Zürich

Zürich: Kundgebung am Tag der Bildung fällt ins Wasser – Angst vor Krawallen

13.01.16, 05:21 13.01.16, 05:33

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
3Alle Kommentare anzeigen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • 89kingle 14.01.2016 09:54
    Highlight Die Kundgebung würde in die kanti uster verschoben, es haben sich viele schüler versammelt um gegen die Sparmassnahmen versammelt.
    0 0 Melden
    • 89kingle 14.01.2016 10:03
      Highlight *wurde, autokorrektur...
      0 0 Melden
  • tomdance 13.01.2016 06:28
    Highlight Und wieder verhindert der Schwarze Block eine dringend nötige Manifestation. Die Sparübung bei der Bildung macht unsere Gesellschaft mittelfristig dumm. Genau das, was die führenden Rechten wohl anstreben. Und die krawallenden Linken helfen fleißig mit. Momoll, gut aufgepasst in der Schule.
    43 15 Melden

Sozialhilfestopp für Flüchtlinge – Betroffener: «Geld reichte schon jetzt nicht»

5600 vorläufig Aufgenommene sind von dem Entscheid betroffen: Das Stimmvolk hat deutlich entschieden, dass Flüchtlinge keine Sozialhilfe mehr erhalten sollen. Die Gemeinden befürchten, dies schade ihrer Integration.

Im Kanton Zürich sprach sich eine Mehrheit dafür aus, dass vorläufig aufgenommene Flüchtlinge in Zukunft keine Sozialhilfe mehr erhalten sollen. Einen, den dies in Zukunft betreffen wird, ist Moussa*. Er ist einer von 5600 vorläufig aufgenommenen Flüchtlingen, die im Kanton Zürich leben.

Moussa hat gehofft, dass die Zürcher anders entscheiden werden. Das Ergebnis enttäuscht ihn. «Das ist gar nicht gut», sagt er. Der 36-jährige Kongolese gelangte vor vier Jahren in die Schweiz. Sein …

Artikel lesen