AGB

watson Nutzungsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von watson für die Nutzung des Angebots unter www.watson.ch und der entsprechenden mobilen Applikation

Vorbemerkung
Die Nutzungsbedingungen verwenden zur Gewährleistung der Übersichtlichkeit lediglich die männliche Form, gemeint sind aber selbstverständlich beide Geschlechter.

1. Geltungsbereich
Die Website www.watson.ch und die entsprechende mobile Applikation („Plattform“) sowie die mittels dieser Plattform angebotenen Dienstleistungen werden von der FixxPunkt AG („Betreiberin“) zur Verfügung gestellt. Die vorliegenden Nutzungsbedingungen gelten für alle Personen, welche die Plattform in irgendeiner Weise nutzen („Nutzer“). Dies gilt unabhängig davon, ob der Zugriff auf die Plattform in der Schweiz oder im Ausland erfolgt.

2. Verpflichtung zur Einhaltung der Nutzungsbedingungen
Durch den Zugriff auf und die Nutzung der Plattform erklärt der Nutzer ausdrücklich seine Zustimmung zu den vorliegenden Nutzungsbedingungen und den Datenschutzrichtlinien von watson. Der Nutzer verpflichtet sich mittels Nutzung der Website, die vorliegenden Nutzungsbedingungen einzuhalten.

3. Nutzungsberechtigung
Die Nutzungsberechtigung der Plattform steht lediglich Personen zu, die gemäss Ziff. 2 ihre Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen erteilt haben und somit einen Nutzungsvertrag abgeschlossen haben.

4. Nutzungsumfang
Die Nutzung der Plattform ist zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Die gewerbliche Nutzung ist grundsätzlich untersagt. Sämtliche Rechte, insbesondere die Urheber- und die weiteren immateriellen Rechte, stehen der Betreiberin zu.

5. Registrierung

5.1 Registrierungsvoraussetzungen
Die Registrierung setzt voraus, dass der Nutzer die in der Registrierungsmaske abgefragten Daten übermittelt ("Antrag auf Registrierung"). Die Registrierung darf nur persönlich vorgenommen werden. Eine automatisierte Erstellung von Accounts ist nicht gestattet. Der Nutzer muss aufgrund der Angaben anlässlich der Registrierung identifizierbar sein, d.h. die Angaben haben wahrheitsgemäss zu erfolgen. Die Urteilsfähigkeit der Person, welche einen Antrag auf Registrierung stellt, ist vorausgesetzt. Diejenige Person, welche den Antrag auf Registrierung ausfüllt, ist sich bewusst, dass sie für die Inhalte, welche mittels Verwendung ihres Accounts erstellt werden, persönlich verantwortlich ist (vgl. Ziff. 13).

5.2 Abschluss des Nutzungsvertrages anlässlich der Registrierung
Mit dem Antrag auf Registrierung anerkennt der Nutzer die Geltung der vorliegenden Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinien von watson ausdrücklich. Die Betreiberin darf die Registrierung ohne Angabe von Gründen verweigern. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Registrierung. Der erfolgreiche Abschluss der Registrierung wird dem Nutzer auf der entsprechenden Bestätigungsseite mitgeteilt. Spätestens mit dem Abschluss der Registrierung, kommt der vorliegende Nutzungsvertrag zustande. Dem Nutzer steht nun ein Account zur Nutzung der Dienstleistungen von watson zur Verfügung.

6. Individuelles Passwort
Mit der Registrierung (vgl. Ziff. 5) erhält jeder Nutzer ein individuelles Passwort („Passwort“), welches ihm Zugang zu seinem individuellen Account („Account“) verschafft. Der Zugang zu Dienstleistungen auf der Plattform ist nur mit diesem Passwort möglich. Der Nutzer darf das Passwort Dritten nicht offenbaren und hat es sorgfältig zu verwahren, um Missbräuche auszuschliessen.

Er ist verpflichtet, watson bzw. die Betreiberin unverzüglich zu informieren, wenn das Passwort verloren gegangen ist oder wenn ihm bekannt wird, dass unbefugte Dritte vom Passwort Kenntnis erlangt haben. Sofern der Nutzer nicht den Beweis erbringt, dass ein Dritter den Zugang zur Plattform ohne seine Zustimmung genutzt hat, werden alle über den Zugang abgegebenen Erklärungen (z.B. Bestellungen) dem Nutzer zugerechnet. Der Nutzer haftet für jeden Missbrauch Dritter, soweit er nicht den Beweis erbringt, dass ihn hieran kein Verschulden trifft.

7. Kündigung des Nutzungsvertrages

7.1 Kündigung des Nutzungsvertrages durch die Betreiberin
Die Betreiberin hat das Recht, den Nutzungsvertrag jederzeit fristlos ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Mit der Kündigung entfällt die Berechtigung zur Inanspruchnahme der Angebote der Plattform. Insbesondere erlischt mit der Vornahme der Kündigung die Gültigkeit des Passworts nach Ziff. 6. Die Kündigung durch die Betreiberin wird mittels E-Mail vorgenommen.

Die Betreiberin wird insbesondere dann kündigen, wenn bei der Anmeldung falsche Angaben gemacht worden sind, Registrierungsvoraussetzungen entfallen, gegen die Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen verstossen wird oder ernstzunehmende Hinweise auf die Vornahme rechtswidriger Handlungen durch den Nutzer vorliegen.

7.2 Kündigung des Nutzungsvertrages durch den Nutzer
Der Nutzer hat das Recht, den Nutzungsvertrag jederzeit ohne Angabe von Gründen fristlos zu kündigen. Nach Eingang der Erklärung erlischt die Gültigkeit des Passworts des Nutzers und der Account des Nutzers wird gemäss Ziff. 7.3 innerhalb eines Monats gelöscht. Die Kündigung ist über die persönlichen Profileinstellungen vorzunehmen.

