Wissen

bild: pinterest

Sei dankbar, wenn du heute grillierst – denn die Erfinder haben dafür geblutet

17.05.17, 11:28 17.05.17, 13:58

Präsentiert von

«Barbecues mögen vielleicht nicht den Weltfrieden bringen, aber sie sind ein Anfang.»

Anthony Bourdain, US-amerikanischer Koch 

Als die ersten Menschen lernten, selbst Feuer zu machen, ging es nicht lange, bis sie auch ihre Essensgewohnheiten änderten. Das erlegte Tier wurde auf offenem Feuer gegart, es wurde schmackhafter und leichter zu verdauen. Darm und Magen wurden entlastet, der Mensch hatte mehr Energie – und sein Gehirn wuchs in den folgenden Jahrtausenden. 

Mit diesem maximierten Verstand vermochte es der Homo sapiens dann auch, das Grillieren zu einer Kochkunst zu erheben.

Die einfachen Feuerstellen bekamen Gruben im Boden, um die indirekte Hitze zu nutzen. In China und Frankreich wurde das Fleisch auch auf erhitzte Steine gelegt, während die Menschen in Südamerika Holzroste in Wasser tränkten und das Fleisch so über dem Feuer zubereiteten. Römische Grills aus Metall mit integriertem Rost fand man unter der Lava, die Pompeji im Jahr 79 unter sich begrub.

Mosaik in der spätrömischen Villa Romana del Casale, Sizilien.  bild: wikimedia

Die Geschichte des Grillierens beginnt aber nicht in Europa, sondern in Amerika: Dort sprach man allerdings von «barbacoa». Das mexikanisch-spanische Wort wurde vom indigenen Ausdruck «buccan» abgeleitet, der ursprünglich nur den Holzrost bezeichnete, auf dem das Fleisch gegart wurde.

Gleich geht's weiter mit der Geschichte des Grillierens, vorher ein kurzer Hinweis:

Hat dich das Grillfieber auch schon gepackt?

Perfekt! Dann brauchst du jetzt nur noch die richtigen Rezepte, und schon kannst du deine Nachbarn so richtig schön neidisch machen.
Hier findest du garantiert die nötige Inspiration >>

Die Eingeborenen der ganzen Karibik und der Festlandküste entlang bis nach Brasilien wussten also schon lange vor der Kolonisierung Bescheid, welch vorzügliche Resultate das langsame Erwärmen von Fleisch im Rauch erzielte. Nur Schweinefleisch kannten sie nicht. Diese Tiere brachten erst die spanischen Konquistadoren im 16. Jahrhundert in die Neue Welt.

Indianer grillieren Fisch auf einem Kupferstich von Theodor de Bry, der ihn nach dem Vorbild des englischen Kolonisten John White anfertigte, der 1585 auf Roanoke Island vor North Carolina kam. Die Insel war die erste englische Siedlung in Nordamerika.  bild: robertfmoss

Die Südstaaten sind die Wiege des Barbecues – ganz besonders North und South Carolina. Dort vermischten sich die Fleisch-Garmethoden der indigenen Bevölkerung mit denen der afrikanischstämmigen Sklaven. Denn auch sie verstanden es, in ihrer Heimat zu grillieren. Die Hausa nannten dies «babbake», ein kompliziertes Wort, das garen, braten, verbrennen von Haaren und Federn, langes Kochen und grosses Feuer zugleich bedeutete.

Aus Jamaika kam die scharfe Marinade mit dem karibischen Chili hinzu. Dieser Tradition haben wir das «Jerk Chicken» zu verdanken, das heute noch als kulinarische Verschmelzung indigener Kochtechnik mit afrikanischer Liebe für würziges Essen gefeiert wird.

Barbecue ist also ursprünglich das Essen der Kolonisierungsopfer, das Mahl der Rechtlosen und Unterdrückten.

Ein südstaatliches Barbecue auf einem Holzstich, 1887. bild: smithsonianmag

Ende des 19. Jahrhunderts begannen die Afroamerikaner in den Norden der USA zu emigrieren. Das Barbecue, den Blues und den Jazz nahmen sie dorthin mit. 

