600
  • Maragia 08.09.2016 14:54
    Highlight So "ehrlich", dass das Bild in schwarz-weiss gehalten wurde...
    83 3 Melden
    600
  • stayhome 08.09.2016 14:47
    Highlight Hauptsache man kann sich unter geheucheltem Vorwand selber inszinieren...who the f**** cares??
    71 15 Melden
    600
  • insomniac 08.09.2016 14:37
    Highlight Nicht das schon wieder..
    83 16 Melden
    600

Hoi. Ich bin wieder da. El Picdumpo. 😒

Auch wenn es ein paar gar nicht wollten; ich bin wieder zurück. Haha. Hoi zämä.

Und DANKE Loro. Du warst eine ausgezeichnete Phertretung.

Aber es wird Zeit, dass du wieder das machst, was du am allerallerallerbesten kannst!

Erzählt es mir! Dann machen wir im nächsten Picdump ein Best-of. Hihi. Das wird lustig.

Artikel lesen