7.3 Löschung des Accounts nach der Kündigung
Innerhalb eines Monats nach Eingang der Kündigung durch den Nutzer bzw. nach Vornahme der Kündigung durch die Betreiberin wird der Account des Nutzers gelöscht (vgl. Ziff. 5). Mit der Aufhebung des Accounts werden sämtliche gespeicherten Daten des Nutzers gelöscht, sofern die Speicherung nicht zur Erfüllung und Abwicklung eines bestehenden Rechtsverhältnisses, zur Abwehr von Ansprüchen gegen die Betreiberin, zu Beweiszwecken oder zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten erforderlich ist. Bereits veröffentliche Beiträge (vgl. Ziff. 13.) der Nutzer können aus technischen Gründen nicht von der Plattform gelöscht bzw. entfernt werden. D.h. sie bleiben auch nach der Löschung des Accounts in anonymisierter Form weiterhin öffentlich zugänglich. Die gemäss Ziff. 13.3 abgetretenen Rechte verbleiben auch nach der Kündigung und der Löschung des Accounts bei der Betreiberin.

8. Änderungen und Einstellung von Angeboten der Plattform
Der Nutzer hat keinerlei Anspruch auf Erbringung der Dienstleistungen durch die Plattform. Die Betreiberin behält sich vor, jederzeit nach freiem Belieben und ohne Angabe von Gründen die Angebote und URL's der Plattform zu ändern oder ganz einzustellen. Insbesondere können Accounts entschädigungslos gesperrt oder deaktiviert werden. Die Betreiberin ist berechtigt, die Erbringung aller Dienstleistungen jederzeit ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen.

12. Haftung von watson

12.1 Grundsatz
Die Betreiberin haftet nur für direkte Schäden, die sie grobfahrlässig oder vorsätzlich verursacht hat und die in ihrem Verantwortungsbereich liegen. In keinem Fall haftet die Betreiberin für Folgeschäden, entgangenen Gewinn, die fehlerhafte Übermittlung oder den Verlust von Daten. Die Haftung ist, soweit dies gesetzlich zulässig ist, ausdrücklich wegbedungen.

12.2 Haftungsauschluss betreffend Inhalte
Die Betreiberin kann trotz sorgfältiger Prüfung und grossem Einsatz nicht garantieren, dass die publizierten Inhalte der Plattform stets aktuell, richtig und vollständig sind. Aus diesem Grund lehnt die Betreiberin jegliche Haftung für die Aktualität, die Korrektheit und die Vollständigkeit der Inhalte der Plattform ab.

12.3 Haftungsausschluss betreffend Links und Dienstleistungen von Dritten
Die Plattform enthält Links zu anderen Webseiten und Online-Diensten. Benützt der Nutzer einen Link, klickt auf einen Werbebanner oder eine andere Art der Werbung, so wird der Nutzer auf die Webseite oder zum Online-Dienst einer Drittpartei weitergeleitet. Die Tatsache, dass die Plattform Webseiten oder Inhalte verlinkt oder einen Werbebanner oder andere Arten von Werbung präsentiert, bedeutet weder, dass die Plattform diesem Inhalt zustimmt, noch deutet dies auf eine Autorisierung oder unsere Zugehörigkeit zu dieser Drittpartei hin und stellt ebenfalls keine Zustimmung zu deren Richtlinien zum Datenschutz oder zur Datensicherheit dar. Andere Webseiten und Services verfolgen unterschiedliche Regeln bezüglich der Bearbeitung der von Nutzern angegebenen Personen- und sonstigen Daten. Der Nutzer ist selber dafür verantwortlich, die Datenschutzrichtlinien oder diesbezügliche Angaben der anderen genutzten Webseiten und Online-Dienste zu lesen. Die Betreiberin übt keine Kontrolle über diese Webseiten und Online-Dienste aus.

12.4 Haftungsausschluss betreffend Datensicherheit und allgemeine Risiken im Umgang mit Computern und mobilen Geräten
Die Betreiberin nimmt angemessene physische, technologische und administrative Sicherheitsmassnahmen in Anspruch und versucht diese, soweit die Umstände es erlauben, anzuwenden. Allerdings besteht keine Methode der Datenübermittlung und -aufbewahrung im Internet, die 100% sicher ist. Obwohl sich die Betreiberin im Rahmen finanziell tragbarer Mittel bemüht, die persönlichen Informationen ihrer Nutzer zu schützen, kann sie deren absolute Sicherheit nicht garantieren. Die Betreiberin übernimmt keine Gewährleistung für die Sicherheit der Daten (Chatmitteilungen, Offline-Messages, Beiträge, usw.). Insbesondere kann keine Gewährleistung übernommen werden, dass bezüglich der Up- und Downloads mittels Verwendung der Plattform keinerlei Schäden am Computer oder an anderen mobilen Geräten entstehen können. Bezüglich jeglicher Art von Störungen der Technik wird somit nicht gehaftet. Die Betreiberin übernimmt insbesondere keine Gewährleistung für die Funktionsfähigkeit und die Verfügbarkeit der Plattform, und die vollständige und korrekte Wiedergabe der Inhalte. Dies gilt im Besonderen auch für die von Nutzern erstellten Inhalte (vgl. Ziff.13).

Sollte die Betreiberin von einem Sicherheitsverstoss erfahren, welcher in einem rechtswidrigen Zugriff auf Ihre Daten resultiert, werden wir versuchen, Sie elektronisch darüber zu informieren, damit Sie angemessene Sicherheitsvorkehrungen treffen können.