Es entbehrt nicht einer bitteren Ironie, dass der Nationalfeiertag der Vereinigten Staaten von Amerika, der 4. Juli, von den Bürgern im ganzen Land mit Barbecues begangen wird. Einem Grillfest, das für Freiheit und für ein friedliches Zusammenleben steht. Beides blieb den Erfindern jedoch lange Zeit verwehrt. 

Afroamerikaner und Weisse getrennt am jährlichen Barbecue auf einer Plantage in Alabama. bild: library of congress via npr.org

«Weil Barbecue so fest im Süden verwurzelt ist, war es Teil der Segregation und half, sie zu besiegen.»

Bobby Seale, Mitbegründer der Black Panther Party

In Nordamerika wurde das Fleisch zu dieser Zeit hauptsächlich auf offenen Ziegelsteingrills gegart, diesen unbeweglichen Mauerwerken mit unkontrollierbarem Flammenschlag, die bei schlechtem Wetter versagten.

Typischer Steingrill aus den 40ern. Das Grillieren war die Domäne der Männer, während die Frau für Getränke, Salat und Dessert sorgte. bild: timeline

Das alles ärgerte George Stephen so sehr, dass er 1952 den ersten Kugelgrill erfand. Dafür benutzte er die Unterseite zweier Bojen und funktionierte diese zu einem Grill mit Deckel um. 

Der erste Kugelgrill der Firma «Weber Brothers Metal Works», die damals noch George Stephens Vater gehörte. Er wurde unter dem Namen «Covered Barbecue Kettle» verkauft. bild: lthforum

Der Zweite Weltkrieg war gewonnen, der Wohlstand blühte – und die amerikanischen Kinder der Depressionsära bauten ihre Traumhäuser, in deren Gärten sie nun dem Grillfieber erlagen.

Der Trend schwappte in dieser Zeit auch nach Europa, wo man bis heute mit derselben Begeisterung der Grillade frönt.

bild: timeline

Der Unterschied besteht nur darin, dass manch ein Schweizer seine Bratwurst auf einen Gasgrill schmeisst, während dem amerikanischen Südstaatler nichts über seine indirekte Niedertemperaturgarweise mit Holzgeschmack geht. Die Japaner lassen sich derweil ihre über Kohle gegrillten Yakitori – Fisch-, Fleisch- und Gemüsespiesschen – schmecken.

Und über all dieses dekadent winzige Grillgut lacht der Argentinier, der seinerseits das halbe Rind mitsamt Haut ans Eisenkreuz schlägt und leicht geneigt über dem Feuer brutzelt – «asado con cuero» halt.

Höchste Zeit, unseren Vorfahren zu danken!

Jetzt, da wir wissen, wem wir diese köstliche Art und Weise, Essen zuzubereiten, zu verdanken haben, sollten wir alle den Grill anwerfen, um unsere Vorfahren mit einem herrlichen Barbecue zu feiern.
Die passenden Rezepte findest du hier >>

Und nun für die Vegetarier: Salat ist so lustig!

Und nun: Noch mehr Geschichte!

John F. Kennedy – sein Leben in 33 Bildern

Drogendealer in der Weltpolitik – das Leben von Panamas Ex-Diktator Noriega

Das bittere Ende der Frau, die den «Vater des Gaskriegs» nicht stoppen konnte

So haben dein Opa und deine Oma früher auf den Putz gehauen

«Der Slogan nach dem Krieg war ‹Nie wieder›» Und heute? Eine Holocaust-Zeitzeugin erzählt

Geschichte der Menschenversuche: Geköpfte unter Strom, Pestflöhe und Gasbrand

Das Schicksal der «Liederlichen»: Graubünden arbeitet seine dunkle Vergangenheit auf

Über die Sinnlosigkeit des menschlichen Treibens: Die Weltgeschichte in 20 Minuten

«Erst grosses Gelächter, dann Schreie»: Seilzieh-Weltrekord in Lenzburg endet in Tragödie

«So stirbt man also!» – 17 Berühmtheiten und ihre letzten Worte

Regierungsrat und Gulag-Opfer: Was aus Lenins Schweizer Genossen wurde

Die wilde Affäre von zwei Astrologen mit Hitler, der Schweiz und dem MI5

Die Schweiz im Untergrund: Tunnel, Bundesratsbunker und militärische Allmachtsphantasien

