Zürich

73-Jährige in Küsnacht ZH getötet und ausgeraubt – mehrere Verdächtige verhaftet

30.09.16, 14:39 01.10.16, 06:31

Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat mehrere Personen verhaftet, die am 20. August in Küsnacht ZH eine 73-jährige, alleinlebende Frau getötet haben sollen. Danach sollen sie mit Bankkarten der Verstorbenen mehrmals Geld abgehoben haben.

Die 73-jährige Frau wurde am Sonntag, 21. August, von Angehörigen tot in ihrem Einfamilienhaus in Küsnacht aufgefunden, sagte der zuständige Staatsanwalt auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Inzwischen wurden mehrere Personen verhaftet, wobei das Zwangsmassnahmengericht Haft anordnete, wie es in einer Medienmitteilung der Oberstaatsanwaltschaft Zürich heisst. «Die Verhaftungen erfolgten in den letzten Tagen», sagte der Staatsanwalt.

Die Staatsanwaltschaft IV führt nun gegen ein Verfahren wegen vorsätzlicher Tötung und Vermögensdelikten. Sie geht gemäss Mitteilung davon aus, dass mehrere Täter «mit körperlicher Gewalt derart auf die Frau einwirkten, dass diese verstarb».

Dabei stützt sich die Staatsanwaltschaft auf die inzwischen vorliegenden Ergebnisse des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Zürich, des Forensischen Instituts sowie auf Ermittlungen der Zürcher Kantonspolizei.

Wie man den Tätern auf die Spur kam, wollte der Staatsanwalt nicht sagen. Die Barbezüge hätten sie allerdings darin bestärkt, dass es sich um ein Delikt gehandelt habe. Über die Zahl der Verhafteten machte der Staatsanwalt ebenfalls keine Angaben.

Update folgt ...

(sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Mnemonic 30.09.2016 14:54
    Highlight WTF geht hier ab? Alte Leute töten... Die Spezies "Mensch" ist echt bloss noch Scheisse imfall...
    123 9 Melden
    600
  • Awesome-O 30.09.2016 14:47
    Highlight kleine Anmerkung zu dieser traurigen Geschichte...KüSSnacht ist im Kt. Schwyz, KüSnacht im Kt. Zürich...
    50 10 Melden
    600

Zürcher Sprayer-Crew setzt jetzt auf «crowd-skizzing» 

«KCBR»: Diese vier Buchstaben sind in Zürich überall zu sehen. Ob sie nun für KiCkBoxeR, Kupfer-Chrom-Blau-Rot, «King's Club Be Retarded» oder doch für «Kill Cops Be Real» stehen, wissen nur die Sprayer selbst. 

Auf einem besprayten Zug-Wagon fordern sie nun ihre Follower auf, ihre Skizzen auf den Sozialen Medien unter dem Hashtag #KCBR zu veröffentlichen. Die Künstler würden dann ausgewählte Zeichnungen als Vorlage nehmen und sie an die Wand bringen. 

Für alle Sprayer-Kids, die zwar …

Artikel lesen