12.5 Haftungsausschluss betreffend Phishing
Identitätsdiebstahl und “Phishing” sind für die Betreiberin eine ernsthafte Angelegenheit. Informationen über Sicherheitsmassnahmen, die helfen, Ihre Identität zu schützen, haben höchste Priorität. watson wird ihre Nutzer niemals auffordern, Ihre Kreditkarteninformationen, Konto-ID, Ihr Passwort oder Ihre Personalausweis- oder Passnummer in einer nicht sicheren oder unaufgeforderten E-Mail oder in einem Telefongespräch offenzulegen. Die Betreiberin übernimmt keine Haftung für Phishingfälle.

12.6 Haftungsausschluss betreffend von Nutzern erstellte Inhalte (Beiträge)
Die Betreiberin haftet nicht für Beiträge von Nutzern (vgl. Ziff. 13). Die Inhalte stammen nicht von der Betreiberin der Plattform.

12.7 Vorbehalt der Vertragsbestimmungen der Kooperationspartner
Sofern Leistungen und Waren von Kooperationspartnern mittels der Plattform angeboten werden (z.B. im Hinblick auf Content, Services, Shop-Produkte, etc.), wird die Betreiberin im Hinblick auf diese Leistungen und Waren nicht Vertragspartnerin des Nutzers. Diese Verträge werden allein zwischen dem Nutzer und dem Kooperationspartner geschlossen. Es gelten ausschliesslich die Vertragsbestimmungen der Kooperationspartner. Die Betreiberin übernimmt keine Haftung.

12.8 Haftungsausschluss für weitere Personen
Die vorgängig genannten Bestimmungen unter Ziff. 12 gelten ebenfalls für Mitarbeiter, Vertreter und weitere Hilfspersonen der Betreiberin. Die Haftung für Hilfspersonen ist generell wegbedungen.

13. Regelungen betreffend von Nutzern erstellte Inhalte („Beiträge“)
Die Nutzer haben nach erfolgter Registrierung (vgl. Ziff. 5) die Möglichkeit, Beiträge (z.B. Texte, Fotos Informationen, Daten, Videos, Audiodateien, Artikel, Kommentare, Software, Skripts, Links und Grafiken) auf die Plattform zu stellen. Beispielsweise umfassen die Community-Angebote Foren, Gästebücher, Kommentare, Newsletter, Fotos oder sonstige Beiträge. Der Nutzer ist sich bewusst, dass die hochgeladenen Beiträge zeitlich und räumlich unbeschränkt der Öffentlichkeit zugänglich sind und die Beiträge allenfalls über Suchmaschinen auf unbegrenzte Zeit abrufbar sind. Für die Nutzung der Beitragsfunktionen gelten die vorliegenden Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinien von watson.

13.1 Übersendung der Beiträge
Die Beiträge sind vom Nutzer über die Plattform oder per Email zu übersenden. Die Registrierung ist Voraussetzung für die Übersendung der Beiträge. Unverlangt zugesandte Datenträger werden nicht zurückgesandt. Ein Anspruch des Nutzers auf Einstellung auf die Website besteht nicht.

13.2 Alleinige Verantwortung des Nutzers für die Beiträge
Der Nutzer trägt für seine Beiträge die alleinige Verantwortung. Stellt er einen Beitrag in irgendeiner Form online, so bestätigt er, dass er die anwendbare Rechtsordnung, die Rechte Dritter, die guten Sitten, die Umgangsformen und die Verhaltensregeln im Internet (Netiquette, Chatiquette) beachtet. Insbesondere bestätigt der Nutzer, dass ihm sämtliche Rechte an den hochgeladenen Beiträgen zustehen und er über die erforderlichen Zustimmungen Dritter verfügt.

Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere dazu, keine Inhalte mit Hilfe der Plattform zu laden, zu speichern, zu verbreiten, zu präsentieren, oder öffentlich zugänglich zu machen, zu veröffentlichen und auf sie zu verweisen oder zu verlinken, die

13.3 Alleinige rechtliche Verantwortung des Nutzers bezüglich seiner Beiträge
Bei Verfehlungen oder Verstössen gegen die Rechtsordnung sowie die vorliegenden Nutzungsbedingungen trägt der Nutzer allfällige rechtliche Konsequenzen alleine.

Der Nutzer stellt watson, die Betreiberin sowie deren Organe, Mitarbeiter sowie Hilfspersonen von berechtigten Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund eines vom Nutzer auf der Plattform verbreiteten und öffentlich zugänglich gemachten Inhalts oder dem Verhalten des Nutzers geltend gemacht werden. Der Nutzer übernimmt somit die Bearbeitung und Abwehr jeglicher Rechtsstreitigkeiten, Schadenersatzforderungen, anderer Klagen und Ansprüchen. Insbesondere hat der Nutzer alle gerichtlichen und aussergerichtlichen Kosten zu tragen, welche zur Wahrung der Rechte der Betreiberin, deren Organe, Mitarbeiter sowie Hilfspersonen anfallen.

13.4 Einräumung von Rechten an Beiträgen
Sofern ein Nutzer Beiträge (vgl. Ingress Ziff. 13) in die Plattform einstellt, räumt der Nutzer damit der Betreiberin unentgeltlich das Recht ein, den Beitrag beliebig oft und zeitlich und räumlich unbeschränkt auf allen Seiten der Plattform, an welche der Beitrag gesendet wurde, zu präsentieren, öffentlich zugänglich zu machen, zu verbreiten, zum Abruf durch Dritte bereitzuhalten oder anderweitig zu verwenden (Nutzungs- und Bearbeitungsrechte). Diese eingeräumten Rechte verbleiben auch nach einer Kündigung des Nutzungsvertrags auf Dauer bei der Betreiberin.

