mint

Weil ihm Food-Videos zu langweilig waren, gibt's jetzt #foodfilm

bild: youtube/david ma

David Mae liebt Essen. Aber die auf Social Media omnipräsenten Food-Videos sind ihm zu langweilig. Deshalb hat er angefangen, interessantere Filmchen zu produzieren.

31.08.17, 14:46

Würde man mich fragen, woran es mir 2017 bislang überhaupt nicht gefehlt hat, meine Antwort würde lauten: Food-Videos

Keine zwei Mal kann man auf Instagram, Facebook und Co. scrollen, ohne dass zwei filigrane Hände begleitet von Liftmusik eine superspezielle Pasta zubereiten.

Oder auch eine ganz normale:

35s

Spaghetti Carbonara

Video: undefined

Ich weiss nicht, ob irgendjemand diese Rezepte wirklich nachkocht. Ich tu es jedenfalls nicht. Sie dienen mir lediglich zur seichten Unterhaltung in meinem sonst so tiefsinnigen Facebook-Feed (Katzenbilder, Memes und Co.). Diese Meinung teile ich mit dem Regisseur und Ultra-Foodie David Mae

«Food-Videos sind dazu da, um zu unterhalten. Was sie nicht tun, wenn sie alle gleich aussehen.» 

David Mae in seinem Protfolio.

Vogelperspektive, Zeitraffer, Jump-Cuts. Mae hat recht. Es gibt eine gewisse Gewöhnlichkeit in den omnipräsenten Rezept-Videos. Doch anders als mich stört das den Food-Nerd, David Mae, so fest, dass er selber in die Produktion gegangen ist und zwei spannende Projekte ins Leben gerufen hat.

#foodfilms

Von den «foodfilms» hat Mae bisher vier Stück veröffentlicht. Das Konzept hinter ihnen: Ein Rezept-Video im cineastischen Stil eines berühmten Regisseurs zu realisieren. So entstehen beispielsweise von Tarantino inspirierte Spaghetti Bolognese.

Angelehnt an den Film «Kill Bill». Video: YouTube/David Ma

Oder Pancakes à la Alfonso Cuarón

Angelehnt an den Film «Gravity». Video: YouTube/David Ma

Erfahrung in der Essensinszenierung brachte Mae schon vor dem «foodfilms»-Projekt mit sich: Er arbeitete bereits sowohl als Werbefilmer, als auch als Food-Stylist. Bei letzterer Tätigkeit habe er gelernt, welch eine unmögliche Diva Essen eigentlich sein kann. «Lässt du es für ein paar Minuten unter dem heissen Scheinwerfer stehen, reagiert es schlimmer als jeder Celebrity», konstatiert Mae auf seiner Homepage.   

Angelehnt an den Film «Transformers». Video: YouTube/David Ma

Im Interview mit dem Food-Magazin «Munchies» meint Mae, dass das Wes-Anderson-Video, obwohl es mit Abstand das einfachste Rezept, auch das schwierigste von allen war:

«Ich habe dabei eng mit meiner ‹Art Directorin› Melissa Stammer zusammengearbeitet, um in der Vorproduktion die richtige Farbpalette, die richtigen Accessoires, die Garderobe unserer vier Handmodelle und die Schriftarten zu finden. Wir haben uns per Express 100 Kuchenschachteln und Schleifen schicken lassen, haben bei Ikea schnell weisse Regale besorgt. Die Marshmallows und die Verpackung für die Schokolade haben wir eigens für diesen Dreh anfertigen lassen.»

Das Resultat:

Angelehnt an den Film «The Grand Budapest Hotel». Video: YouTube/David Ma

Für die Serie «Foodfilms» sind bereits einige Fortsetzungen geplant. Unter anderen will Mae Anlehnungen an Christopher Nolan, Alfred Hitchcock und Tim Burton drehen.   

Jeff's Table

David Maes zweites Food-Projekt ist eine humorvolle Hommage, die sich gleichermassen an seine Liebe für Junkfood richtet, wie sie auch sein Gefallen an der überdramatischen Kulinarik-Doku-Serie «Chef's Table» zum Vorschein bringt.

Bei Jeff's Table bekommt Schoggi-Milch eine artistische Schaffenskraft

Video: YouTube/Foodbeast

«Es ist ein Gefühl der Begeisterung, wenn man etwas Herkömmliches zubereitet. Eine rohe Bejahung des Hungers», heisst es polemisch in der Off-Voice im Video zu einem Erdnussbutter-Marmeladen-Brot. Begleitet von stringentem Geigengesang. Zum Wegschiessen!

Aber guck selber:

Video: YouTube/Foodbeast

«Wir lieben Chef's Table. Von den Single-Motion-Shots, bis hin zu den Nahaufnahmen und den philosphischen Gedanken hinter den Gerichten. Aber wir lieben auch Käsetoast. Und der hat die gleiche Liebe verdient, wie all die Michelin-Stern-Gerichte.»

