mint

Diese 12 Filme kommen im März in die CH-Kinos – diese 2 musst du sehen

Bild: warner bros.

01.03.17, 13:41 12.04.17, 09:21

Der neue Kinomonat steht an! Damit du dein Geld nicht für den falschen Film zum Fenster rauswirfst, gibt's hier eine Übersicht aller Filmstarts im März. Und meine Einschätzung dazu. Jeh!

Wir beginnen gleich mit ...

Logan: The Wolverine

Logan: The Wolverine

Bild: 20th Century Fox

Ich mag Hugh Jackman irgendwie, aber seine Wolverine-Filme nicht sonderlich. Nachdem «Deadpool» gezeigt hat, dass auch Filme ab 18 Jahren Erfolg haben können, muss nun natürlich auch «Logan: The Wolverine» ab 18 sein. Grundsätzlich ist das ja nichts Schlechtes, aber ob mehr Blut wirklich der richtige Weg ist? Allerdings finde ich den Ansatz, eines scheinbar gebrochenen Wolverine interessant. Schwierig, schwierig. Ich würd sagen, wer nicht auf X-Men steht, soll sich das Ticket sparen.

Geh ich ihn gucken?
Nein.

Schon die vorherigen zwei Filme waren für mich nur Durchschnitt und nur weil Wolverine jetzt mehr fluchen darf und man mehr Blut sieht, macht das noch lange keinen guten Film.

«Logan: The Wolverine» schlitzt sich ab dem 2. März durch die Kinosäle. (Wow, was für ein Wortspiel, ich weiss).

Silence

Silence

Bild: Concorde Filmverleih GmbH

Okay, wir haben einen Film mit Liam Neeson. Erster Gedanke: Er muss irgendjemanden finden und ihn töten. In höchstens 96 Stunden. Diesmal ist es aber tatsächlich Liam Neeson selbst, der verschwunden ist. Wer hätte gedacht, dass wir einmal so einen Film zu sehen kriegen? Möglich macht dies Martin Scorsese, der ja grundsätzlich solide Filme abliefert. Allerdings ist die Thematik des Films wohl nicht jedermanns Sache und wem Scorseses Filme immer etwas langatmig vorkamen, sollte es lieber lassen.

Geh ich ihn gucken?
Nein.

Scorseses Filme sind eigentlich sehenswert, aber haben manchmal auch ihre Längen. Darum schau ich mir diesen Film lieber zuhause auf dem Sofa an, wenn er als Stream verfügbar ist. (Nein, ich lad' mir den nicht via Torrent runter. Ernsthaft.)

«Silence» startet am 2. März in den Schweizer Kinos.

Loving

Loving

Bild: Universal Pictures

Ein Film über ein ernstes Thema: Noch in den 50er Jahren waren gemischtrassige Ehepaare in den USA verboten. Typisch für einen Indiefilm strotzt das Plakat nur so von Festivallogos und Zitaten, die den Film zelebrieren und natürlich basiert er auch auf einer wahren Geschichte. Sieht aber dennoch nach einem interessanten Film aus, der versucht, uns ein Stück amerikanischer Geschichte näher zu bringen und einen Kinobesuch wert sein dürfte. (Ausser du stehst auf Transformers und Triple X, dann lass es bitte).

Geh ich ihn gucken?
Vielleicht.

Ich finde das Thema interessant, aber irgendwie scheint man ja nur schon anhand des Trailers zu wissen, wohin die Geschichte führt.

«Loving» ist ab dem 2. März in unseren Kinos zu sehen.

Kong: Skull Island

Kong: Skull Island

Bild: Warner Bros.

Vietnam-Kriegsfeeling und mittendrin ein Riesenaffe, der mit Palmen nach Helikoptern schmeisst? Mehr Popcorn-Kino geht nicht! Die Story wird wohl nicht so der Hammer sein, aber dafür kriegen wir Samuel «Motherfucking» Jackson, John Goodman, Loki Tom Hiddleston und Brie Larson in einem Film zu sehen. Den schauen wir uns natürlich an.

Geh ich ihn gucken?
Ja.

Eine mysteriöse Insel voller Monster und mitten drin Samuel L. Jackson. Einmal im Monat brauch ich einfach simples Popcorn-Kino.

Wann geht's los? Am 9. März!