Der Nutzer sichert durch das Einstellen seines Beitrags zu, dass er über die hiermit eingeräumten Rechte verfügen darf und noch nicht anderweitig darüber verfügt hat. Insbesondere sichert er zu, dass er keine Urheber- und sonstigen Rechte von Dritten verletzt.

Eine Verwendung zu Werbezwecken (Anzeigen) findet erst nach Rücksprache mit dem jeweiligen Nutzer bzw. Urheber und dessen Zustimmung statt.

13.5 Ausschluss der Prüfungspflicht der Betreiberin bezüglich der Beiträge
Die Betreiberin und die Hilfspersonen von watson sind nicht verpflichtet, die Beiträge und die von Nutzern erstellten Inhalte der Plattform zu prüfen. Insbesondere sind die Richtigkeit, die Vollständigkeit und die Rechtmässigkeit der Beiträge der Nutzer im Community-Bereich nicht durch die Betreiberin zu überprüfen (vgl. Ziff. 13.2). Die Beiträge, die durch die Nutzer veröffentlicht werden, entsprechen nicht der Meinung der Betreiberin, deren Organe, Arbeitnehmer oder sonstigen Hilfspersonen von watson.

13.6 Löschung von Beiträgen
Die Betreiberin und ihre Administratoren sind berechtigt, jederzeit nach ihrem alleinigen Belieben einzelne Beiträge oder Teile von Beiträgen zu löschen. Unabhängig von dem vorgenannten Recht, wird die Betreiberin Beiträge entfernen, die gegen Ziff. 13.2 verstossen. Ein Anspruch des Nutzers auf eine solche Massnahme, auch im Hinblick auf Beiträge Dritter, besteht jedoch nicht. Die Betreiberin wird die Nutzer im Regelfall über die Löschung ihres Beitrages informieren. Ein Anspruch des Nutzers auf Information besteht nicht.

13.7 Meldepflicht des Nutzers
Der Nutzer verpflichtet sich, der Betreiberin von watson Beiträge oder Inhalte zu melden, welche gegen die Rechtsordnung sowie gegen Ziff. 13.2 verstossen.

14. Datenschutz
Die Vereinbarungen bezüglich der Bearbeitung von Daten sind in der Datenschutzrichtlinie von watson enthalten. Sie sind integrierender Bestandteil der vorliegenden Nutzungsbedingungen.

15. Gewinnspiele
Die Plattform bietet allen Nutzern wechselnde Gewinnspiele an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Betreiberin ist berechtigt, das Gewinnspiel jederzeit zu beenden oder die Spielregeln zu verändern. Die Teilnehmer des Gewinnspiels („Teilnehmer“) werden in diesem Falle von der Beendigung des Gewinnspiels oder der Änderung der Spielregeln über die Plattform unterrichtet.

15.1 Kostenlose Teilnahme
Die Teilnahme an einem Gewinnspiel ist kostenlos. Wird den vorliegenden Nutzungsbedingungen nicht zugestimmt, so kann mittels des Einsendens einer Postkarte (watson, Hardstrasse 235, 8005 Zürich) am Gewinnspiel teilgenommen werden. Diesfalls gelten nur die Bestimmungen unter Ziff. 15 dieser Nutzungsbedingungen.

15.2 Gewinnbenachrichtigung
Die Gewinner werden von der Plattform über ihre Gewinne schriftlich informiert. Diejenigen Nutzer, die am Gewinnspiel teilnehmen, geben ihr Einverständnis dazu, dass der Benutzername im Falle eines Gewinns auf der Plattform genannt wird. Besteht kein Benutzername, so werden die Angaben veröffentlicht, welche anlässlich der Teilnahme am Gewinnspiel eingereicht wurden (vgl. Ziff. 15.1).

15.3 Ausschlussgründe
Die Gewinnspiele sollen fair ablaufen. Deshalb behält sich die Betreiberin vor, einzelne Teilnehmer des Gewinnspiels aus sachlich gerechtfertigten Gründen auch nach der Ziehung auszuschliessen. Dies gilt insbesondere für Teilnehmer, die unter Benutzung mehrerer Accounts, oder über Dritte (Strohmänner) mehrfach an der Ziehung teilnehmen. Ebenso können Teilnehmer ausgeschlossen werden, die in sonstiger Weise gegen die Teilnahmebedingungen verstossen oder versuchen, den Ablauf des Gewinnspiels durch unbefugte Einwirkung zu beeinflussen.

16. Schlussbestimmungen

16.1 Mitteilungen
Mitteilungen der Plattform an den Nutzer erfolgen per E-Mail. Die Nutzer erklären sich einverstanden, dass sie von der Plattform über Neuerungen jeglicher Art per E-Mail informiert werden können. Sofern für Erklärungen und Rechtsgeschäfte ein Datum und/oder eine Uhrzeit massgeblich ist, ist das angezeigte Server-Datum und die angezeigte Server-Zeit der Plattform ausschlaggebend.

16.2 Änderungen der Nutzungsbedingungen
Die Betreiberin behält sich das Recht vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern. Über die Änderungen wird die Betreiberin auf der Plattform informieren. Die Änderungen der Nutzungsbedingungen gelten als vom Nutzer genehmigt, wenn er Angebote der Plattform nach Ablauf eines Monats nach Inkrafttreten der neuen Nutzungsbedingungen weiterhin nutzt oder nicht innerhalb von zwei Monaten nach Inkrafttreten der Änderungen gemäss Ziff. 7.2 kündigt.

