mint

Madame Buraka kombiniert Tattoos mit Social Media – und alle fahren drauf ab

bild: burakaphotography.tumblr:

Madame Buraka tätowiert schon mit 24 Jahren vor 4000 Leuten. Nachvollziehbarerweise!

05.08.17, 22:20 06.08.17, 11:56

Bild: burakaphotography.tumblr

Madame Buraka, geborene Lettin, studierte mit 20 Kommunikationsdesign in Deutschland, als sie begann, sich zu langweilen. Auf Anraten ihrer Professorin wechselte sie nach Barcelona.

Doch ihr Studentendarlehen blieb in der Bürokratie zwischen den Ländern hängen. Also schlief sie auf Sofas, kam ins Gespräch, lernte Menschen kennen. Als ihr Geld dann endlich ankam, hing sie grade mit Graffitikünstlern rum. Eines der Mädchen tättowierte nebenbei ein wenig. Das war's. So zufällig. So einfach.  

Bild: burakaphotography.tumblr

«Anfangs übte ich ja noch auf Schweineohren, aber schon an Tag 2 stand da einer, der kam direkt von einer Party des Sonar-Festivals und wollte eine Palme.»  

Madame Buraka cvltnation

Schnell entwickelte sie eine klare Bildsprache. Inspiration boten ihr Bilder von beliebten Tattoos auf Instagram. Ihre eigenen Motive tauchten auch bald dort auf. Gleichzeitig fotografiert sie ihre eigenen Erfahrungen ebenfalls mit einer alten Analogkamera und stellt sie ins Netz. 

MMe Buraka

Es dauerte nicht lange, bis die Leute in allen grösseren Städten der Welt nach ihren Motiven fragten.

Und sie ging hin. Willkommen in der Welt der urban nomads.

Bild: burakaphotography.tumblr

Manchmal installiert sie sich in der Küche eines Freundes, manchmal in nicht genutztem Gallerie-Raum oder in freien Hinterzimmern.

Als sie grade die Buchmesse des Museum of Modern Art (MoMA) in New York besuchte, lernte sie einen der dortigen Kuratoren kennen. Er lud sie ein und am nächsten Tag tätowierte sie mit 24 Jahren vor 4000 Zuschauern. 

Bild: burakaphotography.tumblr

Das Schneeballsystem nahm seinen Lauf. Instagram fungiert als Trichter, ihr Ruf eilt ihr voraus. Derweil reist sie von einer Stadt in die nächste. 

Auf ihren eigenen Bildern taucht sie kaum jemals auf. Stattdessen entwickelt sich ein faszinierendes Portrait weltweiter Subszenen. Madame Buraka agiert dabei durch ihre Tattoos gleichzeitig als Gestalterin, bleibt mittels ihrer Bilder aber hauptsächlich im beobachtenden Hintergrund. 

Bild: burakaphotography.tumblr

Aktuell stellt sie ihre Bilder in Barcelona aus. Am Ursprung der Geschichte. Dort, wo alles begann. 

Tattoos in Japan: Götter, Dämonen und Koi-Karpfen

Knackeboul und Tattoos – eine Sache für sich:

2m 53s

wow - Tattoos

Video: watson

Mehr mint gibt's hier:

Wieso du Elisabeth Moss spätestens nach den Emmys kennen musst

Wie du einen Marathon läufst, ohne dir in die Hose zu machen

Inspiration ist etwas für Amateure! Wie du trotzdem kreativ bleibst

7 Dessert-Rezepte aus meiner Kindheit, die bestimmt auch dir schmecken werden!

Hier ruht der Krieg in Frieden: Erschreckend schöne Bilder vom Schrottplatz

Hopp, hopp! Diese 6 Wanderungen schaffst du noch, bevor es schneit 

Die liebsten Animationsfilme der watson-User, die du sehen musst!

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Kürbis-Tacos mit Avocado

Liebes jüngeres Ich, auf diese «schlechten» Freunde hättest du verzichten können

Ich war «Mother!» gucken und nach zwei Stunden mit den Nerven am Ende

Wer braucht schon das neue iPhone? So knipst du schöne Porträts ohne Topkamera

Botox für die Hoden: Der wahre Grund, warum die Menschheit untergehen wird

Reisst die Raufaser raus! Eine Abrechnung mit den hässlichsten Wänden dieser Welt

«Es knackt und knirscht, aber es lässt sich nicht schlucken» – Besuch beim Insekten-Brunch

«Herr Kawaguchi, warum vakuumieren Sie Pärchen in Ihrer Küche?»

