Wissen

46 krasse Anti-Raucher-Werbungen, bei denen dir (hoffentlich) die Lust vergeht

Publiziert: 28.11.16, 07:21 Aktualisiert: 29.11.16, 11:27

Wer richtig gern raucht – aka: süchtig ist – wird sich nicht von diesen ollen Warnhinweisen auf den Zigaretten-Päckchen beirren lassen. Die folgenden Anti-Raucher-Kampagnen aus aller Welt sind da schon um einiges beeindruckender ... 

Und wenn auch das nichts mehr nützt – versuch es mit der watson-Anti-Raucher-Kampagne: 

(sim)

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
36 Kommentare anzeigen
36
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Captain Downtown 29.11.2016 07:26
    Highlight Diese Kampagnen sind ja schlimmer als die verlogensten Werbungen der Tabakindustrie aus 1950ern.. Als hätte man eine Garantie auf einen qualvollen Tod beim Rauchen. Ziemlich krank. Lügen, statt Aufklärung, für diese Präventionslogik habe ich nichts übrig. Rauchen ist ungesund. Pro Jahr finden in Hals und Lunge zusätzlich 150 Mutationen pro Zelle statt. Das erhöht das Krebsrisiko. (Alt werden übrigens auch.) Und das ist für mich ein vernünftiger Grund aufzuhören. Sowie die Lebensituation allgemein. Welche wohl einiges relevanter für Start und Stopp des Rauchens ist. mMn jedenfalls.
    5 0 Melden
    • R&B 29.11.2016 10:35
      Highlight @Captain Downtown: Vielleicht liegt es daran, dass man von der Politik gegängelt wird, nicht offen auszusprechen, dass Tabak-Verkauf Mord ist. So entstehen wohl diese "Detail"-Werbekampagnen. Die Politik wird bekannterweise von der Tabak-Lobby geschmiert.
      1 3 Melden
    600
  • metall 29.11.2016 00:54
    Highlight Raucher finanzieren unsere Altersvorsorge. Durch Tabaksteuer und früheres Ableben. Und geniessen dies auch noch. Die anderen sollten aufhören.
    3 1 Melden
    600
  • Scar 28.11.2016 20:58
    Highlight Ich bin ein Raucher, der nur raucht, wenn niemand passiv mitraucht. Ich habe mich mit 18 Jahren entschieden kein Auto zu fahren, weil ich die Umwelt nicht verpesten will. Ich bin nun 44 Jahre alt und ziehe (!) das durch. An alle Nichtraucher die Auto fahren. Think about.
    4 1 Melden
    600
  • Sille 28.11.2016 18:23
    Highlight Watson Katzenbilder sind unterhaltsamer...
    Lasst mal die Raucher in Ruhe ..die nehmen Euch auch den Alk nicht weg..versprochen ..
    13 14 Melden
    600
  • R&B 28.11.2016 14:25
    Highlight Die Zigi-Lobby ist anscheinend wieder auf dieser Kommentar-Seite unterwegs. Völlig neu Pseudonyme poppen auf, die man sonst nirgends sieht.
    13 14 Melden
    600
  • R&B 28.11.2016 11:52
    Highlight Wer Zigis verkauft, macht sich des Mordes schuldig. Übertrieben? Nein, denn pro Jahr sind 15% der Todesfälle in der Schweiz durch Tabak verursacht.

    Man könnte sagen, dass auch Alkohol tötet, aber es hat 2 grosse Unterschiede:
    1) Alkohol ist nur bei masslosem Konsum giftig.
    2) Alkohol macht nicht süchtig, ausser man hat jahrelang masslos Alkohol getrunken.
    Tabak macht schon nach wenigen Zigis süchtig und darum sollte man vor dieser tödlichen Droge geschützt werden.

    Ich bin mir sicher, dass jeder Raucher, der wegen Zigis Krebs hat, froh wäre, hätte der Staat den Verkauf von Zigis verboten.
    15 36 Melden
    • Silent_Revolution 28.11.2016 22:15
      Highlight Verdrängst du die Wahrheit, weil du selbst gerne einen über den Durst trinkst?