16.3 Anwendbares Recht
Auf alle Verträge zwischen der Betreiberin und den Nutzern ist das Schweizerische Recht, unter Ausschluss von Kollisionsnormen, des UN-Kaufrechts und von Staatsvertragsrecht anwendbar.

16.4 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsvereinbarung bzw. der Datenschutzrichtlinien unwirksam oder unvollständig sein oder sollte die Erfüllung unmöglich werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Teile des Vertrages nicht beeinträchtigt.

Datenschutzrichtlinien

Herzlich willkommen bei watson. Die vorliegende Datenschutzrichtlinie beschreibt die Grundlagen der Bearbeitung, Beschaffung, Erfassung, Verwendung, Bekanntgabe, Archivierung und Weitergabe der Nutzerdaten unserer Website www.watson.ch und der entsprechenden Applications („Apps“). Mit der Angabe Ihrer Daten anlässlich der Registrierung und der Nutzung von watson erklären Sie sich unter anderem damit einverstanden, dass die Betreiberin Ihre Personendaten sammelt und sie für Marketingzwecke bearbeiten kann. Die Betreiberin von watson speichert die individuellen Zugangsdaten sowie sämtliche vom Nutzer durch die Nutzung seines Accounts generierten Daten. Die Einzelheiten der Verwendung der vom Nutzer eingegebenen Daten sind nachfolgend geregelt. Diese Datenschutzrichtlinie kann von Zeit zu Zeit überarbeitet und/oder geänderten datenschutzrechtlichen Bestimmungen angepasst werden. Wir werden keine wesentlichen Änderungen vornehmen, ohne diese rechtzeitig über unsere Plattform anzukündigen.

Gesammelte Daten

Cookies & andere Technologien

Zusätzlich ermöglicht die Verwendung von Cookies das Erkennen von wiederkehrenden Nutzern zu statistischen Zwecken. Wir verwenden auch temporäre “Session-ID-Cookies“, um Ihnen unsere Seite oder Dienstleistungen individueller zur Verfügung stellen zu können und um unser Verständnis Ihrer Nutzung der bereitgestellten Dienstleistung sowie Ihre Webaktivität auf unserer Seite optimieren zu können.

Datensammlung durch die Betreiberin von watson und Dritte

Verwendungszweck der Daten

Bekanntgabe der Daten

Datenschutzerklärung Google Analytics

Auskunftsrecht, Berichtigung oder Löschung Ihrer Daten
Die Nutzer können jederzeit unentgeltlich Auskunft darüber verlangen, ob und allenfalls welche Personendaten über sie bearbeitet werden. Das Auskunftsrecht kann schriftlich auf dem Postweg an FixxPunkt AG, Privacy, Hardstrasse 235, 8005 Zürich geltend gemacht werden. Zur Identifikation des Nutzers ist Ihrem Schreiben eine Kopie der ID oder des Passes beizulegen.

Die Berichtigung und die Löschung Ihrer Personendaten erfolgt über Ihren Account. Die Löschung sämtlicher Daten erfolgt gemäss den Nutzungsbedingungen durch die Kündigung des Nutzungsvertrags. Vorbehalten sind gesetzliche Aufbewahrungsplichten. Die Kündigung des Nutzungsvertrags kann über die persönlichen Profileinstellungen vorgenommen werden.

Für Informationen zur Änderung Ihrer Datenschutzeinstellungen, zu Ihrem Passwort, Aktualisierung, sowie Berichtigung Ihrer Daten oder bei weiteren datenbezogenen Fragen, schreiben Sie uns eine E-Mail an privacy@watson.ch.

Internationaler Datentransfer
Aufgrund des Aufbaus des Internets und der Verwendung von Diensten wie Google Analytics etc. kann nicht sichergestellt werden, dass die Daten nicht auf Servern im Ausland gespeichert oder übermittelt werden. Mit der Angabe der Daten gibt der Nutzer somit seine Einwilligung, dass die Daten auch ins Ausland übermittelt oder dort verarbeitet oder gespeichert werden können.

Einwilligung zur Bearbeitung der Daten
Der Nutzer der Plattform erteilt mittels der Angabe seiner Daten die Einwilligung zur Bearbeitung seiner Daten im Rahmen der vorliegenden Datenschutzrichtlinie. Mit der Registrierung gemäss Nutzungsbedingungen erteilt der Nutzer seine Einwilligung zur Verwendung der angegebenen Personendaten zu den vorgängig beschriebenen Zwecken, insbesondere zur Verwendung der Personendaten zu Marketingzwecken. Der Nutzer willigt dazu ein, dass seine Daten zu Marketingzwecken anonymisiert ausgewertet werden können. Er erteilt ausdrücklich seine Zustimmung, dass die gesammelten Daten auch von Dritten bearbeitet werden können. Anonymisierte Daten können durch uns veröffentlicht oder weitergegeben werden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen betreffend digitale Werbung auf watson

1. Anwendungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Inserenten und der FixxPunkt AG (“Betreiberin”) bezüglich digitaler Werbung auf der Website (www.watson.ch) und Applikationen von watson („Plattform“).

Die digitale Werbung umfasst die Aufschaltung eines oder mehrerer Werbemittel auf der Plattform. Als Werbemittel gelten Inserate, sowie sonstige Formen der digitalen Werbung.