Disneys Sexbotschaften oder Killer-Aliens – das sind die irrsten Verschwörungstheorien

Bibliothek watson: Das sind die Lieblingsbücher der Redaktion

Hört auf, mir beim ersten Date diese leidigen Fragen zu stellen!

Wer diese Regeln beachtet, kann fast alle Speisen problemlos wieder aufwärmen

Warum du keine Angst vor dem Tod haben musst

In Europa unterwegs? Ich hätte da ein paar Restaurant-Tipps. 15 an der Zahl.

Beef don't kill my vibe! So schmeckt der Burger beim fleischlosen Metzger

11 wundervolle Animationsfilme, die du unbedingt (wieder mal) sehen musst

Sag mir, wie du deinen Tag verbringst und ich sag dir, wer du bist!

Was hat das Internet nur aus unserem Liebesleben gemacht!

Essen mit und fürs Köpfchen: 12 Rezepte, die dein Gehirn auf Hochtouren bringen

Und jetzt heisst es ein Jahr warten: Eine Liebeserklärung an den Sommerabend

Für deinen nächsten Berlin-Besuch: Besseren Thai-Food wirst du nirgends finden!

Weil ihm Food-Videos zu langweilig waren, gibt's jetzt #foodfilm

Darum schauen wir lieber Katzenbilder an, als zu arbeiten

Auf was du dich einstellen solltest, wenn du eine Kreative liebst

13 «andere» Bilder und ihre Geschichte dahinter

7 Gerichte, die richtig viel Zeit in Anspruch nehmen – bist du Profi genug?

Danke, aber ich will gar kein Internet im Ausland

Am besten ist immer noch selbstgemacht – heute: Poulet mit Gurken-Couscous

Während du noch schläfst, war ich schon an einer Party (nüchtern)

Warum Pessimisten langfristig glücklicher sind

Wir haben (anscheinend) unser Leben lang Wasser falsch getrunken

Als das Internet noch 529 Seiten dick war: Liebeserklärung an den Katalog

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
7Alle Kommentare anzeigen
7
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • konstruktor 06.08.2017 23:41
    Highlight Kann es bald nicht mehr hören, lesen oder sonst was. Social Media, Tattoos, Analog Kamera...
    21 6 Melden
    • Honey Badger 07.08.2017 15:51
      Highlight Darf ich die Liste mit einem Augenkrebs-Wort ergänzen?

      I-N-F-L-U-E-N-C-E-R

      bäääääh
      17 0 Melden
    600
  • Gelöschter Benutzer 06.08.2017 19:40
    Highlight Ein Bericht über Miss Burka wär mal nicht schlecht.
    7 10 Melden
    600
  • Honey Badger 06.08.2017 13:20
    Highlight Urban-Nomad...

    Hiiiiilfeeee omfg wtf
    24 2 Melden
    600
  • Liberté 06.08.2017 08:59
    Highlight Social Media folgen zunehmend einer Marketinglogik und werden Mitt zur Erhöhung von Kunden- oder Verkaufszahlen.
    11 2 Melden
    600
  • MaskedGaijin 05.08.2017 23:48
    Highlight "...ein faszinierendes Portrait weltweiter Subszenen..." also ich weiss ja nicht, aber mehr 08/15 geht fast nicht.
    119 6 Melden
    • who cares? 06.08.2017 10:16
      Highlight Mainstream edgy
      23 1 Melden
    600

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Allen Kritiken zum Trotz ist Facebook eine Fundgrube für menschliche Ausrutscher. Wer jetzt schon am Verstand der Mitmenschen zweifelt, soll sich einfach einreden, dass die Kommentare frei erfunden sind – ist ohnehin nicht auszuschliessen.

Der Grossteil der Fails wurde uns vom Unterhaltungs-Blog Webfail zur Verfügung gestellt.

Via Webfail   ¦   Via Socialfail

Hat dir die Story gefallen? Dann teile sie doch auf Facebook. Und like unsere Seite. Vielen Dank dafür! 💕

Artikel lesen