mint

Ich habe versucht, ein Outfit aus dem Internet im Brocki nachzukaufen

Bild: la vie zine

Ich habe meinem Widerstreben nachgegeben und mir zum ersten Mal Kleider aus dem Internet bestellt. Danach habe ich das «gleiche» Outfit in Berner Brockenhäusern nachgekauft. – Ein direkter Vergleich.

20.04.17, 19:59 21.04.17, 15:32

«Kleider shoppen bequem von zu Hause aus. Und wenn's dir nicht gefällt, schick's wieder zurück – gratis!» – sie sind omnipräsent, die fast unwiderstehlichen Argumente, Kleider online zu kaufen.

Höre ich mich in meinem Bekanntenkreis herum, ist die Sache eindeutig: Fast niemand macht sich mehr die Mühe, am Samstagnachmittag in einen Laden zu gehen, um eingepfercht zwischen Teenies und Mittvierzigern einen schönen Fummel ab Stange zu ergattern. Alle shoppen online.

Alle, ausser ich. Denn ich habe etwas vor!

Meine Mission sieht so aus:

Mit den steigenden Temperaturen des anbrechenden Frühlings kommt in mir das Bedürfnis nach einem luftig-neuem Outfit auf. Dieses Bedürfnis nutze ich, um einen Versuch zu starten: Wie gut schlägt sich ein hochgepriesener Online-Einkauf im Vergleich mit dem Erwerb von Secondhand-Kleidern aus einer Brockenstube?

Dabei vergleiche ich folgende Aspekte:

Und ich stöbere nicht einfach herum, sondern suche gezielt nach:

Zeitaufwand

Das Outfit aus dem Internet

Da ich mit der Benutzeroberfläche nicht vertraut war, hatte ich zu Beginn Orientierungsschwierigkeiten. Nach wenigen Minuten wichen diese jedoch einer unerwarteten Faszination. Das Angebot ist riesig, die Vielfalt der verschiedenen Stilrichtungen, Marken und Schnitte beeindruckend.

Trotz meiner Bewunderung für all die schönen (und erschwinglichen) Kleider blieb ich meiner Aufgabe treu. Schliesslich brauche nur 37 Minuten meines Feierabends zu investieren, um eine komplette Frühlingsgarderobe zu erwerben. Inklusive Konto-Einrichtung und Kreditkarten Sicherheitscheck.

bild: watson

Doch mit den Klicks ist es noch nicht ganz getan. Vier Tage nach meiner Bestellung kriege ich eine Mail, dass mein Paket nun bei der örtlichen Poststelle angekommen ist. Ich muss es abholen. Mit dem Velo. Das kostet mich weitere zwanzig Minuten.

Summa Summarum habe ich einen Zeitaufwand von knapp einer Stunde bis ich die Kleider anziehen und probieren kann, wobei insgesamt mehr als vier Tage vom Kauf bis zum Besitz vergehen.

Das Brocki-Outfit

In die Brocki zu gehen, heisst für mich primär: stöbern, wühlen und sich über die kuriosen Verkaufsgegenständen amüsieren. Für einen Brocki-Einkauf nehme ich mir üblicherweise viel Zeit. Doch diesmal geht das anders vonstatten. Ich habe eine Mission. Um 10:13 Uhr an einem gewöhnlichen Donnerstagmorgen betrete ich das Atrium der sogenannten «Bärner Brocki», eines der ältesten Brockenhäuser im Berner Lorrainen-Quartier.

Sofort begebe ich mich zu der langen Stange, an der lauter schwarze Stoffbahnen gen Boden hängen. (Für alle Brocki-Newbies: In der Brockenstuben werden Kleider nicht primär nach Grösse, sondern nach Farbe sortiert.) Fünf Minuten später verschwinde ich mit vier Paar schwarzen Stoffhosen in einer mit Abfallholz gezimmerten Kabine. Als ich um halb elf mit einer passenden Hose über die Elle gelegt und einem zufriedenen Gesichtsausdruck Richtung Kasse schreite, fallen mir ein paar weisse Turnschuhe auf. Grösse 41 – mein Glückstag. In einem Korb unmittelbar neben dem Schuhregal liegen zwischen langweilig weissen Sportsocken ein Paar farbige Ringelsocken – Jackpot! Um 10:41 habe ich den Unterteil meines Outfits zusammen. 

