ÖV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Risikovergleich ausgewählter Landverkehrsmittel, 2006-2015

Bild

Die Eisenbahn ist dennoch ein sicheres Verkehrsmittel. Bild: BFS

2017 starben bei Unfällen im ÖV 30 Personen – ein Cowboy soll Abhilfe schaffen



Bei Unfällen im öffentlichen Verkehr sind im vergangenen Jahr dreissig Personen getötet worden. 21 der tödlichen Unfälle ereigneten sich im Bahnverkehr.

Zwölf Menschen kamen ums Leben, weil sie von einem Zug an- oder überfahren wurden, wie der am Freitag veröffentliche Sicherheitsbericht 2017 des Bundesamts für Verkehr (BAV) zeigt.

Bild

Quelle: BFS

Drei Personen erlitten einen tödlichen Stromschlag, eine Person starb auf einem Bahnübergang und eine nach einem Zusammenstoss. Eine weitere Person verunglückte tödlich beim Ein- oder Aussteigen. Bei drei weiteren Toten weist das BAV die genaue Unfallart nicht aus.

Todesopfer gab es jedoch nicht nur im Bahnverkehr: Bei Unfällen mit Strassenbahnen sowie Auto- und Trolleybussen verloren neun Personen ihr Leben. Gegenüber dem Vorjahr gab es ein Todesopfer mehr.

Schwerverletzte gab es über den ganzen öffentlichen Verkehr, welcher auch die Stand-, Zahnrad- und Luftseilbahnen sowie die Schifffahrt umfasst, 135. Damit ist die Zahl der Schwerverletzten gestiegen - im Vorjahr gab es deren 97. Damals war die Anzahl aber tief gegenüber über den Vorjahren, als sie sich zwischen 150 und 120 bewegte.

Bild

Quelle: BFS

Auch die Gesamtzahl der schweren Unfälle hat sich gegenüber dem Vorjahr erhöht, von 156 auf 167. Das BAV wertet das Jahr 2017 dennoch als «vergleichsweise ereignisarmes Jahr» im öffentlichen Verkehr. Dies mit Blick darauf, dass im Jahr 2013 noch 205 schwere Unfälle registriert worden waren.

Unfälle aufgrund Leichtsinns

Da BAV hat im Sicherheitsbericht auch die Gründe für die Unfälle erfasst. Am häufigsten geschahen Unglücke aufgrund von Leichtsinn respektive Gedankenlosigkeit von Dritten oder Unbefugten - zum Beispiel, wenn sich Personen unbefugt auf Bahnanlagen aufhielten.

Bild

Quelle: BFS

Bei Unfällen mit Schwerverletzten wurden oft Vorschriften im Strassenverkehr missachtet oder Reisende waren unaufmerksam. Alkohol oder Drogen waren nur in wenigen Fällen der Grund für den Unfall - bei den Getöteten in drei Fällen und bei den Schwerverletzten in vier Fällen. Passagiere kamen nicht ums Leben.

Im internationalen Vergleich steht die Schweiz insgesamt gut da, wie im Bericht steht. Bei den Unfällen auf Bahnübergängen liegt sie demnach auf Platz eins. Dies sei auf die Sanierungsbemühungen zurückzuführen.

Vergleichsweise schlecht stünden die Schweizer Bahnen bei den Unfällen im Bereich der Geleise da - also wenn Personen ungenügenden Abstand halten oder Schienen unberechtigt überqueren. Das BAV wird daher auf diese Unfälle sowie auf die Arbeitssicherheit ein besonderes Augenmerk legen.

Cowboy auf Steckenpferd mahnt zu Vorsicht

Um Unfälle unter anderem an Bahngeleisen besser zu verhindern, hat das BAV zusammen mit den SBB und der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) am Freitag eine Kampagne zur Sicherheit im öffentlichen Verkehr gestartet.

Happy End

abspielen

Video: undefined

Dabei mahnt ein Cowboy auf einem Steckenpferd zur Vorsicht: Zwei Videos machen darauf aufmerksam, die weissen Sicherheitslinien auf den Bahnperrons einzuhalten sowie dass es verboten ist, Geleise zu überqueren. Ein drittes Video thematisiert das Festhalten auf Stehplätzen im städtischen Nahverkehr.

Mit der Kampagne soll das «hohe Sicherheitsniveau weiter gehalten und möglichst verbessert» werden, die das BAV in einer zum Sicherheitsbericht gehörenden Mitteilung schreibt. Neben den Videos soll eine Internetseite (www.happy-end.ch) öV-Nutzer sowie Verkehrsteilnehmer dafür sensibilisieren, aufmerksam zu sein sowie die Regeln und Vorschriften einzuhalten. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pinguinpinguin 20.04.2018 14:25
    Highlight Highlight In den Zahlen sind offenbar die viel häufigeren Schienensuizide nicht miteinberechnet: Nach einem Artikel der Aargauer Zeitung vom 30.3.2014 ("SBB: Jeder dritte Suizid-Versuch auf der Schiene endet nicht tödlich") starben im Jahr 2013 123 Menschen bei Selbstmorden auf dem SBB-Netz.
    • MSpeaker 20.04.2018 15:43
      Highlight Highlight Das sind aus meiner Sicht auch keinr Unfälle. Die zu reduzieren ist weniger der Job der ÖV Betreiber als der Geselschaft.

      Aber man sollte mal eine Kampagne machen, dass man bei einem Schienenselbstmord immer auch den Zugführer schädigt. Teils enorm. Dieses Tabuthema (Schienenselbstmord) dürfte man durchaus öfters ansprechen.
    • Astrogator 20.04.2018 16:25
      Highlight Highlight Zugführer gibt es in der Schweiz nicht, wer Züge führt ist Lokführer.

      Davon abgesehen, schätze ich die Empathie die Lokführern in einer solchen Situation entgegengebracht wird. Ich möchte aber auch an die Leute vom Lösch- und Rettungszug, Polizisten, Bestatter und andere involvierte Personen erinnern die den Matsch hinterher wegmachen und den Rest der nicht beim Bestatter landet entsorgen dürfen.
    • MSpeaker 20.04.2018 22:13
      Highlight Highlight Nicht dass es für Feuerwehr und Polizei eine schöne Sache wäre, aber die sind wenigstens darauf geschult und haben sich auch mehr oder weniger bewust entschieden. Der Lokführer rechnet wohl kaum mit einem Selbstmord, auch wenn es anscheinend sehr viele einmal trifft.

«Bin nudelfertig»: SBB-Personal leidet wegen Schüttelzug unter gesundheitlichen Problemen

Der Bombardier-Schüttelzug der SBB kommt nicht zur Ruhe. Wie watson-Recherchen zeigen, leidet das Zugpersonal wegen der Erschütterungen an gesundheitlichen Problemen. Bereits mussten sich Zugbegleiter dispensieren lassen. Ein Software-Update soll für Stabilisierung sorgen. Auf einer Testfahrt ist davon aber wenig zu spüren.

Kaum fährt der Interregio 13 Zürich – St.Gallen – Chur aus der Perronhalle des Zürcher Hauptbahnhofs, fängt der Zug an zu schütteln. Als der brandneue SBB-«Superzug» FV-Dosto über das Aussersihler Viadukt und die Limmat rollt, beginnen selbst die Sitzlehnen zu vibrieren. Das Oberdeck schaukelt, ruckelt unvermittelt nach links, nach rechts.

Für die Passagiere sind die Vibrationen unangenehm. Richtig leiden aber die SBB-Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter unter dem Schüttelzug, die während ihrer …

Artikel lesen
Link zum Artikel