      Alkohol ist ein Nervengift, welches seine Toxizität auch bei gemässigtem Konsum nicht verliert.Auch die Mär vom "gesunden" Glas Rotwein ist längst widerlegt. Die Leber hat zwar keine Probleme dies abzubauen, eben so wenig die Lunge bei vergleichsweise einer Zigarette. Beides ist allerdings nicht gesundheitsförderlich. Das muss es aber auch nicht.

      Übrigens sprichst du den Menschen ihre Handlungsfähigkeit und Müdigkeit ab, wenn du beim Verkauf von Mord redest.
      9 1 Melden
    • R&B 29.11.2016 10:32
      Highlight @Silent_Revolution: 😂😂😂 nochmals: Netter Versuch. Gegenangriff und Ablenken, weil meine Ausführungen richtig sind. Wie lebt es sich so, wenn man von der Tabak-Industrie bezahlt wird?
      1 6 Melden
    600
  • teufelchen7 28.11.2016 10:20
    Highlight würden diese leute auch so aggressiv gegen alkohol werben? es geht nur ums rauchen, nicht wahr? das einzige tödliche! typisch.....
    29 23 Melden
    • Michael Cera 28.11.2016 11:40
      Highlight ohh psst... du zerplatzt hier eine Bünzli Blase.. Alkohol ist gut und schadet nicht.. kiffen und Rauchen führen zu Heroin Konsum ;)
      39 10 Melden
    • R&B 28.11.2016 13:14
      Highlight @😈7:
      1) Alkohol ist nur bei masslosem Konsum giftig.
      2) Alkohol macht nicht süchtig, ausser man hat jahrelang masslos Alkohol getrunken.
      7 26 Melden
    • teufelchen7 28.11.2016 15:26
      Highlight r&b.... deine aussage gibt wenig sinn. alles ist mit mass ungefährlich. frag mal einer, der alkohohlsüchtig ist, wie schnell man eine grenze übersteiten kann, wenn man "nur echli" geniessen will. das gleiche ist es ja mit rauchen auch!
      15 4 Melden
    • R&B 28.11.2016 18:45
      Highlight 😂😂😂
      2 12 Melden
    600
  • fabsli 28.11.2016 09:07
    Highlight Werbung gegen Rauchen, in Ehren. Aber einiges entspricht einfach nicht der Realität und ist diskriminierend und pauschalisierend. Ich bin ex-Raucher.
    27 28 Melden
    • Nordmann 28.11.2016 10:16
      Highlight @ fabsli

      was entspricht den nicht der realität, ist diskriminierend oder pauschalisierend?
      19 10 Melden
    • Adualia 28.11.2016 10:29
      Highlight Bin auch ex-raucherin.
      Diese Bevormundung geht mir langsam gegen den Strich. Jeder Erwachsene weiss, dass rauchen nicht gerade gesund ist.
      Wollen wir auch beim Alkohol zukünftig darauf hinweisen, wie schädlich dieser ist? Wie siehts mit Fastfood aus? The list goes on
      Lächerlich..
      31 16 Melden
    • Dominic Bienne 28.11.2016 10:49
      Highlight Hab ich auch gedacht, wobei einige davon sehr kreativ und gut gemacht sind. Einige sehr dämlich.

      Ich weis aus eigener Erfahrung wie eine "only when I'm drinking"-Raucherlunge aussieht.. nämlich genau gleich wie die eines Nichtrauchers! (Angenommen man beschränkt den Alkohol aufs Wochenende).

      Watson ist sehr anti-Rauchen, ausser es hat Weed drin, dann ists wieder cool👍🏻
      25 5 Melden
    • Nordmann 28.11.2016 10:50
      Highlight @ adualia

      du kannst soviel rauchen wie du willst, allerdings hört der spass dann auf, wenn ich als passiv-raucher mit meiner gesundheit bezahlen muss.
      23 10 Melden
    • saukaibli 28.11.2016 11:33
      Highlight @Adulia: Die meisten Raucher wissen leider nicht wirklich, was sie sich antun. Ich hab's auch lange nicht gewusst. Klar wusste ich dass es schädlich ist und ich dadurch diverse tödliche Krankheiten bekommen kann, aber so richtig genau wollte ich das lange gar nicht wissen. Als ich mich dann mal richtig informiert habe und gemerkt habe dass rauchen schlimmer ist als all die anderen Drogen die ich mir in meiner Jugend so reingezogen habe, habe ich mich dann endlich mal über Alternativen schlau gemacht. Bevormunding bringt aber nichts, Information wäre vermutlich nützlicher.
      22 0 Melden
    • Michael Cera 28.11.2016 11:38
      Highlight nordmann bist du denn so einer welcher sich extra neben den Aschenbecher stelllt um dann Raucher Blöd anzumachen? Schon viel zu oft gesehen..
      17 10 Melden
    • R&B 28.11.2016 13:19
      Highlight Keine Bevormundung? Okay, aber dann will ich mit meiner Krankenkassen-Prämie nicht mehr die Chemotherapien wegen Tabakkonsums bezahlen. Das solltet ihr übernehmen, die für Mündigkeit plädieren.
      10 13 Melden
    • Nordmann 28.11.2016 15:53
      Highlight @ cera