Nächster Halt ist das Brockiland der Heilsarmee in Bümpliz. Auch hier mache ich kurzen Prozess. Innerhalb einer guten halben Stunde bin ich im Besitz eines neuen, mega coolen Logoshirts und eines dunkelrosafarbenen Hemdchens. 

bild: watson

Im Ganzen verbuche ich also eine Einkaufszeit von etwas mehr als einer Stunde. Die Anreise und der Weg zwischen den Brockis hat mich aber insgesamt über einen halben Tag gekostet. Was bei einer schönen Stadt, wie Bern es ist, jedoch nicht nur verlorene Zeit darstellt.

Preis– und Qualitätscheck

Schuhe und Socken

bild: watson

Brocki

Schuhe: CHF 17.00
Die Schuhe sind bequem und lassen sich sowohl im Alltag, als auch beim Sport problemlos tragen.
Socken: CHF 2.00
Ringelsöckchen, Baby! Für zwei Stutz und in sehr guter Qualität. Ich bin wunschlos glücklich.

Internet

Schuhe: CHF 100.00
Die Schuhe sind schick, aber nicht zum Sporttreiben geeignet. Leider waren die Wunschfarben (weiss oder grün) nicht in meiner Grösse vorhanden.
Socken: CHF 9.00
Die Qualität ist im Vergleich zum Preis eher schäbig.

Hosen

bild: watson

Brocki

Preis: CHF 22.00
Die Hose kommt mit Bügelfalte und schwerem hochwertigen Stoff daher. Sie hat wahrscheinlich mal viel gekostet. Die Länge stimmt, doch an der Taille sitzt sie etwas zu locker.

Internet

Preis: CHF 25.00
Die Hose sitzt perfekt. Die synthetische Mischwolle fühlt sich jedoch etwas unangenehm auf der Haut an. Weil sie so locker ist, verursacht sie eine Beule im Schritt; sieht sehr doof aus. 

bild: watson

Brocki

Preis: CHF 2.90
Das T-Shirt zeigt einen Wrerstler, der «Rey Mysterio» heisst und es war spottbillig. Deshalb verzeihe ich ihm, dass es schon total verwaschen und nicht mehr ganz weiss ist. 

Internet

Preis: CHF 39.00
Das Shirt ist super. Bananen sind cool und der Stoff ist toll!


bild: watson

Brocki

Preis: CHF 8.90
Nettes Teil, aber für mich dann doch ein bisschen zu «grossmutterhaft». Punkto Jacken braucht man meiner Erfahrung nach viel Glück, um in der Brocki fündig zu werden.

Internet

Preis: CHF 45.00
Die Farbe wurde mir im Internet vorgeschlagen. Altrosa sei dieses Frühjahr DIE Farbe, hat es geheissen. Das kann ich unterstützen. Aber 45 Franken für ein qualitativ mieses Stück hinzublättern, fällt mir dann doch schwer.

Fazit

bild: watson

Brocki

Preis Total: CHF 52.80
Zeitaufwand:  > 1 Stunde (mit mehrstündigem Reiseaufwand)

Ich mag Brockis. In ein Brocki zu gehen ist zwar zeitaufwändig, aber für mich ist es eine schöne Art Zeit aufzuwenden. Die Kleidungsstücke, die man aus zweiter Hand kauft, sind in der Regel einzigartiger. Jedoch ist es schwierig ein Stück zu finden, das genau der eigenen Kleidergrösse entspricht. Finanziell lohnt sich die Brockenstube ohne Zweifel bedeutend mehr als Online-Shopping. Nicht nur liegt die Preissumme bei knapp einem Viertel verglichen mit der Online-Bestellung, auch die Qualität der Ware spricht für eine längere Nutzungsdauer. Dazu muss bemerkt werden, dass der enorme Preisunterschied vor allem der Schuhe wegen so zustanden gekommen ist.

