Wissen

Vorfreude auf Super Bowl: Astronaut in der ISS wirft Football über 500 Kilometer weit

04.02.17, 11:21 04.02.17, 11:50

Am Sonntag findet in Houston der Super Bowl statt, das Endspiel der American-Football-Profiliga NFL. Zur Einstimmung hat die US-Raumfahrtbehörde NASA ein Video aus der Internationalen Raumstation ISS veröffentlicht.

Darin wirft ein Astronaut einen Hail-Mary-Pass mit Weltrekord-Qualitäten: Er geht über die Distanz von 516 Kilometer. In der Schwerelosigkeit sieht das zwar sehr gemächlich aus, aber weil die ISS die Erde mit einer Geschwindigkeit von 28'000 Kilometern pro Stunde umkreist, kommt die unglaubliche Distanz zustande. (kri)

Die Internationale Raumstation ISS

Das könnte dich auch interessieren:

Robert Kagan: «Die Republikaner könnten Trump stoppen, aber ...»

Mit diesen 7 Tipps schaufelst du massig Speicherplatz auf dem Smartphone frei

Was mein Besuch im «kiffertoleranten» Altdorf über Urner Filz verrät

Dieses geniale Start-up in Birmensdorf ZH erinnert an das Apple, das wir alle liebten

So geschickt macht die «Weltwoche» Kuno Lauener zu ihrem Coverboy

History Porn Teil XIII: Geschichte in 21 Wahnsinns-Bildern

Na, noch müde? Bei diesen witzigen Flugzeug-Durchsagen musst du trotzdem lachen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Pulo112, 20.12.2016
Beste News App der Schweiz! Mit Abstand!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
20 Kommentare anzeigen
20
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Mumped 04.02.2017 17:03
    Highlight Aber ist es denn überhaupt ein WELTrekord wenn er gar nicht auf der Erde durchgeführt wurde?
    16 0 Melden
    • helios 04.02.2017 19:56
      Highlight Der WELTraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2017. Dies sind die Abenteuer der Raumstation ISS welche mit ihrer 6 Mann starken Besatzung die Erde umkreist um Bälle zu schmeissen.
      6 0 Melden
    600
  • lilie 04.02.2017 12:37
    Highlight Für einmal wortwörtlich ein Hail Mary Pass: Der Football konnte auf seinem Weg noch den Englein zuwinken. 😅
    7 1 Melden
    600
  • Lapos 04.02.2017 12:13
    Highlight Moment einmal. Die iss, ist 500 km lang?? Oder habe ich jetzt was falsch verstanden?
    1 48 Melden
    • StealthPanda 04.02.2017 14:12
      Highlight Ja da haben Sie total etwas falsch verstanden. Die länge der ISS ist knapp 100m. Da sie mit 28000km/h fliegt legt sie in der sek. Ca. 7.7km zurück. Der ball fliegt somit ca.15.4s auf der ISS was einer distanz von 500km auf der Erde entspricht.
      20 0 Melden
    • Bowell 04.02.2017 15:06
      Highlight Neinnein, die ist 500 km lang.
      41 2 Melden
    600
  • locheha1 04.02.2017 11:56
    Highlight Völlig falsche Interpretation: wenn ich meinem Enkel im Zug einen Ball zuwerfe, behaupte ich auch nicht, der Ball flog 33m weit (bei 120km/h)
    41 9 Melden
    • ywpda 04.02.2017 12:06
      Highlight Wenn das Referenzsystem nicht der Zug sondern die Erde (frei wählbar!) Ist schon ;-)
      50 1 Melden
    • satyros 04.02.2017 13:12
      Highlight Ihr vergesst beide die Erdrotation. Es ist ziemlich egal, ob der Ball im Zug oder auf offenem Feld geworfen wird. Mehr als 1000 km/h hat er eh drauf.
      23 0 Melden
    • helios 04.02.2017 13:13
      Highlight Relativ zum Zentrum unserer Galaxie flog der Ball sogar 14'400km weit ;)
      43 0 Melden
    600
  • Grego 04.02.2017 11:43
    Highlight Yeah, science, bitch!
    21 2 Melden
    600
  • Jekyll & Hyde 04.02.2017 11:38
    Highlight Klugscheissmodus an: Ich sehe keine Hail Mary sondern nur ein Incomplete Pass ;-)
    39 2 Melden
    • Kian 04.02.2017 11:45
      Highlight Ich würde mal behaupten, die meisten Hail Marys enden incomplete;-)
      22 4 Melden
    • fcsg 04.02.2017 12:48
      Highlight @Kian
      Aaron Rodgers wäre wohl anderer Meinung;-)
      12 1 Melden
    • JJ17 04.02.2017 13:02
      Highlight Ausser bei Aron Rodgers...
      11 1 Melden
    • Dan Rifter 04.02.2017 13:21
      Highlight .. kann ja nicht jeder sein wie die Nummer 12 :-)
      5 3 Melden
    • Jekyll & Hyde 04.02.2017 14:25
      Highlight @Kian: Hast natürlich recht. Ich habe die Ankündigung im Video als geglückten Hail Mary Pass intepretiert.
      0 0 Melden
    • JJ17 04.02.2017 15:21
      Highlight Ooops, da ging ja noch ein «A» vergessen bei meinem Kommentar
      @Dan Rifter Meinst du die Wahre Nummer 12, GOAT Brady? ;)
      1 3 Melden
    • Dan Rifter 04.02.2017 17:09
      Highlight Brady? Kenn ich nicht. 😉
      1 0 Melden
    • JJ17 04.02.2017 21:07
      Highlight 😏
      1 0 Melden
    600

Tesla ist mehr als ein Auto – so heisst auch der Begründer des elektrischen Zeitalters

Professor W. Bernard Carlson hat eine faszinierende Biografie über den exzentrischen Wissenschaftler verfasst.

Elon Musk wird oft mit dem legendären Erfinder Thomas Edison verglichen. Doch Musk selbst vergleicht sich mit Nikola Tesla, Edisons grossem Gegenspieler. Nach ihm hat er sein Elektroauto benannt und wie Tesla ist er überzeugt, dass es ausserirdisches Leben gibt, und träumt davon, andere Planeten zu besiedeln.

Tesla verfügte über eine seltene Fähigkeit, die W. Bernhard Carlson in seinem Buch «Tesla» wie folgt schildert: «Man muss träumen, aber man muss seine Träume auch kritisch …

Artikel lesen