Erdogans langer Weg vom Strassenkämpfer zum neuen Sultan

Vom rettenden Orgasmus bis zur Lobotomie: 10 gruslige Therapien aus der Medizingeschichte

Gebär du mal 16 Kinder wie Maria Theresia und verteidige gleichzeitig dein Reich

Der gescheiterte Weltrevolutionär: Wie ein Schweizer 1917 über ein Telegramm stolperte

1980, Zürich brennt, die Bullen schiessen – Klaus R. schiesst mit der Kamera zurück

Das älteste Rezept der Welt ist für … BIER! #priorities

Von geliebten Männern weggesperrt: Das traurige Schicksal von Johanna der Wahnsinnigen

Einst streng geheim, jetzt auf Youtube – die Videos der US-Atomtests

Российская империя: So schön (und farbig) war Russland, als der letzte Zar abdankte

Syphilis, Gladiatoren oder die Hölle – In welches Jahrhundert gehörst du wirklich?

Vivi Kola und das Frauenstimmrecht: Wie ein Kind der 70er «Die göttliche Ordnung» erlebt

Arschtrompeten im Gebetsbuch und andere Obszönitäten aus dem Mittelalter

Kaiserin Theodora von Byzanz: Die Frau, die ihre Vagina mitten im Gesicht trug

«Neger fallen über weisse Frauen her»: Parallelen zur Fake-News-Epidemie von 1942 

Bier per Spitfire: So versorgten die Alliierten die Truppe mit kühlem Blonden

So schön war Peking, bevor die Kommunisten es mit Hochhäusern zupflasterten

12 sexistische «Perlen» aus dem SRF-Archiv – muss man sehen, um es zu glauben

Von Kaiser Wilhelm bis zum Atomzeitalter: Karikaturen des Zürchers «Bosco»

Die Italiener in der Schweiz – eine Geschichte in 5 Akten

Eispickel, Regenschirm und Polonium: 9 ungewöhnliche Geheimdienst-Attentate

Sie nannten es das «Paris des Nahen Ostens»: So cool war Beirut vor dem Bürgerkrieg

Mata Hari – der Mythos der angeblichen Meisterspionin bröckelt

70er-Jahre Verkehrssendung: «Achtung, Frau am Steuer!»

Faszinierende Bilder aus dem alten Jugoslawien (vor Hitler, Tito und Milošević)

Exorziert die Würmer und hängt die Sau! – Tiere auf der Anklagebank

Gib Schweizern eine Kamera, Afrika, den Himalaya ... Krasse Reisefilme aus den 1930ern

Die keltische Kriegerkönigin Boudica, die tausende Römer niedermetzelte

Der Kampf ums Schweizer Frauenstimmrecht: Als Film göttlich absurd und höllisch traurig

Treffen der Schreibtischmörder: Sie planten vor 75 Jahren den Holocaust

Die 100 bedeutendsten Menschen aller Zeiten – auf Platz 80 tummelt sich ein Schweizer

Frauen, die Geschichte schrieben, Teil I: Die ägyptische Traumfrau Kleopatra

Das Rätsel um den letzten grossen Nazi-Verbrecher ist geklärt

«Die Zarin krault ihm die Eier»: Der Mord am gottlosen Scharlatan Rasputin 

Busen-Pillen und Alpenbitter – Schweizer Werbung im Zweiten Weltkrieg

Alte Fotos zeigen die Schweiz während des Zweiten Weltkriegs

Jul-Tanne statt Christbaum: So versuchten die Nazis, Weihnachten umzudeuten

Mitten im 1. Weltkrieg kicken deutsche und britische Soldaten an der Front

Wie aus einer römischen Orgie der Geburtstag von Jesus wurde

Kaum zu glauben – diese historischen Ereignisse fanden zur gleichen Zeit statt

«Früher Brüste, jetzt Hassparolen»: Dieser Mann hat die American Nazi Party gegründet 

Der morbide Charme von verlassenen Bunkern

Rechnen wie Cäsar: Schaffst du diesen römischen Mathe-Test?