Sleepless

Sleepless

Bild: Tobis

Jamie Foxx spielt in diesem Thriller einen korrupten Bullen, der der sich in die Scheisse reitet (Überraschung!) und nun alles in einer Nacht wieder gerade biegen muss. Foxx hat mir bereits in einem früheren Thriller sehr gefallen, in «Collateral», da ist er allerdings nicht der Böse. Ich bin gespannt, wie ihm diese Rolle steht. Und ja, ich ignoriere seinen letzten Auftritt als Bösewicht in «The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro» absichtlich.

Geh ich ihn gucken?
Nein.

Auch wenn Jamie Foxx als Bösewicht verlockend klingt – der Film interessiert mich dann doch zu wenig.

Sleepless startet am 9. März in den Schweizer Kinos.

Die göttliche Ordnung

Die göttliche Ordnung

Bild: Zodiac Pictures

Und noch ein ernster Film und das auch noch aus der Schweiz. Diesmal geht es um das Frauenstimmrecht. Eigentlich finde ich das ein interessantes Thema, vor allem weil ich es immer noch recht peinlich finde, dass die Schweizer Frauen erst so spät abstimmen durften. Ob der Film etwas taugt, kann ich euch aber echt nicht sagen. Nichts gegen Schweizer Filme, aber ich bin kein grosser Fan von ihnen. Ihr könnt mir gerne erzählen, wie er war.

Geh ich ihn gucken?
Nein.

Verurteilt mich, werft mir mangelnde Offenheit vor, aber ich mag Filme auf Schweizerdeutsch irgendwie nicht. Darum.

Los geht es mit «Die göttliche Ordnung» am 9. März und zwar uf Schwiizerdütsch.

The Beauty and the Beast

Die Schöne und das Biest

Bild: Walt Disney

Disney macht munter weiter mit seinen Realverfilmungen von Disney-Trickfilmklassikern. Letztes Jahr war das «Das Dschungelbuch» und ich muss gestehen, dass mich der Film wirklich positiv überrascht hat. Somit bin ich zwar gegenüber «Die Schöne und das Biest» immer noch unsicher, aber vielleicht bin ich solchen Verfilmungen gegenüber einfach zu skeptisch eingestellt. Sicher ein Film für Romantiker und solche, die Hermine einmal in einem gelben Kleid tanzen sehen wollen.

Geh ich ihn gucken?
Eher nicht.

«Die Schöne und das Biest» war noch nie mein Lieblingsfilm von Disney und irgendwie ist das auch eher ein Film für zu zweit.

Die Schöne und das Biest startet am 16. März in den Schweizer Kinos.

Life

Life

Bild: Sony Pictures

Ich mag Weltallfilme. Bei diesem hier bin ich mir aber nicht wirklich sicher, was ich davon halten soll. Die Aufnahmen sehen zwar schön aus, aber die Geschichte kommt mir einfach ausgelutscht vor. Vielleicht vermag der Film ja doch mit ein paar unvorhersehbaren Wendungen zu punkten. Wünschenswert wäre es, ansonsten scheint mir der Film zu 08/15 zu sein.

Geh ich ihn gucken?
Nein.

Oh, ein ausserirdischer Organismus, der klüger ist, als man denkt und zur Erde will. Hatten wir ja noch nie ...

Ab dem 23. März könnt ihr euch von der Qualität von «Life» überzeugen.

Saban's Power Rangers

Power Rangers

Bild: Studiocanal

Die «Power Rangers» sind also wieder da. Die jugendlichen Helden in farbigen Strampelanzügen sind filmisch erwachsen geworden, wie es scheint. Ob der Film aber das häufig trashige Image der «Power Rangers» abschütteln kann ist echt schwer zu sagen. Nebst den unbekannten Hauptdarstellern sind in weiteren Rollen Bryan Cranston und Elizabeth Banks zu sehen, aber schlussendlich kommt es natürlich auf die Story an. Reingehen? Aus Neugierde oder wenn man nichts Besseres zu tun hat.

Geh ich ihn gucken?
Vermutlich nicht.

Ich würde diesen Film höchstens gucken gehen, weil ich neugierig bin, was sie aus dem 90er-Jahre-Trash gemacht haben.

«Power Rangers» startet am 23. März in unseren Kinos.