Internet

Preis Total: CHF 218.00
Zeitaufwand: < 1 Stunde (mit vier Liefertagen und eventuellem Rücksende-Aufwand)

Online Shopping ist bequem. Man hat die Auswahl aus einem schier unendlichen Angebot. Das ermöglicht, dass man innert kürzester Zeit, Kleidungsstücke optisch und preislich vergleichen kann, ohne auch nur einmal mehr als die Finger zu krümmen. Die Schattenseite dabei: Man sieht die Kleider eben nur und kann nicht einschätzen, wie sie sich am eigenen Körper anfühlen.
Dazu kommt, dass viele Grossanbieter im Netz schlechte Löhne bezahlen und ihre Arbeitnehmer unter miserablen Bedingungen anstellen.

Umfrage

Wo kaufst du deine Klamotten ein?

  • Abstimmen

3,379 Votes zu: Wo kaufst du deine Klamotten ein?

  • 36%Klasssich im Kleiderladen
  • 6%Auf dem Flohmarkt und im Brocki
  • 16%Alles online, baby
  • 42%Wie es gerade kommt; es gibt bei mir keinen bevorzugten Ort

Mehr online-Shopping im Test: So sehen die Produkte von Aliexpress aus

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Abstimmung hätte niemals stattfinden dürfen» – das schreibt die Presse zur Türkei

Die fiesen Tricks der Wahlbetrüger: Ein Oppositioneller erzählt

Wenn Länder Gesellschaftsspiele wären – du wirst NIE GLAUBEN, was die Schweiz ist

Prostituierte zu sein bedeutet viel mehr als Sex zu haben: Diese 6 bizarren Kundenwünsche sind wirklich ... gefühlsecht  

6 Tipps, wie du gefälschte Gadgets erkennst

Ein Schweizer Professor erklärt, wieso es mit deinem Leben ab 23 bergab geht

Erdogans langer Weg vom Strassenkämpfer zum neuen Sultan

«Wenn 10'000 Schweizer ihr Gast-WLAN öffnen, wird die staatliche Netz-Überwachung nutzlos»

Info-Panne im Pentagon: US-Flugzeugträger fährt los, aber nicht nach Nordkorea

«Schlimmstes Datenleck seit Snowden»? Das sollten Windows-User wissen

13 Innovationen, die wir sofort auch in der Schweiz brauchen

Pisa-Studie: Schüler in der Schweiz ticken ein bisschen anders als in den übrigen Ländern

Wie das berühmteste Wunderkind der Schweiz das Schulsystem ändern will

19 Memes, die das Single-Dasein perfekt beschreiben

United wirft Hochzeitspaar aus dem halbleeren Flugzeug

Facebook Live muss weg! 😡

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
Galghamon, 3.12.2016
Ein guter Mix von News und Unterhaltung, sowie der Mut zur kritischen Analyse.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
55 Kommentare anzeigen
55
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • James McNew 22.04.2017 11:14
    Highlight Die Brocki-Schuhe sind etwas gar krass und die Jacke auch nicht soooo stylish. Aber Shirt und Hose hundertmal besser als aus dem Onlineshop. Jetzt einfach noch eine anständige Jacke, die aus dem Internet taugt auch nix. Klar, ist das Kunststudi- (bernisch HKB-) Style, der individuell wirkt, aber genau so Codes folgt, wie anderes. Macht aber nix, auf jeden Fall besser als die neusten Trends von Coop Naturaplan.
    8 0 Melden
    600
  • Elisabeth Fernandes (1) 21.04.2017 13:18
    Highlight Ich mag deinen Style, er ist erfrischend anders! Bleib so wie du bist ;) Egal ob Klamotten aus dem Internet oder von der Brocki...
    15 25 Melden
    600
  • obi 21.04.2017 12:41
    Highlight In all due respect, Jovin, aber du siehst aus, als hättest du die Turnschuhe von deinem joggenden Papi ausgeliehen. Aber hey woteva :-)
    59 5 Melden
    • Fly Boy Tschoko 21.04.2017 18:08
      Highlight Solche Turnschuhe werden aber auch gerne von amerikanischen Touristen getragen. Am besten mit Jogginganzug und Baseballmütze.
      16 0 Melden
    • Amadeus 21.04.2017 18:16
      Highlight @obi
      "In all due respect" (?)