DNA-Analyse: Mücken brachten Rom ins Wanken

Pearl Harbor: Vor 75 Jahren stürzten sich 400 japanische Flugzeuge auf die US-Flotte

History Porn Teil XI: Geschichte in 30 Wahnsinns-Bildern

Big Money im Weissen Haus: Die Rangliste der reichsten US-Präsidenten

Donald wie Ronald? Auch 1980 gewann ein «Hirnloser» – und die Welt ging nicht unter

«Hässlich, grossmäulig, kurzhaarig»: Amerika träumt seit über 100 Jahren von Hillary

Freispruch für «Patient Null»: Wie Aids die USA wirklich eroberte

Wie ein junger Fotograf 1973 auf Tuchfühlung mit Muhammad Ali ging

In London versteigern sie den Nazi-«Reichsbank-Schatz» 

History Porn Teil X: Geschichte in 30 Wahnsinns-Bildern

Globalisierung anno dazumal: Archäologen finden in Japan römische Münzen 

«Innerlich kochte ich» – der GI, der beim Prozess die Ausreden der Nazis übersetzen musste

«Ich bin keine Jüdin» – eine Überlebende des Massakers von Babi Jar erzählt

Britischer Journalist soff wie Churchill – und das kam dabei heraus

Weltkriegs-Flüchtling in der Schweiz: «Wir mussten uns komplett ausziehen»

Aus der Geschichte lernen? Läuft ... Warum Duterte Obama «Hurensohn» nennt

Codewort Porno – wie Schwarzbrenner trotz Verbot Absinth verkauften

Der Fluch des Ötzi – wie die Mumie das Leben ihrer Finder veränderte

History Porn Teil IX: Geschichte in 40 Wahnsinns-Bildern

Weil Wikinger dir beim Flirten helfen: 11 Fakten über die bärtigen Seefahrer

Wieder hat es Haiti getroffen – seit einem Pakt mit dem Teufel soll das Land verflucht sein

Belagert, ausgehungert, zerstört: Diesen 7 Städten erging es wie heute Aleppo

Wie Leni Riefenstahl zu Hitlers Reichsregisseurin wurde – und was ein Wasserfall im Tessin damit zu tun hat

Superkanone V3: Wie ein Kennedy Hitlers Hochdruckpumpe ausschalten sollte

Vor 70 Jahren ermordete ein polnischer Mob über 40 Juden, darunter Holocaust-Überlebende

Der Rebell und Selbstbezwinger: Ein Nachruf auf Götz George

«Operation Entebbe»: Wie Jonathan Netanjahu auf einem Terminal in Uganda zum Helden wurde 

Es ist nicht alles Putin – eine Reise in Russlands zaristische, revolutionäre und phantastische Seele

Diese 13 Fehler veränderten den Lauf der Weltgeschichte

Atemberaubend schön: 45 Bilder von Swissair-Stewardessen

Pendeln damals und heute: «Er liebt seine Familie, obwohl er sie nur am Abend zu sehen bekommt»

Vor 75 Jahren überfielen die Nazis die Sowjetunion: «Stark aufgeräumt, ohne Gnade»

Der letzte Schweizer Ölsoldat ist gestorben: Die Suva zahlte ihnen 46 Millionen Schmerzensgeld 

Die Schweiz, das kleine Russland: So gross könnte die Eidgenossenschaft wirklich sein

Life-Hacks aus der Ära des Alkoholverbots: So einfallsreich waren die Schmuggler während der Prohibition

Als die Schweizer Armee einen brünstigen Elefanten mit der Kanone erschoss

Cox, Bhutto, Rabin & Co.: 11 politische Morde und ihre Folgen

So sahen die Schweizer «Hooligans» im letzten Jahrhundert aus

Liebe Frau Flückiger: In den Alpen gab es schon Muslime, als noch keine Eidgenossen existierten

Anno dazumal auf dem Bürgenstock: 29 wahnsinnig schöne Bilder von Audrey Hepburn                 

Wie ein Schweizer mit einer Kampfhunde-Armee die Japaner im 2. Weltkrieg bezwingen wollte

Vor 100 Jahren fand die grösste Seeschlacht aller Zeiten statt: «Irgendwas stimmt mit unseren verdammten Schiffen nicht»

100 Jahre Armenier-Genozid: Der erste organisierte Völkermord des 20. Jahrhunderts

Seit 54 Jahren brennt es in Centralia: Wie ein Bergbaustädtchen zur Geisterstadt wurde

Krieg, Hoffnung, Zerfall: Das dunkle 20. Jahrhundert erzählt in 50 Bestsellern 

25.05.1935: Keiner ärgerte Hitler mehr als Jesse Owens – dabei hätte der Führer ja wissen müssen, was der Schwarze drauf hat

Das Réduit und der Streit, ob die beste Festung der Welt die Nazis abgewehrt hat oder nicht

Hitler, Stalin und Co: Erkennst du diese Diktatoren auch in jung?