Ghost in the Shell

Ghost in the Shell

Bild: Paramount

Ich hätte echt nicht gedacht, dass ich das noch erlebe: «Ghost in the Shell» kommt tatsächlich als Realfilm in die Kinos. Und das mit Scarlett Johansson in der Hauptrolle! Das Cyberpunk-Setting im Trailer sieht interessant aus, aber bisher ist das auch alles. Trotzdem würde ich jetzt mal sagen, dass Fans von Science Fiction sich den Film anschauen sollten. (Fans der Vorlage sowieso, immerhin müsst ihr ja wissen, über was ihr da genau lästert.)

Geh ich ihn gucken?
Ziemlich sicher.

Weil ich die Animes gesehen habe, die Geschichte viele Regisseure massgeblich beeinflusst haben soll und ich wissen will, ob der Stoff unverfilmbar bleibt.

«Ghost in the Shell» könnt ihr ab dem 30. März in den Kinos gucken.

The Boss Baby

The Boss Baby

Bild: 20th Century Fox

Ich liebe Pixar-Filme. Ich liebe LAIKA-Filme. Ich liebe Animationsfilme. Ich hasse diesen Film. Zumindest, wenn ich nur nach dem Trailer urteilen muss. Echt jetzt? Okay, es ist schlussendlich ein Kinderfilm, aber irgendwie ist doch das Schöne an den meisten Animationsfilmen, dass man sie auch als Erwachsener gucken kann. Diesen Film nicht. Wenn du keine Kinder hast, bleib zu Hause.

Geh ich ihn gucken?
Nein!

Weil ich jedes Mal, wenn ich den Trailer sehe, Aggressionen kriege und im Kino hat es ja dann lauter kleiner Kinder.

«The Boss Baby» startet am 30. März.

The Lost City of Z

Die versunkene Stadt Z

Bild: Studiocanal

Schaut man sich das Poster dieses Films an, könnte man meinen, es handle sich um einen neuen Fantasy-Streifen. Aber nix Fantasy, sondern historische Fakten. Zumindest, wenn es nach den Produzenten geht. Die Geschichte hört sich dann auch altbekannt an: Ein Underdog will etwas beweisen, für das ihn alle auslachen. In diesem Fall will ein Mann eben mal die Existenz einer ganzen verschollenen Zivilisation nachweisen. Der Trailer sieht nicht mal so schlecht aus, aber die Laufzeit von 2 Stunden und 20 Minuten klingt etwas nach Überlänge. Wenn du auf historische Filme stehst, sicher einen Blick wert.

Geh ich ihn gucken?
Vermutlich.​

Irgendwie brauch ich manchmal einfach so 'ne historische Geschichte, wo ein Underdog versucht, seinen Traum zu verwirklichen.

Los geht es mit «Die verlorene Stadt Z» am 30. März.

Nun seid ihr an der Reihe. Welche Filme guckt ihr euch an, aus welchen Gründen und wo findet ihr, dass ich nur Quatsch erzähle? Rein damit in die Kommentare.

Umfrage

Welchen Film gehst du dir garantiert angucken?

  • Abstimmen

1,431 Votes zu: Welchen Film gehst du dir garantiert angucken?

  • 17%«Logan: The Wolverine»
  • 5%«Silence»
  • 3%«Loving»
  • 15%«Kong: Skull Island»
  • 2%«Sleepless»
  • 9%«Die göttliche Ordnung»
  • 17%«Die Schöne und das Biest»
  • 3%«Life»
  • 1%«Power Rangers»
  • 18%«Ghost in the Shell»
  • 2%«The Boss Baby»
  • 7%«Die versunkene Stadt Z»

Welches waren eigentlich die grössten Filmflops 2016? Diese hier:

Noch mehr Film:

Mit 18 sollte sie für 9000 Dollar verkauft werden. Wir trafen die unbesiegbare Rapperin Sonita

Nach diesem Artikel wirst du Filmplakate mit völlig anderen Augen sehen

Rudolf Elmers wahres Krimi-Leben: Der Film über den Totengräber des Bankgeheimnisses ist da

Von animiert bis alkoholisiert: Der Schweizer Filmpreis feiert die grosse Entgrenzung

Wenn du bei diesem krassen Filmquiz nur schon die Hälfte schaffst, bist du richtig gut imfall

Vorher vs. nachher: Ohne Special Effects sehen diese Filmszenen ganz schön bescheuert aus 

7 (vielleicht auch ungefähr 38) Gründe, wieso «Zoolander 2» ganz gross ist 

Schnee und Blut tut einfach gut: Endlich ist der neue Tarantino da!