David Mae gegenüber der «Huffingtonpost» 

Mehr von David Maes Videos ...

... gibt's auf seiner Homepage
Und mehr von «Jeff's Tabel» gibt's auf Youtube

Krabbelküche: Insekten-Gerichte, die man uns schmackhaft machen will

mint. – dein Online-Magazin über Food, Design und Allzumenschliches. Hier kannst du uns abonnieren.

Mehr mint gibt's hier:

Wieso du Elisabeth Moss spätestens nach den Emmys kennen musst

Wie du einen Marathon läufst, ohne dir in die Hose zu machen

Inspiration ist etwas für Amateure! Wie du trotzdem kreativ bleibst

7 Dessert-Rezepte aus meiner Kindheit, die bestimmt auch dir schmecken werden!

Hier ruht der Krieg in Frieden: Erschreckend schöne Bilder vom Schrottplatz

Hopp, hopp! Diese 6 Wanderungen schaffst du noch, bevor es schneit 

Die liebsten Animationsfilme der watson-User, die du sehen musst!

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Kürbis-Tacos mit Avocado

Liebes jüngeres Ich, auf diese «schlechten» Freunde hättest du verzichten können

Ich war «Mother!» gucken und nach zwei Stunden mit den Nerven am Ende

Wer braucht schon das neue iPhone? So knipst du schöne Porträts ohne Topkamera

Botox für die Hoden: Der wahre Grund, warum die Menschheit untergehen wird

Reisst die Raufaser raus! Eine Abrechnung mit den hässlichsten Wänden dieser Welt

«Es knackt und knirscht, aber es lässt sich nicht schlucken» – Besuch beim Insekten-Brunch

«Herr Kawaguchi, warum vakuumieren Sie Pärchen in Ihrer Küche?»

Disneys Sexbotschaften oder Killer-Aliens – das sind die irrsten Verschwörungstheorien

Bibliothek watson: Das sind die Lieblingsbücher der Redaktion

Hört auf, mir beim ersten Date diese leidigen Fragen zu stellen!

Wer diese Regeln beachtet, kann fast alle Speisen problemlos wieder aufwärmen

Warum du keine Angst vor dem Tod haben musst

In Europa unterwegs? Ich hätte da ein paar Restaurant-Tipps. 15 an der Zahl.

Beef don't kill my vibe! So schmeckt der Burger beim fleischlosen Metzger

11 wundervolle Animationsfilme, die du unbedingt (wieder mal) sehen musst

Sag mir, wie du deinen Tag verbringst und ich sag dir, wer du bist!

Was hat das Internet nur aus unserem Liebesleben gemacht!

Essen mit und fürs Köpfchen: 12 Rezepte, die dein Gehirn auf Hochtouren bringen

Und jetzt heisst es ein Jahr warten: Eine Liebeserklärung an den Sommerabend

Für deinen nächsten Berlin-Besuch: Besseren Thai-Food wirst du nirgends finden!

Weil ihm Food-Videos zu langweilig waren, gibt's jetzt #foodfilm

Darum schauen wir lieber Katzenbilder an, als zu arbeiten

Auf was du dich einstellen solltest, wenn du eine Kreative liebst

13 «andere» Bilder und ihre Geschichte dahinter

7 Gerichte, die richtig viel Zeit in Anspruch nehmen – bist du Profi genug?

Danke, aber ich will gar kein Internet im Ausland

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Poulet mit Gurken-Couscous

Während du noch schläfst, war ich schon an einer Party (nüchtern)

Warum Pessimisten langfristig glücklicher sind

Wir haben (anscheinend) unser Leben lang Wasser falsch getrunken

Als das Internet noch 529 Seiten dick war: Liebeserklärung an den Katalog

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Rendel 31.08.2017 17:21
    Highlight Ich fühle mich meist gleichzeitig unterhalten, wenn ich etwas lernen kann und jemand mit Liebe kocht. David Mae kann mir gestohlen bleiben, mit seinen Videos, die langweilen mich.
    7 1 Melden
    600

28 Schweizer Dinge, über welche sich Touristen wundern – die für uns aber völlig normal sind

Dinge, die für uns in der Schweiz wohnenden völlig normal scheinen, sorgen bei unseren Nachbarn links und rechts für gaaanz grosse Augen. Bist du bereit für ein paar alltägliche Sachen, die Touristen so sehr verwirrt oder imponiert haben, dass sie ein Bild davon ins Internet stellen mussten?

Diese Bilder haben wir alle unter dem Hashtag #OnlyInSwitzerland gefunden – all das gibt es also NUR in der Schweiz ... 

Artikel lesen