Grosstante Margit tanzt, als 180 Juden massakriert werden – eine Familiengeschichte

Vom Kugelfisch-Helm bis zum geflügelten Husaren: Die sonderbarsten Rüstungen der Geschichte  

Als hätte H.R. Giger es entworfen: Bilder aus dem Innenleben eines deutschen U-Boots von 1918

So spektakulär war Brückenbau in der Schweiz früher

Traurig-schöne Bilder aus Somalia, als wir dort noch Badeferien machten und clubben gingen

History Porn Teil III: Geschichte in 40 Wahnsinns-Bildern

Mit dem Gondeli über den See – als in Zürich aus Visionen noch Realität wurde

Doch nicht durch die Schweiz: 2000-jähriger Kot verrät endlich Hannibals Alpenroute

So schön waren die Miss-Europe-Kandidatinnen anno 1930

Diese Bilder beweisen, dass es in Bern schon früher gemütlich zu und her ging

Kalaschnikow trifft auf Kajal: 8 Milizen, in denen Frauen kämpfen

Vertraut und doch ganz anders – so sah die Schweiz vor hundert Jahren aus

Darum bleibt Kurdistan ein Traum

Folter, Mord und Führerkult: Wie aus einem deutschen Idyll in Chile ein Gottes-KZ wurde

Der Mythos Mens: Die ewige Angst der Männer vor dem bisschen Blut

So schön war der Irak einmal: Diese Bilder stimmen irgendwie traurig

Obama und kein Happy End: Amerikas Schwarze stehen dort, wo sie immer schon standen

Wie ein niederländisches Kriegsschiff als Insel getarnt den Japanern entkam

Nazi-Schmierfinken, Mord und Blechschaden: Polizeibilder aus Zürich von damals

In Deutschland waren die Flüchtlinge nicht mal willkommen, als es Deutsche waren

Rustikale Enthaltsamkeit! Eier abgeschnitten, Schwanz entfernt – aber ganz nah bei Gott!

Grossartige Fotos aus Basel, als über dem Birsig noch Plumpsklos hingen

Früher in Stein gemeisselt, heute im Internet zuhause: Die 6 ältesten Listicles der Menschheit

100 Jahre Schlacht von Verdun: Das Grauen in Zahlen

Fantastische Bilder aus einer Zeit, in der in Zürich noch keine Hipster rumkurvten

So stellten sich die Menschen vor 100 Jahren unsere Zeit vor

Luther, Gratulation zum Todesjubiläum, du asoziales Genie!

Die Schweiz und ihre Ausländer: Als die «Tschinggen» auf dem Pausenplatz verprügelt wurden

Zweite Röhre am Gotthard? Wie fantasielos! Diese 9 Megaprojekte sind wirklich visionär

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
17Alle Kommentare anzeigen
17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Sorbitolith 20.05.2017 16:00
    Highlight Ein BBQ hat mit grillieren eigentlich nichts zu tun. Wieder mal eine Fehlübersetzung... Also ab ans BBQ beim Public Viewing....
    4 5 Melden
  • Antonio Tejada 18.05.2017 17:27
    Highlight Ähm... da habt ihr das Grillieren und das Barbecueing komplett durchmischt. Es gibt in Amerika beides, und zwar mit oft überlappender Bezeichnung, aber ganz klar zwei unterschiedliche Garmethoden.

    Ein 4th of July BBQ ist in der Regel eine Grillparty, nicht langsam-garen-Barbecue. (Auch wenn einzelne Familien das aus Familien-Tradition machen.)
    5 2 Melden
    • rainbowWarrior 21.05.2017 22:25
      Highlight Antonio: kenne mich da nich so genau aus. Aber wie ich verstehe, bemängelst du den Mangel an Differenzierung zwischen BBQ und Grill (Grillieren).