Skiferien in der Schweiz? Horror! Devid Striesow ging für «Nichts Passiert» durch die Fondue-Hölle

An den Oscars werden die langen Reden verboten: 15 extrem rührende Gründe für die innigen Danksagungen

Tolle Trottel! Die Coen Brothers zeigen Hollywood von seiner allerdümmsten Seite

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
24Alle Kommentare anzeigen
24
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Muster Mustermann 05.03.2017 20:12
    Highlight Bei der Umfrage fehlt die Auswahl "gar keinen".
    Ich meine, wer geht eigentlich überhaupt noch ins Kino?
    Bei solchen schlechten Filmen schon gar nicht.
    Ich schau mir wennschon die Filme lieber gratis auf kkiste an. Aber auch nur wenn der Film auch sehenswert ist.
    2 7 Melden
  • Raembe 05.03.2017 15:22
    Highlight Ich empfehle: Split und a cure for welness. Beide kamen glaube ich im Februar raus, beides sind gute Psychothriller.
    0 0 Melden
  • DerTaran 05.03.2017 12:23
    Highlight Logan ist absolut sehenswert und hat mit den 2 anderen Filmen nur den Protagonisten gemeinsam.
    2 1 Melden
    • DerTaran 05.03.2017 18:04
      Highlight Es ist eigentlich auch kein Superhero Film sondern ein Western und Roadmovie.
      0 1 Melden
  • rundumeli 05.03.2017 11:53
    Highlight schöne idee mit der vorschau ... schön flappsig kommentiert ... aber popcornkinoinehren leider mit wenig souplesse ... hier der coolste schrägste film to come ... "wilde maus":

    ".... seiner jüngeren Frau Johanna, deren Gedanken nur um ihren nächsten Eisprung und das Kinderkriegen kreisen, verheimlicht er den Rausschmiss und sinnt auf Rache. Dabei steht ihm sein ehemaliger Mitschüler Erich zur Seite, dem Georg in seiner neu gewonnenen Freizeit hilft, eine marode Achterbahn im Wiener Prater wieder in Gang zu setzen"
    0 0 Melden
  • elivi 01.03.2017 20:09
    Highlight Ghost in the shell is bei mir auf der to download liste....
    Damit ich auch richtig drüber meckern kann, das die vorlage nicht in holhwood händen gehört hehe
    9 4 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 01.03.2017 18:10
    Highlight Frage:
    Gibt es das nun jeden Monat?🤔 wäre noch praktisch da eine gute Cinema News Seite in der Schweiz fehlt.
    33 0 Melden
    • Pascal Scherrer 02.03.2017 10:40
      Highlight Ich hab's vor, ja. :)
      22 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 02.03.2017 10:51
      Highlight Och! DANKE *_*
      17 0 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 02.03.2017 10:52
      Highlight Und da ich auf der Suche nach dem vorherigen Bild über das gestolpert bin:
      17 0 Melden
  • swissgooner 01.03.2017 15:23
    Highlight Freue mich auf die 2. Staffel von "into the Badlands"!
    4 0 Melden
  • Ylene 01.03.2017 15:18
    Highlight Auch gut, auf Rotten Tomatoes hat Die versunkene Stadt Z ein Approval von 90% und hach, kann ein Film mit Charlie Hunnam überhaupt zu lange sein? (Obwohl, Glitzervampir Pattinson spielt auch mit... Meh.) Dann zitiere ich mein 6-jähriges Kind, das nach Angucken vom Boss-Baby-Trailer nur trocken zu mir gemeint hat:"Gäu Mami, das komische Bebe isch auso scho äs Arschloch." :-)
    43 0 Melden
    • lily.mcbean 01.03.2017 17:14
      Highlight Ich mag dein Kind 😂😂😂
      26 0 Melden
  • Hunnam 01.03.2017 14:56
    Highlight Bei Logan muss ich dir widersprechen und dir nahe legen dich trotzdem nochmals zu überwinden. Laut ersten Stimmen muss er diesmal wirklich gelungen sein. Und allein schon die Tatsache, dass dies der letzte Auftritt von Hugh Jackman als Wolverine und auch der letzte von Patrick Stewart als Prof. X sein wird muss doch überzeugend genug sein.
    32 4 Melden
    • HeavyB 01.03.2017 16:47
      Highlight Mir hat der Film gefallen. Auch wenn es für meinen Geschmack zu viele blutige Massaker gab und die Story an manchen Stellen schon ziemlich gruselig ist. Die kleine Nachwuchswolverine war beeindruckend.....
      7 0 Melden
    • Taserface 03.03.2017 07:30
      Highlight Ein grossartiger Film. Ich hatte auch nicht allzu hohe Erwartungen, wurde aber schnell eines besseren belehrt. Klar ist er hie und da recht brutal und blutig, dies wirkt allerdings nie aufgesetzt und passt einfach. Es unterstreicht eine grandiose Story mit stellenweise sehr emotionalen Momenten und auch Witz. Ein toller Abschluss und eine grosse Empfehlung von mir.
      5 0 Melden
  • TanookiStormtrooper 01.03.2017 14:37
    Highlight Ich soll mir GitS ansehen um danach zu wissen, dass er Müll ist? Ansehen? Von mir aus... Dafür Bezahlen? Nein! Den lade ich mir allerhöchstens runter.