      With all due respect, Sir, it seems that you are wrong in this particular case.

      ;-)
      13 2 Melden
    600
  • DianaVrdrm 21.04.2017 11:12
    Highlight Was geht denn mit euch? Wieso macht ihr ihn und seinen Stil so runter? Seid ihr alle perfekt oder wie? Wer bestimmt was getragen werden darf?

    Meine Güte, so viel Negativität!

    Diesen Satz fand ich super: "Zudem dazu kommt, dass viele Grossanbieter im Netz miserablen Löhne bezahlen und ihre Arbeitnehmer unter miserablen Bedingungen anstellen."

    Wäre toll wenn ihr mal einen Artikel über Zero Waste/Second Hand usw. schreiben würdet. Ich habe angefangen alles Occasion zu kaufen und ich liebe es!
    40 18 Melden
    • Mc Rotvier 21.04.2017 13:58
      Highlight Kann nur zustimmen! Mit grosser warscheindlichkeit haben die einen 0815 h und m look und mötzlen da sie in der Masse untergehen..
      Wo ich wieder zum Punkt komme das Styles und Kleidern zu viel Aufmerksamkeit geschenkt wird.. Wären alle nackt wäre es jedenfalls interessanter :D
      Ich mag den Stil @jovin :)
      6 10 Melden
    • elmono 21.04.2017 15:37
      Highlight Stil ist individuell und das Brockioutfit ist definitiv stimmiger zum Typ, da die (viel zu kleine) Bomberjacke an einem eher unsportlichen Individuum - no hate - einfach nicht gut aussieht. Die Joggingschuhe aus dem Brocki sind dann aber der absolute Overkill. Second Hand schön und gut, aber die passen 0,0 zum vintage Look des restlichen Outfits.
      7 0 Melden
    600
  • danmaster333 21.04.2017 10:24
    Highlight Wenn es nicht angeschrieben wäre, hätte ich nicht gewusst was Nachher/Vorher wäre ^^' Aber ich bin wahrscheinlich nur zu bünzlig für diese Art von Style.
    14 5 Melden
    600
  • #bringhansiback 21.04.2017 07:43
    Highlight einem witzigen T-Shirt,
    einer leichten Frühlingsjacke,
    einer schwarzen Stoffhose,
    bunten Socken,
    und Turnschuhen

    Oder kurz: einmal ein Hipsteroutfit bitte!

    *scnr*
    96 6 Melden
    600
  • Alpendruide -> temporär FFFikkanen 21.04.2017 06:51
    Highlight & heute geht er zum coiffeur?
    73 2 Melden
    600
  • SilWayne 20.04.2017 23:38
    Highlight Sich bei einer 45 Franken-Jacke über die Qualität beschweren...really?
    124 6 Melden
    600
  • Bijouxly 20.04.2017 23:26
    Highlight Immer wenn ich Bilder sehe, was früher "in" war zu einem gewissen Jahrzehnt denke ich "Oh gott so wäre ich nie rumgelaufen". Ich glaube, wenn in 20 Jahren für 2010-2020 dieses Bild käme, dächte ich das auch^^
    49 3 Melden
    600
  • Butschina 20.04.2017 23:18
    Highlight Nicht mein Style, aber egal.
    Finde es aber super wenn das «BärnerBrocki» unterstützt wird. Die leisten tolle Arbeitsintegration für Menschen mit psychischen Problemen. Sowas zu unterstützen lohnt sich definitiv.
    83 2 Melden
    600
  • sanmiguel 20.04.2017 23:17
    Highlight Ok und jetzt bitte ein "unvergessen..." von Ralf Meile zu Ray Mysterio!!!