Als „Werbeauftrag“ gilt der Auftrag des Inserenten über die Aufschaltung eines oder mehrerer Werbemittel auf der Plattform. Integrierende Vertragsbestandteile dieser AGB sind die von der Betreiberin bzw. watson online publizierten oder sonst in geeigneter Weise (z.B. per E-Mail oder schriftlich) dem Inserenten mitgeteilten Regeln, welche betreffend digitale Werbung für die Plattform die Rechte und Pflichten der Parteien, die zur Verfügung stehenden Werbegefässe sowie Ablauf, Inhalt, Preis, Tarife und die Abwicklung der Werbung näher spezifizieren.

Die Anwendung von AGB des Inserenten wird ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt auch für den Fall, dass sich der Inserent auf seine eigenen AGB bezieht und die Betreiberin bzw. watson es unterlässt, die AGB des Inserenten im konkreten Fall ausdrücklich abzulehnen.

Unser Internet-Angebot bzw. unsere Website, auf der Sie sich gerade befinden, wird unter anderem vom Werbevermarkter Goldbach Audience (Switzerland) AG vermarktet. Unter folgendem Link erfahren Sie mehr, wie die Goldbach Audience (Switzerland) AG mit den Daten die sie in Zusammenhang mit ihren Produktangeboten und Dienstleistungen sammeln umgeht und wie diese aufbewahrt und genutzt werden: http://www.goldbachaudience.com/de-ch/footer/datenschutz

2. Abschluss der Werbeaufträge
Die Erteilung von Werbeaufträgen durch den Inserenten muss schriftlich erfolgen. Der Inserent übermittelt in der Regel ein unterzeichnetes Antragsformular, welches die gewünschte Form der digitalen Werbung umschreibt. Anlässlich der Übermittlung des unterzeichneten Antragsformulars erklärt der Inserent ausdrücklich seine Zustimmung zu den vorliegenden AGB. Die Annahme durch die Betreiberin bzw. watson erfolgt mittels schriftlicher Bestätigung („Bestätigung“). Durch den Versand der schriftlichen Bestätigung durch die Betreiberin bzw. watson kommt der Vertrag („Vertrag“) zustande.

Eine E-Mail genügt im Rahmen dieser AGB dem Schriftlichkeitserfordernis.

3. Änderung und Sistierung von Werbeaufträgen/Rücktritt durch watson
Die Änderung und die Sistierung von Werbeaufträgen müssen schriftlich erfolgen. Ist der Vertrag zustande gekommen (d.h. die Bestätigung liegt vor), so sind Änderungen des Werbeauftrags durch den Inserenten oder seine Hilfspersonen grundsätzlich kostenpflichtig. Für den geänderten Werbeauftrag bzw. die Sistierung des Werbeauftrags kommen die jeweils aktuellen Tarife der Betreiberin bzw. von watson zur Anwendung. Mindestens die ursprünglich vereinbarte Vergütung bleibt in jedem Fall geschuldet. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Umfang des Werbeauftrags nach der Bestätigung reduziert wird oder der Werbeauftrag gänzlich storniert wird.

Die Betreiberin bzw. watson kann im Rahmen von Ziff. 4 und 5 dieser AGB Änderungen an den Werbematerialien und Werbemitteln vornehmen. Stellt die Plattform vor dem Erscheinen der Werbematerialien und der Werbemittel ihre Tätigkeit ein, so kann watson ohne Ersatzverpflichtung vom Vertrag zurücktreten. Trotz Vertragsrücktritt durch die Betreiberin bzw. watson ist der Inserent weiterhin verpflichtet, für bereits erschienene Werbemittel zu bezahlen. Zusätzliche Rabatte auf bereits erbrachte Leistungen werden nicht gewährt.

4. Werbematerialien

4.1 Verpflichtung des Inserenten Werbematerial zur Verfügung zu stellen
Der Inserent verpflichtet sich bei der Erteilung von Werbeaufträgen, das notwendige Material für die digitale Werbung auf eigene Kosten zur Verfügung zu stellen (Bilder, Texte, Logos etc.). Der Inserent prüft vor der Erteilung des Werbeauftrags, ob das Material die aktuellen technischen Anforderungen der Betreiberin bzw. von watson erfüllt.

4.2 Verantwortung des Inserenten für das Werbematerial
Der Inserent trägt die alleinige Verantwortung für das zur Verfügung gestellte Werbematerial, insbesondere gilt dies für die Inhalte der Werbematerialien. Er ist verpflichtet, die anwendbare Rechtsordnung einzuhalten und keine Rechte Dritter zu verletzen. Der Inserent prüft das Werbematerial auf die Rechtmässigkeit, bevor er die Werbematerialien der Betreiberin bzw. watson zur Verfügung stellt.

4.3. Gestaltungsvorgaben
Das Antragsformular bzw. der Werbeauftrag des Inserenten können Vorgaben bezüglich der Gestaltung der Werbemittel enthalten. Im Rahmen der technischen Möglichkeiten verpflichtet sich die Betreiberin bzw. watson mit der Bestätigung, diese Gestaltungvorgaben einzuhalten.

Die Werbematerialien bzw. die digitale Werbung müssen sich in Schrift und Gestaltung deutlich vom redaktionellen Teil und von den Beiträgen der Nutzer der Plattform unterscheiden. Das Logo oder der Name von watson sowie der Produkte, Websites und Apps von watson dürfen in den Werbemitteln nur mit schriftlichem Einverständnis der Betreiberin bzw. watson verwendet werden. Unterscheidet sich eine digitale Werbung zu wenig deutlich, so kennzeichnet die Betreiberin bzw. watson die Werbemittel zusätzlich mit einer Überschrift im Sinne von “Advertising”, “Werbung” oderähnlichen Hinweisen.