      genau DER bin ich, dass du mich wieder erkannt hast freut mich... :D. immer noch kettenraucher?

      wenn ich auf auf den zug oder das tram warte, oder oder ein einkaufszentrum betrete möchte hab ich schlichtweg keine lust euren rauch einzuatmen. was ihr mit eurer gesundheit macht ist mir absolut egal, ich bin sogar bereit mit meinen krankenkassenprämien eure operationen zu finanzieren, aber klaut mir nicht meine gesundheit!
      6 6 Melden
    • Michael Cera 28.11.2016 16:17
      Highlight Nordmann, hab ich es mir doch gedacht das du es bist du schlingel du...

      Naja das ist mir auch klar, ich nehme auch rücksicht auf andere Personen, und laufe dann halt ein paar meter weiter weg.. aber habs auch schon erlebt das militante nichtraucher eine fast verfolgen, extra in den Rauch stehen um dann einen belehren möchten. Aber bin genauso wenig fan von militanten Nichtrauchern wie von respektlosen Rauchern und wenn wir schon dabei sind beim aufregen, auch diese handysuchtis gehen mir auf den Keks.. Lauft oder bleibt stehen aber nicht beides zusammen
      10 1 Melden
    • Silent_Revolution 28.11.2016 23:47
      Highlight @ RnB

      Dann müsstest du konsequenterweise jegliche selbstverschuldete, vermeidbare Krankheiten/Unfälle von dieser Kollektivhaftung befreien wollen.

      Das reicht dann allerdings vom Arbeitsunfall, der sich doch gefälligst einen sicheren Job suchen kann, über den Diabetiker der doch einfach "gesund" essen soll, die zahlreichen Krankheiten und Gebrechen ausgelöst durch Übergewicht und schlussendlich jegliche Krebserkrankungen die nicht vererbt wurden.

      Ein Hoch auf den Egoismus, den du den Rauchern vorwirfst aber selbst perfektionierst!
      7 1 Melden
    • R&B 28.11.2016 23:54
      Highlight Typische doofe Raucher-Lobby-Analogien. Tabak tötet Menschen!
      2 7 Melden
    • Silent_Revolution 29.11.2016 00:02
      Highlight @ Nordmann

      Gehst du eigentlich auch Autofahrer und Vielflieger so an, weil sie deine Gesundheit noch um einiges mehr belasten als die paar Raucher?

      Oder ist es da nicht mehr so schlimm, weil du womöglich sogar selbst auf eines oder gar beides angewiesen bist?

      Ein Einkaufszentrum, oder allgemein Menschenansammlungen solltest du sowieso meiden. Die ganzen Keime und die Strahlung die von jedem einzelnen Indiviidum ausgehen, könnte im Zusammenhang mit deinem Gesundheitswahn zu Sackhaarkrebs führen.
      6 0 Melden
    • Silent_Revolution 29.11.2016 00:11
      Highlight @RnB

      Wasser tötet Menschen
      Feuer tötet Menschen
      Luft tötet Menschen
      Alkohol tötet Menschen
      Arbeit tötet Menschen

      War das jetzt tatsächlich deine hochintelligente Nichtraucher Argumentation?
      5 0 Melden
    • R&B 29.11.2016 08:59
      Highlight @Silent_Revolution: Ich kann mich nicht zur definitiven Antwort durchringen: "Oh je" oder "netter Versuch 😂😂😂 "
      2 2 Melden
    • Nordmann 29.11.2016 11:58
      Highlight @Silent_Revolution

      es scheint, dass ich einem kettenraucher etwas zu nahe getreten bin, füttere deinen krebs und beruhig dich wieder :D.