    Und zwar Ray Mysterio Sr. nicht den Junior!

    https://en.wikipedia.org/wiki/Rey_Misterio_Sr.
    12 2 Melden
    • Ralf Meile 21.04.2017 07:51
      Highlight Ich habe vor einigen Jahren tatsächlich mal ein Interview mit Rey Misterio (Junior) gemacht. Am Schluss wünschte ich ihm viel Glück für den nächsten Kampf, da antwortete er in cooler Wrestler-Manier: «I don't need luck. I got talent.»
      42 1 Melden
    • sanmiguel 21.04.2017 10:09
      Highlight Wieso war mir das klar?
      7 0 Melden
    600
  • Wasted_youth 20.04.2017 22:28
    Highlight Den Style find ich schick! Man mische die Jacke und Schuhe vom Onlineshop mit der Hose und dem Rey Mysterio Shirt = perfekt! Pluspunkte für die Frisur! Mir gefällts.
    31 56 Melden
    • Tschedai 20.04.2017 22:45
      Highlight wasted_youth <= jetzt verstehen wir deinen Kommentar.
      46 9 Melden
    • Wasted_youth 20.04.2017 23:48
      Highlight Bin mir nicht sicher was du mit deiner Bemerkung andeuten willst, Tschedai.
      7 17 Melden
    • Tschedai 21.04.2017 00:03
      Highlight Das ist voll okay! Ist auch nicht so ernst gemeint.
      19 4 Melden
    • Alpendruide -> temporär FFFikkanen 21.04.2017 06:48
      Highlight Was für ein style?
      22 5 Melden
    600
  • Nausicaä 20.04.2017 22:24
    Highlight Ich mag das Bananenshirt mega!
    20 14 Melden
    600
  • chirschi 20.04.2017 22:08
    Highlight Den mehrstündigen Reiseaufwand kapier ich nicht? Von der Lorraine nach Bümpliz dauerts ca. 20 Minuten mit ÖV oder Velo.
    41 2 Melden
    • lilie 21.04.2017 04:25
      Highlight Ich nehme an, der Redaktor ist von Zürich angereist. ;)
      24 0 Melden
    • chirschi 21.04.2017 19:59
      Highlight Dann erst recht: warum? In Züri hats schiins auch Brockis.
      8 0 Melden
    600
  • Tschedai 20.04.2017 21:46
    Highlight Ernste Frage, läuft die Person tatsächlich so rum oder ist das gestellt für die Reportage? Oder bin ich zu alt (30) dafür? Sieht echt schlimm aus IMHO.
    214 30 Melden
    • Nymeria 20.04.2017 22:12
      Highlight Danke. Ich hab mir schon Sorgen gemacht, dass es an mir liegt...
      144 13 Melden
    • Jovin Barrer 21.04.2017 07:50
      Highlight Hei ihr zwei!

