Wissen

Bild: EPA/EFE

Philosoph und Essayist Tzvetan Todorov gestorben

07.02.17, 19:09 08.02.17, 06:40

Der französische Philosoph, Essayist und Wissenschaftler Tzvetan Todorov ist tot. Der Vertreter des Strukturalismus starb am Dienstag 77-jährig an den Folgen einer Erkrankung des Nervensystems, wie die französische Nachrichtenagentur AFP von der Familie erfuhr.

Todorov, der in Sofia in Bulgarien geboren wurde, kam Anfang der 60er Jahre nach Paris. Über 25 Jahre lang war er Forschungsdirektor am Centre national de la recherche scientifique (CNRS) in Paris. Sein Interesse galt der Literaturwissenschaft, Semiotik, Politik, Soziologie, Geschichte und Philosophie.

Fantastische Literatur

Einen Namen machte er sich zunächst mit Essays über die Gattung der fantastischen Literatur. Seine Veröffentlichungen erhielten zahlreiche internationale Auszeichnungen, etwa den Prinz-von-Asturien-Preis für Sozialwissenschaften.

Auf Deutsch sind von ihm «Die verhinderte Weltmacht. Reflexionen eines Europäers» und «Die Angst vor den Barbaren. Kulturelle Vielfalt versus Kampf der Kulturen» erschienen. Er war bis 2014 mit der französisch-kanadischen Bestsellerautorin Nancy Huston verheiratet. (sda/dpa)

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

«Fleisch» – Lehrer mit teigigen Figuren und Kopflesben sollten dieses Buch nicht lesen

Danke, Viktor Giacobbo, dass du das Gerücht in die Welt gesetzt hast, Simone Meier habe ein Manuskript in ihrer Schublade liegen. Sie ging danach sofort nach Hause und schrieb diesen skandalös schmissigen Roman mit dem schmackhaften Namen «Fleisch».

Eine kleine Warnung vorab: Neben den teigigen Lehrern und den Kopflesben (das sind Frauen, die von Männern genervt sind und sich darum eine gleichgeschlechtliche Liebe gedanklich vorstellen, aber dann doch zu grossen Respekt vor den weiblichen Geschlechtsteilen haben) sollten auch eingefleischte Dörfler, Essiggurken, in Cupcakes vernarrte Mädchen, Kakerlaken und Thomas Mann dieses Buch nicht unbedingt lesen. Der ganze Rest: Los! Selbst Vegis dürfen sich dieses Buches annehmen, das mit dem …

Artikel lesen