      betreffend keime:
      keime sind teil der natur und jeder gesunde mensch ist mit einem intakten immunsystem ausgerüstet.

      betreffend strahlen:
      wohnst du neben einem akw? oder weshalb sollten individuen strahlen?

      betreffend flieger und auto:
      es gibt unzählige gesetze und definierte höchstwerte für emmissionen (lärm, abgase, sicherheit).
      2 2 Melden
    • Silent_Revolution 29.11.2016 16:32
      Highlight @ Nordmann

      Huiuiui, in deiner Auffassung bekommt also jeder Raucher Krebs und jeder nichtraucher keinen, oder wie soll ich deinen Startsatz verstehen?

      Strahlung ist allgegenwärtig, jeder Mensch strahlt. Und unter Menschenansammlungen ist die radioaktive Strahlung offensichtlich etwas höher (wenn auch gesundheitlich kaum relevant) wollte dich nur etwas aufziehen.

      Die Gesetze und Höchstwerte werden jeweils nach oben angepasst, damit die Industrie weiter produzieren kann. Die Luft an einer vielbefahrenen Strasse ist in etwa so sauber wie ein Raucherraum mit Abzug!
      1 2 Melden
    • Silent_Revolution 29.11.2016 16:34
      Highlight @ RnB

      Wenn du keine Antwort hast, dann verzichte doch auch auf solchen geistigen Nonsense mit zehn Smilies.

      Bist du noch ein Kleinkind?
      3 1 Melden
    • R&B 29.11.2016 18:12
      Highlight @Silent_Revolution:
      3 Smilies nicht 10! Bitte bei den Fakten und sachlich bleiben.

      Genau, weil Sie das nicht tun, habe ich so geantwortet.

      Sie können mit mir seriös diskutieren, aber bitte auf einem objektiven und sachlichen Niveau. Ansonsten erhalten Sie eben Antworten, die Ihrem Niveau entsprechen.
      3 3 Melden
    • Silent_Revolution 29.11.2016 19:11
      Highlight Mit dir seriös und sachlich diskutieren? Bei den Fakten bleiben?

      Jeder Kiosk - Verkäufer mache sich des Mordes schuldig - Deine Aussage. Ich habe noch von keinem Zigaretten-Verkäufer gehört, der wegen Mordes verurteilt oder überhaupt angeklagt wurde.

      Alkohol sei nicht toxisch - Auch deine Falschaussage, die dir kein Fachmann bestätigen wird.

      Alkohol mache erst nach jahrelangem masslosem Konsum süchtig.

      Die Grundlage dieser Diskussion sind deine Falschaussagen, mit der ersten hast du dich übrigens strafbar gemacht.
      2 3 Melden
    • R&B 30.11.2016 10:41
      Highlight Uh warum so aggressiv? Wenigstens sind Sie nicht mehr allzu beleidigend. Ihr Kommentar von gestern wurde ja sogar gelöscht, weil er unter der Gürtellinie war.
      1 1 Melden
    • Silent_Revolution 30.11.2016 15:38
      Highlight Für den Schwachsinn, den du hier von dir gegeben hast, gehörst du nach mehrfachen sachlichen Erklärungsversuchen beleidigt.
      0 1 Melden
    600

Diktatur der Frühaufsteher: Warum Langschläfer in der Gesellschaft keine Chance haben

Gerade im Winter fällt es vielen Menschen schwer, morgens aus dem Bett zu kommen. Warum müssen Schule und viele Jobs so früh beginnen? Weil eine Gruppe von Frühaufstehern über die Allgemeinheit bestimmt.

Heute weiss ich, dass nicht ich schuld war, sondern das System. Meine Pubertät verbrachte ich im Halbschlaf, zumindest in der Schule. In meiner Erinnerung liege ich von der achten bis zur zehnten Klasse mit dem Kopf auf der Tischplatte. Abends und nachts war ich topfit und blieb lange auf. Aufstehen musste ich aber um halb sieben, da blieb nicht viel Zeit zum Schlafen.

Lange Zeit dachte ich, dass es einfach mein Fehler gewesen sei, jetzt weiss ich: In der Pubertät gerät der Schlafrhythmus …

Artikel lesen