      Was ist das für 1 Kommentar vong Niceigkeit
      her? – Natürlich seit ihr nicht zu alt. Das ist man
      nie. Aber punkto Geschmack kann man halt einfach anders ticken. Vielleicht manche etwas
      konventioneller und manche etwas – naja – ich weiss auch nicht wie ich meinen «Stil» benennen soll. Manchmal zieh ich mich zwar auch bitzli schlichter an; aber ganz oft mach' ich denn eben diese Mischung aus Maryl-Streep-Eleganz und Drogendealer-Chic von Venice-Beach aus den 1980er Jahren aus mir. ¯\_(ツ)_/¯
      56 32 Melden
    • Tschaesu 21.04.2017 08:32
      Highlight Nur weil ich sie so sehr mag, muss ich dich jetzt korrigieren Jovin - Meryl!
      20 2 Melden
    • gs_elevator 21.04.2017 09:52
      Highlight Grüsse an die Watson-Redaktion:

      http://www.seid-seit.de/#seid
      20 1 Melden
    • Grins 21.04.2017 10:59
      Highlight Ich auch soooorry: SEIT ist eine Präposition und wird nur für Zeitangaben verwendet.
      Ihr SEID ist korrekt (beliebter Fehler, aber als Schreiberling sollte man das wissen).
      10 0 Melden
    • Grins 21.04.2017 12:56
      Highlight Seid nicht seit 😬
      6 0 Melden
    • elmono 22.04.2017 07:52
      Highlight Ich als 29 jähriger kann dir sagen, dass du wohl einfach ein ,,bitzli bünzlig bisch,,. Ist zwar auch gar nicht mein Stil (zuwenig hoodcouture😂), aber immerhin drückt sich der gute Herr modisch noch irgendwie aus, was bei 95% Prozent der Bevölkerung nicht der Fall ist. Auch nicht weiter schlimm den Geschmäcker und Präferenzen sind verschieden und so auch die Kleidung ihrer Träger und Trägerinnen. Sprich es gibt kein richtig und falsch. Nur ,,richtiger,, und ,,fälscher,, - WTF Swissgerman 😂😂😂
      5 1 Melden
    • Gohts? 23.04.2017 00:50
      Highlight Tschuldigung, @Jovin. ABER.

      Ich bin mal so frei, deinen Kommentar zu korrigieren (und Überflüssiges zu streichen):

      Nett.
      Und nein, nichts inszeniert.
      0 0 Melden
    600
  • Muster Mustermann 20.04.2017 21:44
    Highlight Dein T-Shirt ist mega. Ich kaufe es dir ab. Im Ernst.
    10 23 Melden
    • Tschedai 20.04.2017 22:54
      Highlight Machs du das noch häufig? Leuten anbieten die Kleider abzukaufen, die sie gerade tragen?
      92 7 Melden
    • Alpendruide -> temporär FFFikkanen 21.04.2017 06:49
      Highlight Haha tschedai, du fühlst diesen artikel ;) 😬😉😉
      24 2 Melden
    600
  • G. Del'Hermansvillare 20.04.2017 21:43
    Highlight Die Brocki Hose ist super!
    22 26 Melden
    600
  • Frau Dr. Holla die Waldfee 20.04.2017 21:20
    Highlight Das Schlussbild ist psychologischer Gugugs.
    Das eine Foto im hellen Licht, satte Farben und ein Lächeln im Gesicht.
    Auf dem anderen Foto schwaches Licht, graue Farben und ein gelangweilter Blick.

    Jeder findet automatisch das Bild mit den satten Farben, dem hellen Licht und v.a. dem Lächeln besser.