      Aber schreibst selbst: "...ein 4th of July BBQ ist in der Regel eine Grillparty,..."

      Also BBQ doch gleich Grill? oder wie kann man deinen Kommentar verstehen?
      2 0 Melden
  • DieRoseInDerHose 18.05.2017 11:28
    Highlight Toller Artikel, mässiiii! 🌭🍴
    5 2 Melden
  • Hosch 17.05.2017 22:06
    Highlight Ich danke der Geschichte und den Menschen für das Grillieren. Ich danke auch für den Artikel. Grillieren geht immer und überall. Winter wie Sommer, im Norden wie im Süden. Und es geht auch alles auf dem Grill ;-)
    Ich liebe und geniesse es!
    22 5 Melden
    • 's all good, man! 18.05.2017 07:52
      Highlight Amen, Bruder. 🙏🏻
      9 2 Melden
    • rainbowWarrior 21.05.2017 22:27
      Highlight Halleluja.....!!!!Praise the Lord!!!

      In your face, Mr. Stamm. Gott existiert, sonst gebe es kein Fleisch auf dem Grill.
      0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 17.05.2017 20:39
    Highlight Bald kan man nur noch Grillen grillen... ;-)
    9 3 Melden
  • Luca Brasi 17.05.2017 12:33
    Highlight Bratwurst mit Bürli für Frau Rothenfluh für diesen Artikel. ;)
    29 6 Melden
    • Anna Rothenfluh 17.05.2017 13:55
      Highlight <3
      15 4 Melden
    • niklausb 17.05.2017 15:49
      Highlight Da fehlt der Senf!
      22 16 Melden
    • Walter Sahli 17.05.2017 16:09
      Highlight Pah! Olle Bratwurst! Für Frau Rothenfluh ist nur ein glückliches Spanferkel gut genug! Schauen Sie nur, wie es lacht!
      30 8 Melden
    • 's all good, man! 17.05.2017 16:53
      Highlight Ich sehe das Bratwurstbild vom Brasi und denke mir noch so, wie lange es wohl dauert, bis einer mit dem Senf-Spruch ankommt, scrolle nur ein klein wenig weiter und - tadaaa - werde nicht enttäuscht. 😛
      23 3 Melden
    • Luca Brasi 17.05.2017 18:45
      Highlight @'s all good, man!: Fast schon zu vorhersehbar. ;D
      6 2 Melden
    • α Virginis 19.05.2017 16:29
      Highlight Bratwurst mit Senf! Das grenzt ja an Blasphemie!!
      4 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.05.2017 16:26
      Highlight Ich denke diese Senf-Frage muss ein für alle mal geklärt werden. Volksabstimmung? Wobei je nach Ergebnis würden im Kanton SG wohl separatistische Stimmungen aufkommen...

      PS Senf: Buuuhhh!
      4 0 Melden
    • rainbowWarrior 21.05.2017 22:29
      Highlight @Walter: Du verwechselst Madame Rothenfluh mit Frau Balkanovic. Oink Oink

      😜😜😜
      1 0 Melden

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

Weltweit gab es seit 1970 über 156'000 Terroranschläge. In der Schweiz ist seit 20 Jahren niemand mehr einem Attentat zum Opfer gefallen. Doch in den 70er- bis 90er-Jahren ermordeten Terrorgruppen teils Hunderte Menschen jährlich in Westeuropa. Eine Übersicht von 1970 bis Manchester 2017.

Zusammenfassung: In den 70er- bis 90er-Jahren töteten meist europäische Terrorzellen jährlich 100 bis 400 Menschen in Europa. Seit der Jahrtausendwende nehmen die Attentate in Westeuropa und in der Schweiz stark ab. Von 2001 bis 2015 entfielen nur 0,3 Prozent der Terroropfer auf Westeuropa. Hauptsächlich aufgrund der Attentate in Paris und Nizza stieg die Opferzahl zuletzt wieder auf rund 150 Menschen pro Jahr, sprich auf das Niveau der 80er-Jahre. Weltweit nimmt der Terrorismus seit 2005 zu …

Artikel lesen