    Ausserdem sieht Logan tatsächlich vernünftig aus, schliesslich ist Wolverine nicht mit diesen klauen ausgestattet um seine Feinde zu kitzeln und hat seine Selbstheilungskräfte damit er sich beim rasieren schneiden kann...

    Allgemein begrüsse ich es, wenn der Trend zu "wir wollen niedrige Altersfreigaben für potenziell mehr Zuschauer" endlich mal aufhört. Die neuen Versionen von Terminator oder Robocop sind einfach nichts mehr für einen mich...
    19 1 Melden
  • Luca Brasi 01.03.2017 14:36
    Highlight Ist Ghost in the Shell nicht dasselbe Problem wie bei "Beauty and the Beast"? Hollywood hat keine Ideen mehr und macht aus einem Zeichentrickfilm/Anime einen Realfilm.

    In diesem Fall bedient man sich mal wieder aus Japan (The Ring lässt grüssen) und bringt mal wieder ein hübsches weisses Mädel (gibt ja so wenig asiatische Schauspielerinnen und wer will die schon sehen? *Ironie off*).
    So ideenreich: Man holt die Nerds ab und Leute, die einfach Johansson mögen. Ka-tsching!
    31 4 Melden
    • droelfmalbumst 01.03.2017 15:09
      Highlight immerhin hat Scarlett ein kleines bisschen etwas Asiatisches an sich :D
      6 8 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 01.03.2017 15:23
      Highlight In Amerika scheint immer noch die Idee vorhanden zu sein, dass es "westlich" aussehende Leute braucht um die zahlende amerikanische Kundschaft in die Kinos zu locken.

      die "amerikanisierung" von Filmen wie Ring, Verblendung, Let the right one in oder aber auch Godzilla ist mir persönlich immer noch schleierhaft....
      22 3 Melden
    • elivi 01.03.2017 19:59
      Highlight Power rangers gehört auch dazu ...
      4 0 Melden
    • DerTaran 05.03.2017 12:33
      Highlight Schaut euch das Japanische Original an. Die Protagonistin hat auch da ein amerikanisches Chassis.
      1 0 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi (an intolerant asshole) 01.03.2017 13:52
    Highlight "Die göttliche Ordnung" wird definitiv im Kino gesichtet. Schweizerdeutsch ist zwar für mich zuweilen auch gewöhnungsbedürftig, ich finde es immer noch besser als wenn sie versuchen hochdeutsch zu sprechen ^^.

    "Die Versunkene Stadt Z" ist mir neu. Scheint aber genau meine Art von Film zu sein.

    Danke für den letzteren. Der weckt definitiv meine Neugier :).
    25 0 Melden

Internationale und Schweizer Poster

Nach diesem Artikel werden Sie Filmplakate mit völlig anderen Augen sehen

Sind Sie ein junger ambitionierter Grafiker? Dann empfiehlt es sich, einen grossen Bogen um die entsprechende Abteilung eines Filmstudios zu machen: Augenscheinlich kann man seiner Kreativität nirgendwo sonst derart wenig Lauf lassen.

Eigentlich gibt es nur eine knappe Handvoll origineller Filmposter – und die werden dann in alle Ewigkeit recycelt. 

Bestimmt kennen Sie das bereits. Zumindest unbewusst. Superhelden-Filmplakate sehen zum Beispiel immer wie folgt aus:

Der Held oder die …

Artikel lesen