    Aber bezüglich Outfit sagt das leider gar nichts.
    176 6 Melden
    • ThomasHiller 20.04.2017 22:58
      Highlight Auch das hellere Licht kann die Jacke aus dem Brocki nicht retten... und die dominiert den Gesamteindruck doch sehr stark.
      Ansonsten ist meine Meinung ohnehin mehr so wie die von Tschedai 3 Kommentare über deinem... ;)
      29 4 Melden
    600
  • dommen 20.04.2017 21:03
    Highlight Du hättest die Leser raten lassen sollen, was von wo stammt. Das Ergebnis wäre bestimmt interessant gewesen :P
    110 0 Melden
    • Tschedai 20.04.2017 22:54
      Highlight Coole Idee!
      14 1 Melden
    600
  • Lucignolo 20.04.2017 20:50
    Highlight Ach, es ist doch einfach schön, wenn jemand gerne in den Berner Brockis rumstöbert und uns über seine Funde auch noch auf dem Laufenden hält - da ist es beinahe nebensächlich, sind die Schuhe aus der Brockenstube... Nun ja, wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Aber eben: Ich lese Brocki, ich lese Bern - und schwupps, hab ich's gern! Bis bestimmt mau gli z' Bärn ir Brocki, Herr Barrer!
    47 9 Melden
    600
  • Jaing 20.04.2017 20:42
    Highlight Ist das für eine Bad-Taste-Party?
    237 16 Melden
    600
  • jjjj 20.04.2017 20:39
    Highlight Wir warten auf den Coiffeur Test... ;-)
    233 11 Melden
    • valiii 20.04.2017 21:00
      Highlight Made my day
      86 7 Melden
    • Samst4r 20.04.2017 21:29
      Highlight Hahaha, das wollte ich auch schreiben 😂👌🏻
      50 7 Melden
    600
  • EMkaEL 20.04.2017 20:38
    Highlight Brocki Jacke und schuhe sind eine Katastrophe!
    148 15 Melden
    600
  • mrsmarple1965 20.04.2017 20:29
    Highlight Geh das nächste mal noch ins trouvaille gibt 2 im Raum Bern, 1 in Bümpliz, 1 Richtung Breitsch vom Bärner Brocki aus gesehen, Schwerpunkt Klamotten, allerdings auch Brockis.

    Und bei Klamotten absolut Spitze.😁
    22 1 Melden
    • Jaing 20.04.2017 22:12
      Highlight Danke für den Tipp. Werde ich morgen mal besuchen.
      9 1 Melden
    600
  • Fonzie 20.04.2017 20:27
    Highlight Das Internet hätte total gewonnen. Doch dann kam Rey Mysterio. 619!!
    110 2 Melden
    600
  • Nubotronic 20.04.2017 20:26
    Highlight Naja. Ganz vergleichbar ist es nun auch nicht.
    Die Jacke aus dem Brocki ist viel zu gross. Und die Schuhe sind auch nicht dasselbe. Sportschuhe sind keine Sneakers...
    Kleider aus dem Brocki ok.
    Aber Schuhe und SOCKEN???
    89 9 Melden
    • Fonzie 20.04.2017 20:35
      Highlight Fazitbild Brocki: farbig und lächelnd. Fazitbild Onlineversand: grau und die Schnute ziehn. Bitch please, wir sind hier keine medialen Anfänger mehr.
      144 5 Melden
    600
  • Aliyah 20.04.2017 20:17
    Highlight Ich hab schon so viele tolle sachen in der Brocki gefunden das ist der Wahnsinn! Einen Grossteil meiner Kleider stammt von da. Nur bei speziellen Sachen oder Unterwäsche mache ich ausnahmen. Alle Möbel in meiner ersten eigenen Wohnung mit Lieferung und Aufbau. Top!
    32 5 Melden
    600

So euphorisch feiern über 20'000 Fans den Meistertitel ihres SC Bern

Mehr als 20'000 Fans feiern in Bern den 15. Meistertitel des SC Bern. Die grosse Party begann bei prächtigem Frühlingswetter mit einem Umzug durch die Altstadt.

Die Stadt Bern im Eishockey-Rausch: Zwischen 20'000 und 30'000 Fans haben am Samstag den 15. Meistertitel des SC Bern gefeiert. In den Gassen der Altstadt und auf dem Bundesplatz war zeitweise kein Durchkommen mehr.

Der SCB hatte sich am Ostermontag den zweiten Titel in Serie gesichert und damit seine zahlreichen Fans begeistert. Der langen Meisternacht in der PostFinance-Arena folgte am Samstag der Umzug durch die Altstadt und die Meisterparty vor dem Bundeshaus.

Der Konvoi mit Spielern, …

Artikel lesen