Bei der Gestaltung der Werbematerialien ist darauf zu achten, dass die Werbematerialien auf dem Bildschirm, bzw. den Smartphones oder sonstigen Wiedergabegeräte einwandfrei angezeigt werden können. Insbesondere sind geeignete Schriftarten und genügend dicke Linien zu verwenden.

Die Betreiberin bzw. watson verwendet die neue deutsche Rechtsschreibung und behält sich vor, offensichtliche Fehler der Werbematerialien ohne Rücksprache entsprechend anzupassen.

4.4 Politische Werbung
Jegliche Werbematerialien, welche offensichtlich Einfluss auf die Meinungsbildung im Hinblick auf Wahlen oder Abstimmungen bewirken sollen, müssen frühzeitig vor dem Urnengang, bzw. dem Wahl- oder Abstimmungstermin erscheinen. Den politischen Gegnern muss die Möglichkeit offenstehen, ebenfalls vorgängig ihre Werbemittel zu veröffentlichen und Gegenpositionen zu vertreten.

4.5 Freistellung/Folgen von fehlerhaftem Werbematerial
Der Inserent stellt – soweit dies rechtlich möglich ist – die Betreiberin bzw. watson, dessen Organe und Hilfspersonen von jeglichen Ansprüchen Dritter frei. Nach erfolgter Streitverkündung ist der Inserent verpflichtet, dem Prozess beizutreten. Der Inserent übernimmt somit die Bearbeitung und Abwehr jeglicher Rechtsstreitigkeiten, Schadenersatzforderungen, anderer Klagen und Ansprüchen. Insbesondere hat der Inserent alle gerichtlichen und aussergerichtlichen Kosten zu tragen, welche zur Wahrung der Rechte der Betreiberin, deren Organe, Mitarbeiter sowie Hilfspersonen anfallen.

Stellt der Inserent das Werbematerial unvollständig, zu spät oder mangelhaft zur Verfügung oder entspricht das Material nicht den aktuellen technischen Anforderungen, so trägt der Inserent die Folgen alleine.

4.6 Gegendarstellungen
Beziehen sich Gegendarstellungsbegehren auf Werbemittel des Inserenten, so kontaktiert die Betreiberin bzw. watson den Inserenten, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Der Inserent hält die Betreiberin von allen sich aus dem Bedarf einer Gegendarstellung ergebenden Kosten schadlos.

Die weiteren Modalitäten betreffend der Übernahme von Rechtsstreitigkeiten, Klagen und Ansprüche usw. nach Ziff. 4.5 gelten auch für von Dritten aufgrund von Werbemitteln des Inserenten geforderte Gegendarstellungen.

5. Platzierung und Gestaltung von Werbemitteln auf watson

5.1 Platzierungswünsche
Der Inserent kann mittels Antragsformular bzw. bei der Erteilung des Werbeauftrags Platzierungswünsche anbringen. Die Platzierungswünsche des Inserenten sind für die Betreiberin bzw. watson nicht verbindlich. Aus technischen Gründen darf die Betreiberin bzw. watson die Werbemittel ohne Rückfrage beim Inserenten verschieben.

5.2 Platzierungsvorgaben
Der Inserent kann mittels vorgängiger Absprache bei der Erteilung des Werbeauftrags Platzierungsvorgaben mit der Betreiberin bzw. watson vereinbaren. Diese Platzierungsvorgaben sind nur verbindlich, wenn sie mit der Betreiberin bzw. watson in schriftlicher Form vereinbart wurden und die Betreiberin bzw. watson die Platzierungsvorgaben bestätigt und ausdrücklich auf die Verbindlichkeit der Platzierungsvorgaben hinweist.

Der Inserent wird nach Möglichkeit vorgängig durch die Betreiberin bzw. watson informiert, wenn eine Platzierungsvorgabe aus irgendwelchen Gründen nicht eingehalten werden kann.

5.3 Konkurrenzausschluss
Die Betreiberin bzw. watson kann nicht garantieren, dass nicht gleichzeitig auf der Plattform digitale Werbung von Konkurrenten veröffentlicht wird.

5.4 Gestaltung der Plattform
Die alleinige Verantwortung für die Gestaltung der Plattform liegt bei watson bzw. der Betreiberin. watson bzw. die Betreiberin haben das Recht, den Inhalt und die Gestaltung der Plattform jederzeit zu ändern. Die Inserenten müssen vorgängig zu einer Veränderung des Inhalts und der Gestaltung der Plattform nicht informiert werden.

6. Veröffentlichung der digitalen Werbung
Die Betreiberin bzw. watson kann jederzeit Änderungen an den Werbematerialien verlangen, die Veröffentlichung von Werbemitteln verweigern bzw. sistieren oder Werbeaufträge ohne Angabe von Gründen ablehnen.

Der Inserent erlaubt der Betreiberin bzw. watson bis auf Widerruf, die Werbematerialien auf der Plattform oder in irgend einer anderen Art zu veröffentlichen und zu diesem Zweck zu bearbeiten. Der Inserent gibt ausdrücklich seine Zustimmung, dass die Betreiberin bzw. watson die Werbematerialien auch anderweitig online verwenden darf und insbesondere auch Dritten zur Verfügung stellen kann. Der Inserent stellt sicher, dass die Veröffentlichung der Werbemittel bzw. der Werbematerialien, in der vorgegebenen und/oder vereinbarten Form, mit dem zur Verfügung gestellten Inhalt und im genannten Umfang weder gegen die anwendbare Rechtsordnung verstösst noch Rechte Dritter verletzt.

