Wissen

Bild: EPA/EFE

Philosoph und Essayist Tzvetan Todorov gestorben

07.02.17, 19:09 08.02.17, 06:40

Der französische Philosoph, Essayist und Wissenschaftler Tzvetan Todorov ist tot. Der Vertreter des Strukturalismus starb am Dienstag 77-jährig an den Folgen einer Erkrankung des Nervensystems, wie die französische Nachrichtenagentur AFP von der Familie erfuhr.

Todorov, der in Sofia in Bulgarien geboren wurde, kam Anfang der 60er Jahre nach Paris. Über 25 Jahre lang war er Forschungsdirektor am Centre national de la recherche scientifique (CNRS) in Paris. Sein Interesse galt der Literaturwissenschaft, Semiotik, Politik, Soziologie, Geschichte und Philosophie.

Fantastische Literatur

Einen Namen machte er sich zunächst mit Essays über die Gattung der fantastischen Literatur. Seine Veröffentlichungen erhielten zahlreiche internationale Auszeichnungen, etwa den Prinz-von-Asturien-Preis für Sozialwissenschaften.

Auf Deutsch sind von ihm «Die verhinderte Weltmacht. Reflexionen eines Europäers» und «Die Angst vor den Barbaren. Kulturelle Vielfalt versus Kampf der Kulturen» erschienen. Er war bis 2014 mit der französisch-kanadischen Bestsellerautorin Nancy Huston verheiratet. (sda/dpa)

Hol dir die App!

User-Review:
Galghamon, 3.12.2016
Ein guter Mix von News und Unterhaltung, sowie der Mut zur kritischen Analyse.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Wütende Österreicher fordern Tod und Zwangssterilisation für die «Katzentreterin»

Die Autorin Stefanie Sargnagel ist es gewohnt, gehasst zu werden. So krass wie jetzt war es allerdings noch nie. 

Österreich hat ein «Babykatzengate». Im Ernst. Aber vor dem Ernst kommt die Ironie. Und eine Boulevardzeitung, die davon keine Ahnung hat. Weshalb sie seit Tagen gegen drei junge Frauen hetzt.

Aber fangen wir am Anfang an. Im Januar. Stefanie Sargnagel (bürgerlich heisst sie Sprengnagel, 31), Lydia Haider (32) und Maria Hofer (30) suchen sich eine billige Bleibe, um ein paar Tage lang gemeinsam an ihren neuen Büchern zu schreiben. Sie entschliessen sich für ein Haus in der marokkanischen Stadt …

Artikel lesen