7. Datenschutz
Die Datenschutzrichtlinien von watson gelten analog.

8. Haftung und Gewährleistung

8.1 Genereller Haftungsausschluss
Jegliche Haftung der Betreiberin bzw. von watson ist im Rahmen des Zulässigen wegbedungen. Die Haftung für Hilfspersonen der Betreiberin bzw. von watson ist generell wegbedungen. Die Haftung beschränkt sich im Haftungsfall zudem auf direkte Schäden und betragsmässig auf maximal die Höhe der durch den Inserenten für die betreffenden Werbeaufträge geleistete Vergütung bzw. den Betrag einer durch den Inserenten verwendeten Gutschrift der Betreiberin bzw. watson für die Aufschaltung der betreffenden digitalen Werbung.

8.2 Haftungsausschluss betreffend Veröffentlichung/Gewährleistung
Die Betreiberin bzw. watson haftet nicht für das Erscheinen bzw. die Veröffentlichung eines Werbemittels, die rechtzeitige Aufschaltung, die Platzierung oder die rechtzeitige, störungslose und fehlerlose Anzeige. Sämtliche Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Nach dem Stand der Technik ist es nicht möglich, die jederzeitige Verfügbarkeit der Plattform sowie die fehlerfreie Wiedergabe bzw. Anzeige zu gewährleisten (es können z.B. Störungen der Kommunikationsnetze oder der Stromversorgung etc. auftreten). Die Betreiberin bzw. watson bemüht sich, die jeweils üblichen technischen Standards einzuhalten sowie allfällige Störungen, Fehler und Mängel so bald als vernünftigerweise möglich zu beheben.

Die Darstellung der Werbemittel auf den Endgeräten der Nutzer kann aufgrund der Verwendung von veralteten Software- oder Hardwarekomponenten anders angezeigt werden, als dies bei der Betreiberin bzw. watson oder dem Inserenten der Fall ist.

Die Betreiberin bzw. watson haftet in keinem Fall für unwesentliche Mängel von im Auftrag des Inserenten erstellten oder mitgestalteten Werbematerialien, wie z.B. Tippfehler oder Pixelfehler, welche weder den Sinn noch den Inhalt des Werbemittels beeinträchtigen. Bezüglich der Farbgebung und der exakten Wiedergabe wird keine Haftung übernommen.

8.3 Haftung betreffend Ausfall des Ad-Servers im Besonderen
Können die Werbemittel aufgrund eines Ausfalls des Ad-Servers während einem erheblichen Zeitraum (d.h. mehr als 20 % der vereinbarten Veröffentlichungsdauer) nicht angezeigt werden, so wird die Betreiberin bzw. watson versuchen, den Ausfall zu kompensieren oder den Insertionszeitraum verlängern. Der Inserent kann auf die Kompensation oder die Verlängerung ausdrücklich verzichten.

Ist die Nachlieferung nicht möglich, so ist der Inserent lediglich verpflichtet, die bereits realisierten Veröffentlichungen der Werbemittel, bzw. Leistungen zu vergüten. Weitergehende Ansprüche sind auch in diesem Fall ausgeschlossen.

9. Mängelrüge
Der Inserent hat die Werbemittel unverzüglich nach der ersten Aufschaltung durch die Betreiberin bzw. durch watson („Aufschaltung“) zu prüfen. Allfällige Mängel hat der Inserent sofort nach Kenntnisnahme, spätestens aber 48 Stunden nach der Aufschaltung schriftlich zu rügen. Unterlässt der Inserent die unverzügliche Mängelrüge, so gilt das Werbemittel als genehmigt.

10. Vergütung und Rabatte
Die Vergütung für den Werbeauftrag sowie die Gewährung allfälliger Rabatte berechnet sich alleine nach dem jeweils aktuellen, anwendbaren Tarif, der auf der Plattform veröffentlicht wird. Sämtliche Tarife verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer.

11. Messungen
Berechnet sich der anwendbare Tarif nach Ziff. 10 auf Basis von Messungen wie z.B. der Anzahl der Nutzer, welche eine Seite besucht haben usw., so sind alleine die Messungen der Betreiberin bzw. von watson massgebend.

12. Zahlungskonditionen
Die Vergütung wird - sofern keine anderslautende Vereinbarung vorliegt - von der Betreiberin bzw. watson gemäss Tarif in Rechnung gestellt. Die Rechnungen sind innerhalb von 20 Tagen ab Rechnungsstellung ohne Skontoabzug zu bezahlen. Unberechtigte Skontoabzüge werden nachgefordert.

13. Bonitätsprüfung
Die Betreiberin bzw. watson ist berechtigt, jederzeit die Bonität der Inserenten bzw. Auftraggeber zu überprüfen.

14. Schlussbestimmungen

14.1 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder unvollständig sein oder sollte die Erfüllung unmöglich werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Teile des Vertrages nicht beeinträchtigt.

14.2 Änderungen der AGB und der Tarife
Die Betreiberin bzw. watson behält sich das Recht vor, diese AGB, den Tarif sowie allfällige weitere Regelungen jederzeit zu ändern.

Geänderte AGB, Tarife und weitere Bestimmungen treten mit der Publikation auf der Plattform für alle Inserenten gleichzeitig in Kraft.

Bei laufenden Verträgen kann der Inserent innerhalb von zwei Wochen seit der Publikation der jeweiligen Änderung auf der Plattform vom Vertrag zurücktreten. Noch nicht bezogene, bezahlte Werbeleistungen werden dem Inserenten gutgeschrieben.

14.3 Anwendbares Recht
Auf alle Verträge zwischen der Betreiberin bzw. watson und den Inserenten ist das Schweizerische Recht, unter Ausschluss von Kollisionsnormen, des UN-Kaufrechts und von Staatsvertragsrecht anwendbar.

14.4 Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Zürich.